Wednesday 4. August 2021
Aussendungen

1. August, 18. Sonntag im Jahreskreis

1. August, 18. Sonntag im Jahreskreis

Joh 6, 24-35, GW Seite 273m 274. Christus; das Brot des Lebens

Jesus und seine Jünger waren nach der Brotvermehrung wieder in Kafarnaum.

Die Leute sind ihnen nachgekommen.

Jesus sagt ihnen: Ihr sucht mich, weil ihr Brot bekommen habt. Ich sage euch: Bemüht euch um die Speise für das ewige Leben.

Er ladet sie ein:  Ich bin das Brot des Lebens. Kommt zu mir!

Diese Einladung gilt auch für uns: Jesus – Brot des Lebens durch sein Wort, durch die heilige Kommunion.


25. Juli, 17. Sonntag im Jahreskreis

25. Juli,  17. Sonntag im Jahreskreis 

Joh 6, 1-15 GW Seite 272: Die Brotvermehrung am See Gennesaret

 

Jesus lehrt die Menschen. Sie blieben lange bei Jesus, haben Hunger.

Ein Bub hat fünf Brote und zwei Fische.

Jesus macht mit diesen Broten und Fischen 5000 Männer und viele Frauen und Kinder satt.

 

Auch in unserer Zeit hungern viele Menschen. Helfen wir!

Teilen wir unser Essen, unseren Besitz mit den Armen, den Hungrigen!

Wir können das heute zeigen – am Christophorus-Sonntag.Für jeden unfallfrei gefahrenen Kilometer eine Spende für die Mission, für die Armen.


18. Juli, 16. Sonntag im Jahreskreis

18. Juli, 16. Sonntag im Jahreskreis

Mk 6, 30-34, GW Seite 194: Die Rückkehr der Jünger

 

Die Apostel kommen von ihrer Missionsreise zurück. Sie erzählen von ihrem Tun.

Jesus will, dass sie rasten können an einem einsamen Ort.

Aber viele Menschen kommen zu ihnen.

Jesus hat Mitleid mit ihnen. Er sagt: Sie sind wie Schafe ohne Hirten.

Jesus lehrt die Menschen lange.

Schafe ohne Hirten:

Auch in unserer Zeit gibt es oft wenig Hirten. Hirten (Priester, Helfer, Missionare), die sich für die Menschen sorgen, ihnen die frohe Botschaft bringen, ihnen helfen.

Viele sind in unserer Zeit aber auch oft wie „Schafe“, die kein Interesse haben. Sie laufen fort aus der Gemeinschaft der Kirche.

Auch für sie will Jesus da sein, ihnen helfen.

Danken wir für unsere Hirten, beten wir für sie.

 


11. Juli, 15. Sonntag im Jahreskreis

11. Juli, 15. Sonntag im Jahreskreis

Mk 6, 7.13, GW Seite 193,194: Die Aussendung der Apostel

Jesus schickt seine Apostel zu den Menschen. Sie sollen den Menschen Jesu Lehre bringen.

Sie sollen den Menschen helfen, sie heilen, sie zur Umkehr rufen.

 

Jesus will, dass auch wir umkehren. Jesus will, dass wir seine Botschaft, seine Lehre zu den Menschen bringen.

Mit unserem Leben, unserem guten Beispiel können auch wir Apostel sein für Jesus.


4. Juli: 14. Sonntag im Jahreskreis

4. Juli: 14. Sonntag im Jahreskreis

Mk 6,1b-6, GW Seite 193: Die Ablehnung Jesu in seiner Heimat

Jesus ist in Nazaret, in seiner Heimatstadt. Er lehrt am Sabbat in der Synagoge.

Die Leute aber wollen nicht glauben. Sie denken: Jesus ist der Sohn vom Zimmermann. Wir kennen seine Familie.

Jesus kann in Nazaret nur einige Kranke heilen.

Jesus ist traurig über den Unglauben der Leute.

 

Fragen wir uns: Glaube ich an Jesus?

 


Papst: Gebärdesprache ab Ostern

  • Der Kanal https://e.va/asl für die Übertragung in ASL (Amerikanische Gebärdensprache) bietet einen zeitversetzten Dienst,
  • der Kanal https://e.va/lis für LIS (Italienische Gebärdensprache) funktioniert live.

Wunsch des Papstes.

Er will dass ALLE Menschen seine Botschaft verstehen können.

Deshalb gibt es ab dem Ostersonntag Gebärdensprache, wenn der Papst zu den Menschen spricht

Da ist eine schöne Osterbotschaft.

Wenn das gut klappt, sollen nach einem Jahr noch mehrere Gebärdensprachen dazu  kommen.

Frohe Ostern!


Bibel in Gebärde , interessant für uns alle

Film mit Gebärdensprache und Untertitel https://youtu.be/fDkyjZEVDto

Mehr zu „Bibel in DGS“ unter https://taub-und-katholisch.de/tag/bibel-in-dgs


Sat., 14. August 2021 07:30
Fahrt zur Gehörlosenkapelle
Gehörlosenseelsorge
Gehörlosenseelsorge
Stephansplatz 6/6/637
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile