Tuesday 17. September 2019
Aussendungen

29.September, 26. Sonntag im Jahreskreis

Gott vergisst uns nicht

29.September, 26. Sonntag im Jahreskreis

Lk 16,19 – 31, Gotteswort Seite 248, Das Beispiel vom reichen Mann und vom armen Lazarus

 

Jesus erzählt ein Gleichnis vom reichen Prasser (Verschwender ) und vom armen Lazarus.

Beide sterben. Der Reiche lebt in der Gottferne und leidet. Lazarus lebt bei Gott in der Freude.

 

*****

Wenn man nur an Geld, Besitz, Ehre… denkt, dann will man keine Zeit haben für Gott, will Gottes Ruf nicht annehmen.

 

Und wir? Sind wir bereit für Gottes Ruf an uns?

Wir können zufrieden leben. Haben genug zum

Essen….

Denken wir an die Armen?

 


22.September, 25. Sonntag im Jahreskreis

Neu anfangen, immer wieder

22.September, 25. Sonntag im Jahreskreis

Lk 16, 1-13 ( 10-13)

Gotteswort Seite 247, Das Gleichnis vom klugen Verwalter, den Reichtum richtig verwenden.

Jesus erzählt das Gleichnis vom ungerechten Verwalter:

Er hat das Vermögen seines Herrn verschwendet.

Als der Herr das prüfen will, hat er Angst, seine Arbeit zu verlieren.

Er schenkt deshalb den Schuldnern seines Herrn, die Schulden.

Er hofft, dass sie ihm dann helfen werden.

 

*****

 

Jesus lobt nicht den Betrug und die Ungerechtigkeit.

Jesus lehrt uns: Auch wir verschwenden oft Gaben Gottes (teilen nicht, nützen die Zeit schlecht…).

Es gibt aber immer einen Weg der Umkehr und des Neuanfangs für ein Leben mit Gott.


15. September, 24. Sonntag im Jahreskreis

Heimkommen zum Vater - auch wir

15. September, 24. Sonntag im Jahreskreis

Lk 15,1 - 32 oder 15, 1-10, Gotteswort Seite 245 / 246: Das Gleichnis vom verlorenen Schaf.

 

Jesus erzählt drei Beispiele vom „Verlorensein“:

Das Schaf – der Hirte sucht es und freut sich, dass er es gefunden hat.

Die Drachme (Geldstück) – die Frau sucht es und freut sich, dass sie es gefunden hat.

Der verlorene Sohn: Er trennt sich vom Vater und lebt vergnügt. In der Not aber beginnt er umzukehren.

Der Vater ist barmherzig, er hat auf seinen Sohn gewartet, verzeiht ihm.

*****

 

Gott ist unser guter Vater. Er sucht uns, wenn wir uns verirrt haben, er wartet auf uns, wenn wir umkehren und um Verzeihung bitten.


8. September, 23. Sonntag im Jahreskreis und Fest Maria Geburt

Mit Jesus gehen, wie Maria

8. September, 23. Sonntag im Jahreskreis

Lk 14, 25 – 33

Gotteswort Seite 245, Vom Ernst der Nachfolge

 

Wer ist Jünger, Freund von Jesus? Wer bereit ist, sein Kreuz zu tragen, wer bereit ist, auf seinen Besitz zu verzichten.

Jesus geht nach Jerusalem. Er schenkt alles, er schenkt sein Leben – für uns.

 

*****

Bin ich bereit, mit Jesus zu gehen, auch wenn mein Weg manchmal ein „Kreuzweg“ ist? Jesus geht mit mir. Jesus lässt mich nicht allein.

Heute ist auch das Fest MARIA GEBURT.

 


1.September, 22.Sonntag im Jahreskreis

1.September, 22. Sonntag im Jahreskreis

Lk 14, 1,7-14, Gotteswort Seite 244, Mahnung zur Bescheidenheit

 

Jesus hat bei einem Gastmahl beobachtet: Die Leute kommen und wählen sich die Ehrenplätze.

Jesus lehrt: Wählt nicht die Ehrenplätze, sondern setzt euch auf den letzten Platz.

Dann wird euch der Gastgeber bitten: Komm näher! Das ist dann eine Ehre für dich.

 

*****

Wir sind eingeladen ins Reich Gottes, für immer. Aus eigener Kraft, mit Stolz und Einbildung aber schaffen wir das nicht.

Bescheiden sein und wissen: Allein kann ich nichts. Ich brauche immer wieder Gottes Hilfe.


GottesWort

GottesWort ist für jeden interessant.

Wir lesen gerne in der Bibel


Sat., 21. September 2019 14:00
Gehörlosenmesse und Erntedank in Mühlfeld
Sun., 22. September 2019 09:00
Gehörlosenmesse Kapuzinerkirche
Sun., 22. September 2019 15:00
Gehörlosenmesse im Blidungshaus St.Bernhard,...
Gehörlosenseelsorge
Gehörlosenseelsorge
Stephansplatz 6/6/637
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil