Freitag 21. September 2018
Aussendungen

3o.September

30.September, 26. Sonntag im Jahreskreis

Mk 9, 38 ff

GW Seite 200: Der fremde Wundertäter….

Jesus sagt den Aposteln:

Wer euch etwas Gutes tut, weil ihr meine Freunde seid, der ist auch mein Freund.

Jesus will: Tut nichts Böses. Meidet das Böse und tut Gutes.

 

Jesus sagt das auch uns: Meidet das Böse, tut Gutes.

Wir haben täglich viele Gelegenheiten Gutes zu tun.


23 September

23. September, 25. Sonntag im Jahreskreis

Mk 9, 30-37

GW Seite 200: Ankündigung von Leiden und Auferstehung; der Streit de Jünger.

Jesus lehrt seine Apostel von seinem Tod und seiner Auferstehung.

Die Apostel haben ihn nicht verstanden.

Sie haben auf dem Weg gestritten: Wer ist der Wichtigste im Reich Gottes.

Jesus zeigt ihnen: Der Erste, der Wichtigste muss immer bereit sein zum Dienen, für die Menschen da sein.

Vertrauen wie ein Kind.

 

Will auch ich wichtig sein? Jesus hat uns ein Beispiel gegeben: Dienen, opfern sein Leben schenken für andere.


16.September

16. September, 24. Sonntag im Jahreskreis

Mk 8, 27-35

GW Seite 198: Das Messias-Bekenntnis des Petrus

Jesus fragt seine Apostel. Was sagen die Menschen von mir? Was sagt ihr von mir?

Petrus sagt: Du bist der Messias, der Erlöser.

Jesus lehrt die Apostel vom Leiden des Messias.

Petrus muss lernen: Auch das Leiden annehmen, es ist der Wille Gottes, dass Jesus leidet.

 

Das „Kreuz“ gehört auch zu unserem Leben:
Leiden, Probleme, Schwierigkeiten……………. JA sagen wie Jesus. Er gibt uns die Kraft dazu!


9.September

9. September, 23. Sonntag im Jahreskreis

Mk 7, 31-37

GW, Seite 196: Die Heilung eines Taubstummen

Jesus heilt einen Taubstummen.

Taubstumme waren damals ausgeschlossen, am Rande der Gesellschaft. Auch in unserer Zeit ist das in manchen Ländern noch so: In Afrika, Indien…..

Jesus hat damals den Taubstummen geheilt, ihn der Gemeinschaft zurückgegeben.

 

Wir, die Gehörlosen und alle Menschen brauchen Hilfe, um in der Gemeinschaft leben zu können.

 

Leben in der Gemeinschaft: Heil werden, aber nicht nur mit den Ohren, sondern heil werden im Herzen, offen sein für das Wort Gottes.

Man sieht und hört nur mit dem Herzen gut – offen sein für Gottes Willen und für das, was die Mitmenschen brauchen.

 


2.September, 22. Sonntag im Jahreskreis

2.September, 22. Sonntag im Jahreskreis

Mk 7, 1-8 ff.

GW Seite 195: Von Reinheit und Unreinheit

Die Juden zur Zeit Jesu befolgten nicht nur Gottes Gebote, sondern noch viele andere Gesetze zur Ordnung des täglichen und religiösen Lebens.

Jesus sagt ihnen:

Gottes Gebote sind wichtig.

Glaubt ihm und tut seinen Willen.

 

Jesus zeigt den Menschen – damals und heute – was wichtig ist im Leben:

Gottes Willen tun.


GottesWort

GottesWort ist für jeden interessant.

Wir lesen gerne in der Bibel


Sa., 22. September 2018 10:30
Wallfahrt nach Maria Schnee
So., 30. September 2018 15:00
Gehörlosenmesse mit Erntedank, Hippolythaus
Gehörlosenseelsorge
Gehörlosenseelsorge
Stephansplatz 6/6/637
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil