Freitag 25. Mai 2018
Pfarre St. Augustin
Augustinerstraße 3
1010 Wien
F +43 (1) 533 70 99-350

GOTTESDIENSTORDNUNG

Sonntag         

     11:00 Uhr - Hochamt

     18:30 Uhr - Hl. Messe

 

Montag

     18:30 Uhr - Hl. Messe für verfolgte Christen

                          (jeden 1. Montag im Monat)

                          siehe Termine

 

Dienstag

     18:30 Uhr - Hl. Messe

 

Mittwoch

     08:00 Uhr - Hl. Messe

 

Donnerstag

     18:30 Uhr - Hl. Messe (Konventsmesse)

     19:15 Uhr - Anbetung bis 20 Uhr

                          (jeden Donnerstag vor dem

                          Herz-Jesu-Freitag)

 

Freitag

     08:00 Uhr - Hl. Messe

                          (jeden 1. Freitag im Monat

                          Herz-Jesu-Freitag)

 

Samstag

     18:00 Uhr - Rosenkranz

     18:30 Uhr - Hl. Vorabendmesse

 

Wochenkalender der Augustinerkirche

 

Wir laden herzlichst zur Mitfeier ein!

 


 

ÖFFNUNGSZEITEN AUGUSTINERKIRCHE

SA, SO:          09:00 - 19:30 Uhr

MO, MI, FR:  07:30 - 17:30 Uhr

DI, DO:          07:30 - 19:15 Uhr

 


 

KANZLEISTUNDEN

Pfarrsekretärin Ursula Lechner

 

Tel: 533 70 99 | E-Mail: pfarre@augustinerkirche.at

 

Montag, Mittwoch, Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

Dienstag, Donnerstag:         15:00 - 17:00 Uhr

 


 

SPRECHSTUNDEN DES PFARRERS

Pfarrer P. Mag. Matthias Schlögl OSA

 

Tel: 533 70 99 | E-Mail: pfarrer@augustinerkirche.at

nach telefonischer Vereinbarung

 


 

SAKRAMENTE

- Taufe

- Eucharistie

- Firmung

- Buße

- Trauung

- Weihe

- Krankheit

- Sterbefall

 


 

AKTIVITÄTEN IN DER PFARRE

- Adventlichter

- Adventmarkt

- Agape am ersten Sonntag im Monat

- Augustiner-Fußwallfahrt

- Ausflüge (Unterwegs mit St. Augustin)

- Begräbnisse

- Bibelrunde BIBELpur

- BlickwinkeL

- Chor von St. Augustin

- Chorakademie

- Fensterblick

- Firmvorbereitung

- Glaube konkret

- Herzgruftführungen

- Hochämter an Sonn- und Feiertagen

- Karaoke

- Krankenkommunion

- Kreuzweg

- Ministranten

- Orgelkonzerte

- Ostermarkt

- Ökumenische Gottesdienste

- Seniorennachmittage

- Taufen

- Trauungen

 


INFORMATIONEN & KONTAKTINFOS

Wochenkalender der Augustinerkirche

Mitteilungsblatt Kirche am Ort

Kirchenmusikprogramm

 

www.augustinerkirche.at

www.augustinerkirche.wien

 

www.facebook.com/augustinerkirche

 

www.hochamt.at

www.hochamt.wien

www.kirchenmusik.wien

 

www.kirchenmusik.wien/chorakademie

www.facebook.com/chorakademie

 

www.augustiner.at

www.augustiner-werden.at

Augustiner-Rundbrief

Micropage Augustinerorden

 

Kontakte
P. Mag. Matthias Schlögl OSA
Pfarrmoderator
Michael Alexander Schimpl
Diakon (ea)

PFARRE ST. AUGUSTIN

Die Augustinerkirche und das Kloster wurden 1327 gestiftet und am 1. November 1349 geweiht. Von 1634 bis 1918 diente die Augustinerkirche als kaiserliche Hofpfarrkirche. Seit 1783 ist St. Augustin, durch die josephinischen Reformen, Pfarrkirche. Wegen Nachwuchsmangels wurde die Pfarre Diözesanpriestern anvertraut, das Kloster 1837 aufgehoben und erst 1951 wieder den Augustinern zur Seelsorge übergeben. Nach dem Stand vom 1. Juli 2015 leben 1.088 Katholiken in der Pfarre St. Augustin.

 

Zu unserer Pfarre gehören noch acht Rektoratskirchen und Kapellen (Annakirche, Kapuzinerkirche, Malteserkirche, St. Ursula, Hofburgkapelle, Center St. Elisabeth, Loretto Gemeinschaft und Krypta am Heldendenkmal), die zum Teil von Ordensgemeinschaften betreut werden. Aufgrund dieser äußeren Struktur ist es erklärbar, dass die Pfarre nicht in herkömmlicher Weise fassbar ist, denn viele Gläubige, die zur Pfarre St. Augustin gehören, gehen in andere Kirche der Innenstadt. Die Mobilität bringt es aber mit sich, dass sehr viele Gläubige aus anderen Wiener Pfarren jeden Sonn- und Feiertag in die Innenstadt in die Augustinerkirche kommen. So feiern alle Messen und Liturgien in St. Augustin viele Menschen aus ganz Wien und Umgebung mit.

 

Eine Sonderstellung nimmt dabei gewiss das sonntägliche Hochamt ein. Durch die Kirchenmusik ist Gemeinde neu zu definieren, da auch viele Musikliebhaber/innen regelmäßig kommen, sich aber immer mehr einbinden lassen in Aktivitäten der Pfarre. St. Augustin ist dadurch nicht nur Kulturträger, sondern es ist mittels der Kirchenmusik möglich, dass viele Menschen regelmäßig in die Augustinerkirche kommen. Die Kirchenmusik ist ein äußeres und inneres Zeichen der Verkündigung.

 

Wir wissen um die Belastung und Problematik in der Auseinandersetzung und Zielsetzung der musica sacra in der sonntäglich gefeierten Liturgie. Der Befund zeigt uns deutlich, dass sehr viele Menschen regelmäßig nach St. Augustin kommen und Kraft schöpfen aus dem Gottesdienst in dieser feierlichen Form der Liturgie verbunden mit Musik. Deshalb gilt die Pfarre in ihrem Verkündigungsauftrag, die Frohe Botschaft durch Wort und Musik lebendig werden zu lassen, nicht zuerst als Gesamtkunstwerk liturgisch-musikalischer Gestaltung, vielmehr muss der innere Zusammenhang deutlich werden: Was will uns Gott durch diese Möglichkeiten, die in St. Augustin zur Verfügung stehen, zeigen?

 

Kultur kommt von Kult. Da ist der innere Zusammenhang gegeben: Verehrung, Anbetung und Lobpreis. Das Beten durch das Sprechen und das Beten durch den Gesang ist Verkündigung, in die viele Menschen hinein genommen werden. Durch das Hochamt ist es uns möglich, auch Menschen zu erreichen, die vielleicht nicht oder nur selten in die Kirche gehen würden. Der Gottesdienst ist die Stätte, die versammelte Gemeinde in den Verkündigungsauftrag der Kirche konkret mit hinein zu nehmen. Denn: "Durch die Taufe und besonders durch die Firmung enger der Kirche verbunden ... sind die Gläubigen in strenger Weise verpflichtet, den Glauben als wahre Zeugen Christi in Wort und Tat zugleich zu verbreiten und zu verteidigen." (Lumen Gentium 11)

 

Dadurch hat sich eine neue Möglichkeit der Schwerpunktpastoral ergeben. Wir sind uns bewusst, dass in einer Innenstadtpfarre nicht alles pastoral möglich sein kann. Neue Akzente zu setzen ist das Gebot der Stunde. So ist es für uns wichtig, Kirche einladend zu gestalten, dass Menschen gerne kommen, zuerst zur Feier der Eucharistie, sodann in der tätigen Mithilfe und zum Aufbau von Gemeinde - das heißt, den Grundauftrag der Kirche zu realisieren: die Verkündigung, den Gottesdienst und die Diakonie. Ein praktischer Schwerpunkt ist die gelebte Spiritualität augustinischer Gemeinschaft im Gemeindeleben der Pfarre St. Augustin.

 

Als Pfarrer verantwortlich ist für die Pfarre St. Augustin P. Mag. Matthias Schlögl OSA.

 


 

FÜHRUNGEN

Führung sonn- & feiertags

immer nach dem Hochamt in der Loretokapelle
(Führung durch die Herzgruft, wenn gewünscht auch durch die Kirche)

 

Führung werktags

Wir bitten um telefonische Anmeldung und Terminvereinbarung in der Pfarrkanzlei.
Tel.: +43 (0)1 533 70 99 (Frau Lechner)

 

Kirchenführer von St. Augustin

gestaltet vom Kunstverlag Peda, Passau
mit Texten von Dr. Arthur Saliger

 

Kirchenführer bestellen

Sie erhalten den Kirchenführer von St. Augustin nach den Gottesdiensten beim Kirchenmusiktisch im Foyer der Kirche bzw. in der Sakristei und wochentags in der Pfarrkanzlei.

Sie können ihn auch bestellen, wir senden Ihnen den Kirchenführer gerne zu.

Gottesdienste
Aktuelles aus der Erzdiözese
EDW-News
Wien: Bundespräsident und Kardinal eröffneten "Tag des Lehrlings"
Kirchliche Veranstaltung am Stephansplatz für an Lehrberufen interessierte Jugendliche dauert noch bis Samstag.

Kirche von England bietet ab sofort 'Alexa'-Gebete
Alexa: Wer ist Gott? Was ist ein Christ? Was ist die Bibel?
Anglikaner nutzen virtuellen Sprachassistenten, um Gläubige zu erreichen. Auch auf die Frage "Wo ist die nächste Kirche?" weiß Alexa eine Antwort.

"Weltensammler" Ilija Trojanow für "interreligiöse Wanderschaft"
Poetikvorlesung des in Wien lebenden Schriftstellers unter der Leitfrage: Warum sollte es gerade im spirituellen Bereich keine Wahlfreiheit geben?
Pfarre St. Augustin
Pfarre St. Augustin
Augustinerstraße 3
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil