Tuesday 23. July 2024

Gottesdienstordnung

im Juli und August 2024

 

Sonn- und Feiertag:

10.00 und 19.00 Uhr

Hlg. Messe

 

Dienstag , Donnerstag

und Samstag:

8.00 Uhr Hlg. Messe

 

Achtung:
Vom 22. bis 26. Juli 2024

und

vom 5. bis 9. August 2024

keine Hlg. Messe!

 

Gottesdienste

Links

Auf der Mariabrunner Facebookseite (Facebook-Account: "Pfarre Mariabrunn 2020") können Videos von Gottesdiensten angesehen und im Falle einer Übertragung die Gottesdienste mitgefeiert werden (Facebook-Anmeldung notwendig).

 

Livestream von Gottesdiensten der Pfarre Mariabrunn auf Youtube

 

Biblische Sonntagsblätter der Diözese Linz

 

Leben in der Pfarre

Pastoralkonzept der Pfarre Mariabrunn

Das Evangelium Jesu Christi ist uns Leitlinie und Kraftquelle für unser pastorales Miteinander. Wir schätzen die Werte der Kirchentradition und sind zugleich offen und bereit, neue Wege der Verkündigung und Gottsuche heute zu leben.

Inhaltsverzeichnis

1. Präambel – Bibelworte                                         
2. Pfarre – Geschichte                                         
    2.1 Die Wallfahrtskirche Mariabrunn                             
    2.2 Das Kulturgut Mariabrunn                                 
    2.3 Die heutige Pfarre Mariabrunn                             
3. Pfarre und Personen                                         
    3.1 Pfarrteam                                         
    3.2 Pfarrleben und Gruppen                                 
    3,3 Die Milieus der Pfarre                                     
4. Liturgie und spirituelle Angebote                                 
5. Verkündigung und Öffentlichkeitsarbeit                             
    5.1 Sakramentenvorbereitung                                 
    5.2 Familien, Jugend und Kinder                                 
    5.3 Seniorenpastoral                                     
    5.4 Glaubensvertiefung                                     
    5.5 Öffentlichkeitsarbeit                                     
6. Caritas                                                 
7. Gebäude und Infrastruktur                                     
8. Vision - nächste Schritte für die Pfarre                             
9. Nachbarn und Entwicklungsraum   

 

1. Präambel-Bibelworte
Das Evangelium Jesu Christi ist uns Leitlinie und Kraftquelle für unser pastorales Miteinander:
Jesus ist für uns das Licht der Welt – Licht für unsere Leben.
Wir sind gemäß Mt 5,13-16 aufgerufen, Licht und Salz für die Welt zu sein.
Jeder und jede von uns ist gerufen und eingeladen, Zeugnis zu geben und einzuladen.
Wir schätzen die Werte der Kirchentradition und sind zugleich offen und bereit, neue Wege der Verkündigung und Gottsuche heute zu leben.
Wir tun dies gemeinsam mit unseren je verschiedenen Gaben und Berufungen.

 

2. Pfarre-Geschichte

2.1 Die Wallfahrtskirche Mariabrunn
Zwei Legenden erzählen von der Marienstatue im Brunnen.
1610 kamen die Schotten (erstmals verbrieft) zur Mariabrunner Gnadenkapelle.
Im Rahmen der Gegenreformation gründete der Orden der Augustiner Barfüßer ein Kloster,
1655 wurde die Kirche Mariabrunn feierlich eingeweiht.
1784 wurde Mariabrunn zur Pfarre erhoben, 1829 übernahm der erste Weltpriester die Pfarre.
Mehrere Gelöbniswallfahrten kommen seit Jahrhunderten zur Gottesmutter, sowie Einzelwallfahrer, Kulturbegeisterte und neue Gruppen. Gottesdienste werden gefeiert und Kirchenführungen angeboten.

2.2 Das Kulturgut Mariabrunn
Verehrt wird in der barocken Kirche die Marienstatue aus der 1. Hälfte des 16. Jahrhunderts am Hochaltar – die auch das heutige Pfarrlogo bildet.
Einzigartig sind eine Sandsteinpieta aus 1658 der Unterkirche, der Wiesheiland aus 1760, das Heilige Theater aus 1770 und die restaurierte Sonnholzorgel aus 1734.
Das Patrozinium ist Maria Heimsuchung (2.Juli), das Kirchweihfest wird im Herbst gefeiert.

2.3 Die heutige Pfarre Mariabrunn
am westlichen Wiener Stadtrand ist eine blühende, lebendige Pfarrgemeinde mit spirituellen Angeboten und gemeinschaftsbildenden Aktivitäten im Pfarrhaus und Pfarrgarten für Alt und Jung.
Viele ehrenamtlichen Mitarbeiter tragen derzeit die Pfarre mit; sie beten und arbeiten dafür, dass auch zukünftige Generationen an diesem Ort Gott feiern und Gemeinschaft erleben können.

 

3. Pfarre und Personen

3.1 Pfarrteam
Pfarrmoderator von Mariabrunn ist seit dem Jahr 2014 Marcelo Sahulga.
Zum hauptamtlichen-Team gehören: 1 Pastoralassistentin, 1 Pfarrsekretärin, 1 Mesner.
2 ehrenamtliche Diakone und 1 ehrenamtlicher Pfarrsekretär unterstützen die Arbeit in der Pfarre.

3.2 Pfarrleben und Gruppen
Das bunte Pfarrleben gestalten viele alte und junge Ehrenamtliche und Gruppen, für Kommunikation und Organisation sorgen die Mitarbeiter des PGR und VVR.
Das sonntägliche Pfarrcafe bietet Raum für Begegnung, Vernetzung und Gespräche in der Pfarrgemeinde für Mitarbeiter, Neue und Interessierte.
Im Pfarrhaus werden gerne Feste gefeiert, im Sommer besonders im wunderschönen großen Pfarrgarten.
Dieses lebendige Pfarrleben beruht allein auf der persönlichen und intensiven Betreuung durch Pfarrmoderator und Pfarrteam. Das Pfarrleben würde sich durch eine strukturelle Veränderung drastisch verschlechtern.

Bestehende Gruppen:

Bibelrunde

Eltern-Kind Runde
Familienrunde
Festeausschuss
Gebetstreffen
Jungschar
Kinderwortgottesdienst
Kroatische Familien
Marianische Spiritualität
Ministranten
Öffentlichkeitsarbeit
Phlippinische Gemeinde
Senioren
Weltkirche und Ökumene

3.3 Die Milieus der Pfarre
Laut Sinus-Milieu-Studie von 2013 überwiegen derzeit in der Pfarre folgende Millieus:
Viele Etablierte und Performer
Einige Postmaterielle und Hedonisten
In geringerem Umfang Konservative, Traditionelle und Bürgerliche Mitte
In Zukunft werden folgende Sinus-Millieus (sehr) stark in der Gesellschaft wachsen:
Digitale Individualisten und Adaptiv Pragmatische
Die spannende Frage für die Pastoral ist, sowohl die Neuen oft zur Kirche Distanzierten als auch die Alteingesessenen meist Kirchennahen zu erreichen, zur Teilnahme und Mitarbeit einzuladen, um gottvolle Liturgie und Gemeinschaft in Vielfalt in Mariabrunn zu gestalten.

 

4. Liturgie und spirituelle Angebote
Mittelpunkt des Gemeindelebens bildet die Sonntagsmesse mit dem Wort Gottes und der Eucharistiefeier, die uns Quelle des Glaubens und der Gemeinschaftsfeier ist.
Zusammen mit unserem Pfarrer bringen sich Diakone, Lektoren, Kommunionhelfer, Ministranten sowie alte und junge Menschen persönlich ein, damit Liturgie sowohl würdig - gottvoll und menschennahe - aktuell zugleich gefeiert wird. Der Liturgieausschuss plant die Festzeiten und Liturgischen Dienste.
Einige Gläubige kommen auch zu Werktagsmessen und anderen Gottesdienstformen wie Anbetung, Kreuzweg, Maiandacht. Rosenkranz.
Für die Musik im Gottesdienst gibt es ein Organistenradl, verschiedene rhythmische Musikgruppen und auch immer wieder Gastmusiker – auch für Kirchenkonzerte mit Publikum aus nah und fern.

 

5. Verkündigung und Öffentlichkeitsarbeit

5.1 Sakramentenvorbereitung
Große Sorgfalt legen wir in die Vorbereitung der Sakramente und Segnungen:
Taufgespräche, Erstkommunionvorbereitung, Firmvorbereitung, Ehevorbereitung; Begräbnisse.
Diese werden sehr persönlich und liebevoll gestaltet und bieten den Menschen an den Lebenswendepunkten Gottes- und Gemeinschaftserfahrung und Begleitung.

5.2 Familien, Jugend und Kinder
Kinder, Jugendliche und Familien sind willkommen in unserer Pfarre – in der Messe wie im Pfarrhaus, z.B. bei sonntäglichen Kinderwortgottesdiensten (KiWoGos), monatliche Familienmessen, aktive Ministranten, Jungschargruppe, Eltern-Kind-Treffen, Feste des Jahreskreises.
Durch die Sakramentenvorbereitung kommen wir mit neuen Kindern, Jugendlichen und Familien in Kontakt – einige bleiben in der Pfarre, manche arbeiten für Projekte oder länger mit.
Wir bemühen uns um Zusammenarbeit mit der Volksschule und der Sportmittelschule, sowie um Kontakt zu lokalen Kindergärten/Hort und Freizeiteinrichtungen.

5.3 Seniorenpastoral
Ein bewährtes Team macht regelmäßige und abwechslungsreiche Angebote (Treffen, Ausflüge, Geburtstagsfeiern) für Senioren und kümmert sich in Freundschaft und Sorge um Kranke, Verstorbene und Angehörige. Viele fühlen sich im Pfarrhaus sehr zuhause.

5.4 Glaubensvertiefung
Zur Glaubensvertiefung gibt es gute Predigten, eine Bibelrunde, Filmabende, sowie gezielte Weiterbildung nach Bedarf und Interesse.

5.5 Öffentlichkeitsarbeit
Die Information und Kommunikation mit den Menschen im Pfarrgebiet Mariabrunn ist uns sehr wichtig. Wir erreichen eine große Anzahl von Personen durch unsere Medien: zweiwöchiger Pfarrkalender, vierteljährliches Pfarrblatt, aktuelle Homepage, Schaukästen vor der Pfarre und im Auhofcenter, sowie durch Aktivitäten wie Flohmärkte, Konzerte, Weihnachts- und Ostermarkt, Ausstellunge etc.
Die Projekte der Pfarrgruppen und lokaler Partner werden unterstützt und beworben. Wir versuchen eine Willkommenskultur zu leben. Neuzugezogene werden mit Brief begrüßt, Jubilare mit Geburtstagsbrief besucht, bei einigen Gottesdiensten gibt es ein Begrüßungsteam.

 

6. Caritas
Derzeit besteht die Caritasarbeit hauptsächlich aus Spendensammlungen (Caritas, Missio, Sternsingen, Betlehem-Hospi etc.), LeO-Lebensmittelsammlung und Nikolaus- Kleidersammlung für Mutter-Kind-Heim, sowie Vernetzung mit anderen Caritaspartnern im Dekanat oder in Wien.
Wir helfen Menschen in Not weltweit durch regelmäßigen Eine-Welt-Stand (Fairtrade- Verkauf), Suppensonntag in der Fastenzeit, Geburtstagspenden, etc.


7. Gebäude und Infrastruktur
Die zur Pfarre gehörenden Gebäude sind die Kirche mit Sakristei, das Pfarrhaus mit einem großen Pfarrgarten und eine Mietwohnung.
Eine verantwortliche Aufgabe ist die Sorge um Erhaltung und Renovierung der Kirche, die regelmäßig viel Einsatz und Vernetzung mit dem Bauamt der EDW und (ehrenamtliche) Mitarbeiter braucht.
Beispielhaft wurde kürzlich die Orgelrenovierung abgeschlossen und gefeiert.
Zur alltäglichen Infrastruktur der Pfarre gehört die Pflege von Kirche und Pfarrhaus, gute Technik und schöner Blumenschmuck, die Finanzierung der Pfarrangestellten und Veranstaltungen, was Dank des Kirchenbeitrags, großzügiger Spender und vieler Ehrenamtlicher möglich ist. Das Pfarrhaus und der Garten sind auch Ort für Veranstaltungen von privaten Festen, Musikschule, Tanz- und Gesangs- und Vernetzungstreffen in Wien Hadersdorf.


8. Vision - nächste Schritte für die Pfarre

  • Mehr Gemeinschaft stärken – konkret Kommunikation, Transparenz, mehr Mitarbeiter
  • Mehr Glauben stärken, vertiefen und Glaubensbildung
  • Mehr Junge aufbauen aus Erstkommunion – Ministrantengruppe – Firmung - Jugendgruppe; Familiengruppe pflegen
  • Mehr Neue/s – ev. Alphakurs, neue Angebote von Musik, Ausstellungen, Wanderunge etc.

9. Nachbarn und Entwicklungsraum
Die Pfarre Mariabrunn gehört in der katholischen Erzdiözese Wien zum Dekanat Wien 14. Seit kurzem bilden wir mit den Pfarren Hütteldorf, Kordon und Wolfersberg den Entwicklungsraum Wien West.
Wir tauschen uns regelmäßig aus und bemühen uns um Offenheit und Zusammenarbeit und kommunizieren mit der Diözese.

 

 

 

 

 

 

                             

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüros
im Juli und August 2024:

Dienstag und Freitag:
9.00 - 12.00 Uhr


Öffnungszeiten der Kirche:

täglich von 8.00 - 20.00 Uhr

 

Bankverbindung

IBAN:

AT07 4300 0308 1078 1002

BIC: VBOEATWW

Vielmehr habe ich euch Freunde genannt!
Joh. 15, 15
Namenstage Hl. Birgitta von Schweden, Hl. Apollinaris, Hl. Liborius, Hl. Johannes...
Evangelium von heute Joh 15, 1-8, Hl. Birgitta + Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes In...
Pfarre Mariabrunn
Hauptstraße 9
1140 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile