Montag 25. September 2017
Evangelium von heute Aus dem Heiligen Lk - Lk 8,16-18 In jener Zeit sprach Jesus: Niemand zündet ein Licht an...

 

Unsere Pfarrcaritas sucht immer wieder gut erhaltenen Sachen für die von ihr betreuten Menschen. Klicken Sie hier drauf.

Taufe
Schlafendes 2 Monate altes Baby, Kinderportr

Deine Eltern wollen Dich taufen lassen...

Normalerweise werden Kinder in der Pfarre, in der sie wohnen, getauft. Deine Eltern müssen dann in das Pfarramt kommen, um dort die Taufe anzumelden. Dafür benötigen sie:

  • Geburtsurkunde und Meldezettel des Kindes
  • die Geburtsurkunden, Taufscheine (so sie getauft sind), Meldezettel Deiner Eltern
  • wenn Deine Eltern verheiratet sind, dann benötigen wir die standesamtliche Heiratsurkunde, wenn sie auch kirchl. verheiratet sind, auch den Trauungsschein
  • Wenn Du oder Deine Eltern einen TAUFPATEN wollen - ein Taufpate ist nur dann verpflichtend, wenn beide Kindeseltern nicht röm.kath. sind - dann wählt bitte einen, der röm.kath. ist, und wenn er oder sie verheiratet ist, dann muß er/sie auch kirchlich verheiratet sein, alle anderen persönlichen Situationen bitten wir mit dem Priester zu besprechen. Bei der Anmeldung benötigen wir dann den Taufschein des Paten und eventuell auch den Trauungsschein.

Bitte sag Deinen Eltern, dass sie sich rechtzeitig anmelden, denn vor der Taufe ist noch ein Taufgespräch notwendig.

Solltest Du Dich in einer anderen Pfarre taufen lassen wollen, dann mußt Du oder Deine Eltern Dich in der Heimatpfarre anmelden und dort bekommst Du dann eine Tauferlaubnis für die Kirche deiner Wahl.

Taufanmeldung bitte nur während der Kanzleistunden. Danke.

Erwachsene sich taufen lassen wollen

Erwachsene, die sich taufen lassen wollen, können sich an jede beliebige Pfarre wenden. Natürlich sind sie bei uns sehr herzlich willkommen. Im persönlichen Gespräch vereinbaren wir die genaue Vorgehensweise.

 

Die Zeit der Taufvorbereitung will eine Hilfe sein, christlichen Glauben näher kennen zu lernen:

  • in eine persönliche Beziehung mit Jesus Christus hineinzuwachsen - dazu die Bibel entdecken, eine eigene Form des Betens entwickeln
  • mit den Menschen und ihren Gebräuchen vertraut zu werden, die zur Kirche gehören: Gottesdienst feiern, pfarrliche Gruppen, Gespräch über den Glauben
  • mit den Augen Jesu sehen lernen und in seinem Sinn handeln - gelebte Nächstenliebe umsetzen

 Die Vorbereitung auf die Taufe umfasst im Normalfall ca. ein Jahr

 

Am Donnerstag nach dem Aschermittwoch findet im Stephansdom eine Feier mit allen Taufwerberinnen und Taufwerbern aus der ganzen Diözese statt, die Taufe erfolgt dann zu Ostern oder in der österlichen Zeit

 

Für die weiteren Schritte wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro oder an Pfarrer Markus Beranek markusberanek@pfarrestockerau.at

Gottesdienste
Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
Pfarre Stockerau
Kirchenplatz 3
2000 Stockerau

E-Mail schreiben
Darstellung: Standard - Mobil