Wednesday 24. August 2016
Diözesanarchiv - Bibliothek
Wollzeile 2/3
1010 Wien
T +43 (1) 515 52-3239
F +43 (1) 515 52-3240

Die Diözese Wien wurde 1469 gegründet und 1722 zur Erzdiözese erhoben. Ihren heutigen Gebietsumfang (Stadt Wien, Viertel Unter dem Manhartsberg, Viertel Unter dem Wienerwald) erhielt die Erzdiözese Wien 1729 (Einbeziehung des ehemals passauischen Diözesangebietes im Viertel Unter dem Wienerwald) bzw. 1785 (josephinische Diözesanregulierung: Einbeziehung des Viertels Unter dem Manhartsberg in die Erzdiözese Wien).

 

Archivbestände:
Akten und Urkunden der (Erz)Diözese Wien ab 1469; Bischofsakten u. -urkunden 1469-1995; Akten und Konsistorialprotokolle des ehemaligen Passauer Offizialates für Österreich unter der Enns (ca. 1500 bis 1785) (Akten, soweit diese das heutige Gebiet der Erzdiözese Wien betreffen, Protokolle betreffen den gesamten Umfang des ehemaligen Offizialates); Archiv des erzbischöflichen Rentamtes; Akten der 1939/1945 errichteten Zentralstellen (u. a. Pastoralamt, Österreichisches Pastoralinstitut, Bauamt, Katholische Aktion); Archive des Domkapitels und der Dompropstei (mit Dechantei Kirnberg); Akten verschiedener kirchlicher Vereine und Einrichtungen (Leopoldinenstiftung, Pilgerhaus in Jerusalem, Leo-Gesellschaft, Vinzenzvereine, Priesterseminar, Frintaneum); Deponierte Pfarrarchive - Eingezogene Dekanatsarchive - Priesternachlässe (u.a. Ignaz Seipel, Franz Loidl, Karl Keck, Franz Stubenvoll, Heinrich Suso Waldeck, Michael Pfliegler, Otto Mauer, Karl Binder, Karl Strobl).
Handbibliothek (mit Sammlung von Personalständen mittel- und osteuropäischer Diözesen, Gebetbuchsammlung), Foto- und Plansammlung.
Die Erzbischöfliche Bibliothek Wien wird vom Diözesanarchiv Wien betreut. 

 

Die Pergamenturkunden des Diözesanarchivs aus dem Zeitraum 1139-1600 (1780 Stück) sind online im Rahmen des Projektes "Monasterium" einzusehen.

 

 

 

Kontakte
Mag. Dr. Johann Weißensteiner
Leiter
Mag. Ulrike Erben
Assistentin
Mag. Margit Rupsch
Archivspeicher
Gabriele Lisak
Sekretariat

Öffnungszeiten:

Mo., Di., Do. 8.30-13, 14-16 Uhr, Fr. 8.30-12 Uhr

Mittwochs geschlossen
Sommersperre 2016: 25. Juli bis 19. August

 

 

 

 

Die Matriken der Pfarren der Erzdiözese Wien - diese waren bis zur Einrichtung von zivilen Standesämtern in Österreich 1938/1939 zugleich öffentliche Personenstandsbücher - wurden bereits zur Gänze digitalisiert und sind nach Maßgabe des Personenstandsgesetzes in seiner jeweils geltenden Fassung im Rahmen des Projektes "Matricula online" einzusehen.

 

Webangebote der Erzdiözese
Mitarbeitende
Bruder Vicentiu Ghiurca FSC
Der Wunsch Gott durch den Menschen zu dienen
Chronik
Sternwallfahrt nach Maria Dreiei...
Hl. Vitus
Chronik
Festgottesdienst zum Abschied!
Pfarre Eichenbrunn
Chronik
Fußwallfahrt nach Maria Dreieichen
UNTERRETZBACH
Chronik
Hl. Messe bei der Greinkapelle.
Pfarre Eichenbrunn
Chronik
Maria Roggendorf: katholisches F...
Die Zeitung der Erzdiözese Wien
Diözesanarchiv - Bibliothek
Diözesanarchiv - Bibliothek
Wollzeile 2/3
1010 Wien

anliegen@edw.or.at
Darstellung: Standard - Mobil