Tuesday 26. July 2016

"Ich bin da!"

Raum der Stille im Hauptbahnhof Wien
Am Hauptbahnhof 1/UG2.104/MF-G
1100 Wien
Chronik
Adventkonzert des Streichensembles der Neuapostolisc...
Chronik
Ausstellung "Wasser" von Prof. Hannah Schwanzer
Chronik
Christlich-muslimische Begegnung im "Raum der Stille"
Chronik
Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflich...
Chronik
Der Kardinal beim "Raum der Stille"
Evangelium von heute Evangelium nach Matth In jener Zeit verließ Jesus die Menge und ging nach...

Ausstellung "Vom Dunklen und Hellen" von Wolfgang Gager

Der durchziehende Geist der bis 22. August gezeigten Werke ist der Weg „vom Dunklen ins Licht“: Läuterung, Heilung und die Abbildung von inneren sowie äußeren unsichtbaren Prozessen, ähnlich zu Platons Ideen purer Kräfte, die verdichtet auf der Leinwand interagieren.

 

Ausstellung der Schweizer Künstlerin YOLY

Schöpfbilder

 

 

Wein und Brot als Lebenselexier auf

der Reise. Der Weinstock, die Rebe

gedeiht auf mineralhaltigem Boden

und ihr Saft, der Wein stärkt

Reisende - versorgt sie mit Energie

und Lebenskraft.

Ausstellung bis 4.7.2016

 

 

 

 LEBENSMAL

170 x 170 cm, gerahmt

9 Schöpfbilder aus Zellulose

und eingeschöpftem

Löss, Weinreben und

Weinflaschen-Etiketten

© YOLY, Bildrecht 2016

 

www.yoly.org

Ausstellung "Kreuzweg" von Ernst Hafner

Bilder zum Leben und Leiden Jesu bis 29. März 2016

Die Köpfe im Vordergrund sollen die Betrachter der Geschehnisse darstellen. Sowohl die Betrachter, die damals dabei waren, als auch all jene Menschen, die seither - bis in unsere Zeit - die Szenen der Passion betrachten.

Gerlinde Kosina

Ausstellung "Feeling" - Gerlinde Kosina

Gerlinde Kosina stellt ab 16. Februar 2016 (bis 15. März) in den Räumlichkeiten der Kategorialen Seelsorge und im "Raum der Stille" am Hauptbahnhof Wien Teile ihrer Werke aus, die sich rund um das Thema FEELING ansiedeln.

 

 

Die Kapelle der Kategorialen Seelsorge der Erzdiözese Wien

Stand Juli 2015120 000 bis 150 000 Personen beleben täglich diesen Ort. Sie kommen mit dem Zug, der S-Bahn, dem Auto in die Parkgarage, um einen der rund 630 Parkplätze zu bekommen, zu Fuß, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Eilen zu den fünf Plattformen, zu den knapp 100 Shops auf 2 500 m2, beziehungsweise in die 5 000 Wohnungen, die zirka 13 000 Personen Platz bieten. Sie besuchen das Jugendzentrum der Stadt Wien, huschen in die ÖBB-Konzernzentrale, bilden sich im Bildungscampus oder gehen ins Bankenzentrum. Mit Wohnen und Arbeiten erreicht man eine „Gesamtbevölkerung“ von 30 000 Menschen.

 

Eilen, laufen, treffen, reden, orientieren, kaufen, sich bilden, lernen, arbeiten, einparken, suchen und finden, ……… und dann ……… Ruhe, Sammlung, Besinnung, Andacht, Gebet und Stille.

 

"Raum der Stille" -
die Kapelle der Kategorialen Seelsorge der Erzdiözese Wien.

 

Mit dieser Möglichkeit, Menschen auf ihrem Weg zu begleiten, will die Kategoriale Seelsorge der Erzdiözese Wien der Aufforderung von Papst Franziskus folgen, insbesondere in der Stadt neue Orte zu finden, um Menschen zu begegnen. Diese Begegnungen können nun in der Zeit von 8 bis 19 Uhr auch im „Raum der Stille“ stattfinden. Die Kategoriale Seelsorge hat für diesen Ort eigens eine Pastoralassistentin eingesetzt, die sich hauptamtlich um die seelsorgerische Tätigkeit vor Ort kümmert.


Der Raum steht für Andachten, Heilige Messen, Aussprachen, Gebet und Stille sowie für diverse Veranstaltungen offen und wird auch im Sinne der Ökumene genutzt - die Ansprechpartner finden sich unter dem Reiter "Kontakte".

 

        mit URL

Namenstage Hl. JoachimVater der Gottesmutter Maria , Hl. Bartholomäa Maria Capitanio,...
Raum der Stille im Hauptbahnhof Wien
Raum der Stille im Hauptbahnhof Wien
Am Hauptbahnhof 1/UG2.104/MF-G
1100 Wien

anliegen@edw.or.at
Darstellung: Standard - Mobil