Saturday 31. July 2021
Diözesanarchiv - Bibliothek
Wollzeile 2/3
1010 Wien
F +43 (1) 515 52-2240

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Benützungshinweise

 

Wir ersuchen um schriftliche Anfrage per Mail an daw@edw.or.at

 

Telefonische Erreichbarkeit

Montag - Freitag

9 - 13 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bestandsbenutzung ist nur nach schriftlicher Anfrage und Terminvergabe durch das Diözesanarchiv möglich!

 

Da das Archivdepot übersiedelt, kann es bei der Anfragenbearbeitung zu Verzögerungen kommen. Wir ersuchen um Verständnis.

 

 

 

 

Die Diözese Wien wurde 1469 gegründet und 1722 zur Erzdiözese erhoben. Ihren heutigen Gebietsumfang (Stadt Wien, Viertel Unter dem Manhartsberg, Viertel Unter dem Wienerwald) erhielt die Erzdiözese Wien 1729 (Einbeziehung des ehemals passauischen Diözesangebietes im Viertel Unter dem Wienerwald) bzw. 1785 (josephinische Diözesanregulierung: Einbeziehung des Viertels Unter dem Manhartsberg in die Erzdiözese Wien).

 


 

Archivbestände

(Erz)Diözese Wien

  • Bischofsakten und -urkunden ab 1469
  • Akten und Urkunden der Verwaltung ab 1469
    • Akten und Konsistorialprotokolle des ehemaligen Passauer Offizialates für Österreich unter der Enns (ca. 1500 bis 1785) [Akten, soweit diese das heutige Gebiet der Erzdiözese Wien betreffen, Protokolle betreffen den gesamten Umfang des ehemaligen Offizialates]
    • Präsidialia
    • Konsistorial- und Ordinariatsakten
  • Akten der 1939/1945 errichteten Zentralstellen (u. a. Pastoralamt, Österreichisches Pastoralinstitut, Bauamt, Katholische Aktion)
  • Akten verschiedener kirchlicher Vereine und Einrichtungen (u. a. Leopoldinenstiftung, Pilgerhaus in Jerusalem, Leo-Gesellschaft, Vinzenzvereine, Priesterseminar, Frintaneum)
  • Priester- und Amtsnachlässe
  • Archiv des erzbischöflichen Rentamtes

Übernommene Archive

  • Archive des Domkapitels und der Dompropstei (mit Dechantei Kirnberg)
  • Deponierte Pfarrarchive
  • Eingezogene Dekanatsarchive

 

Online zugängig

Die Pergamenturkunden des Diözesanarchivs aus dem Zeitraum 1139-1600 sind online im Rahmen des Projektes "Monasterium" einzusehen.

 

Auf ArchivNet sowie auf Matricula-online finden sich die digitalisierten Passauer Protokolle.

 

Regesten zur Geschichte der Erzidözese Wien finden Sie unter Kopallik - Regesten der Bischöfe und Erzbischöfe Wiens und Kopallik - Regesten der aufgehobenen Klöster

 

Grundbücherliche Aufzeichnungen des Erzbistums Wien bis 1880 werden im Wr. Stadt- und Landesarchiv aufbewahrt Wiener Stadt- und Landesarchiv, Grundbücher, 5 - Grundbuch Dompropst, (Erz-) Bistum Wien 1407-1880.

Die Grundbücher des Dekanats Kirnberg (Dompropstei Wien) befinden sich im Niederösterreichischen Landesarchiv  Grundherrschaftliche Quellen Kirnberg

 

Die Matriken der Pfarren der Erzdiözese Wien - diese waren bis zur Einrichtung von zivilen Standesämtern in Österreich 1938/1939 zugleich öffentliche Personenstandsbücher - wurden bereits zur Gänze digitalisiert und sind nach Maßgabe des Personenstandsgesetzes in seiner jeweils geltenden Fassung im Rahmen des Projektes "Matricula online" einzusehen.

 

Bibliothek und Sammlungen

  • historische Erzbischöfliche Bibliothek Wien (wissenschaftliche Betreuung durch das Diözesanarchiv Wien)
  • Handbibliothek (u.a. thematische Sammlungen, Schematismen) 
  • Gebetbuchsammlung
  • Foto- und Plansammlung

 

Team

 

Leitung: Dr. Johanna Kößler

 

Sekretariat, Archiv: Caroline McKinley, BA

 

Bibliothek, Archiv: Mag. Margit Rupsch

 

Archivbestände und Handschriften: Dr. Nicole Kröll

 

Archivbestände: Mag. Peter Garschall
 

Projekt Matricula online, Archiv: Mag. Ulrike Erben

 

Altmatriken: Mag. Lukas Ledermann

 

Kardinal König-Archiv: Dr. Annemarie Fenzl (ea), Mag. Judith Huber-Stocker


 

Öffnungszeiten:

Aufgrund der aktuellen Situation ist der Benützerdienst nur mit Termin möglich!

Telefonische Anfragen sind von 9 - 13 Uhr möglich.

 

 

 

 

 


 

Diözesanarchiv - Bibliothek
Diözesanarchiv - Bibliothek
Wollzeile 2/3
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile