Saturday 25. May 2019

Chronik
KirchenDur bei den Schotten
Chronik
Bike an Bike - für Mütter in Not am Park+Pray
Chronik
Der Herr Pfarrer auch am Bike in Schwarzau
Chronik
Biker on Tour für Mütter am Park+Pray in Siebenhirte...
Chronik
Biker für Mütter in Not beim Park+Pray - Lichtenegg

Biker fahren für Mütter in Not: von den Park+Prays zur Bikesegnung im Dom

Die Charity-Sternfahrt für Frauen und Kinder in schwierigen Lebenssituationen am 1. Mai führt von den „Park & Pray“-Parkplätze zur Biker-Maiandacht und die Motorradsegnung mit Dompfarrer Toni Faber um 16.00 Uhr im Wiener Stephansdom.

HOCC Charity-Sternwallfahrt von den Park+Pray zum Stephansdom

 

Zu einer Charity-Sternfahrt für Frauen und Kinder in schwierigen Lebenssituationen laden am 1. Mai der „Harley Owners Charity Club“ und ROMA Friseurbedarf nach in Wien und Niederösterreich ein. Ausgangspunkt der Tour sind die „Park & Pray“-Parkplätze in Niederösterreich. Endstation der Sternfahrt ist die Biker-Maiandacht und die Motorradsegnung mit Dompfarrer Toni Faber um 16.00 Uhr im Wiener Stephansdom.

 


 

Ausgangspunkte der Routen, die der Harley Owners Charity Club“ in Kooperation mit ROMA Friseurbedarf entwickelt hat, sind die „Park & Pray“-Parkplätze in Laa a.d. Thaya (12:00 Uhr), sowie Lichtenegg (10:35 Uhr). Den Schlusspunkt der Fahrt setzt Dompfarrer Toni Faber mit einer Segnung der Motorräder bei einer Biker-Maiandacht um 16.00 Uhr im Wiener Stephansdom.

 

Hilfe für Mütter der St. Elisabeth-Stiftung

„Ziel ist es, auf alle Mütter, aber im speziellen auf die Mütter in der St. Elisabeth Stiftung, hinzuweisen und Spenden für sie zu sammeln, die dann am Stephansplatz an Toni Faber sofort übergeben werden können. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn nicht nur Harley-Owner, sondern alle Motorradfahrer, bei dieser erstmaligen Aktion mitmachten – auch in Hinblick auf den kommenden Muttertag -, um diesen Frauen und ihren Kindern wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern“, so Tour-Veranstalter Roland Bürger.

 

Mit den Worten: „Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr dabei wärt bei dieser erstmaligen Aktion und mit Eurem Biker Herz hier mitzuhelfen, dass diese Mütter und Ihre Kinder wieder etwas zu lachen haben, “ lädt der „Harley Owners Charity Club“ über seine Facebook-Seite Biker zum Mitfahren ein.

 

 


1.Mai 2019 Biker fahren für Mütter in Not – Programm der Route 1 ( NÖ SÜD)

09:45 Uhr – Abfahrt von A2-Süd Autobahn, 2353 Guntramsdorf Raststation (BP)

10:35-11:05 Uhr – Park & Pray Lichtenegg, Hauptstraße 20, 2813 Lichtenegg

11:45-12:20 Uhr – Park & Pray Maria Schutz 1, 2642

12:45 – 13:15 Uhr – Park & Pray Schwarzau am Steinfeld, Kirchenplatz 1, 2625 Schwarzau

13:30-14:00 Uhr – Park & Pray Wiener Neustadt, Strelzhofgasse 61, 2700 Wiener Neustadt

15:00-15:30 Uhr – Park & Pray Neu Guntramsdorf, Doktor-Karl-Renner-Straße 19, 2353 Guntramsdorf

16:00-17:00 Uhr – Stephansdom, Stephansplatz 3, 1010 Wien


 

1.Mai 2019 Biker fahren für Mütter in Not – Programm der Route 2 ( NÖ NORD)

10:30 Uhr – Abfahrt Zündwerk -Harley Davidson Center, Hauptstr. 1,2231 Strasshof a.d. Nordbahn

12:00-12:30 Uhr – Park & Pray Laa an der Thaya, Kirchenplatz 18, 2136 Laa an der Thaya

13:10-13:40 Uhr – Park & Pray Siebenhirten, Prälat Stubenvoll Platz, 2130 Siebenhirten

14:10 – 14:30 Uhr – Park & Pray Gänsendorf, Kirchenplatz 10, 2230 Gänsendorf

15:00-15:30 Uhr – Park & Pray Leopoldau, Leopoldauerplatz 77A, 1210 Wien

16:00-17:00 Uhr – Stephansdom, Stephansplatz 3, 1010 Wien


 

Muttertagssammlung für die St. Elisabeth-Stiftung zugunsten Mütter in Not
Die Biker-Sternfahrt weist auf die Sammlung zum Muttertag der Elisabethstiftung für Mütter in Not hin.

 

Die St. Elisabeth-Stiftung der Erzdiözese Wien bietet Hilfe rund um die Schwangerschaft, das Muttersein und die Stabilität der Frauen und Kinder, durch vielseitige Beratung, Unterstützung, Wohnraum und gezielte Maßnahmen für schwangere Frauen, wohnungslose alleinerziehende Mütter mit ihren Kindern und Familien in schwierigen Lebenssituationen.

 

Das vielseitige Angebot der St. Elisabeth-Stiftung umfasst eine Familien-, Rechts- und Schwangerenberatungsstelle mit einem Wohnprojekt, zwei Mutter-Kind-Häuser mit einem eigenen sozialpädagogischen Team, Startwohnungen sowie eine Webstube und Kreativwerkstatt.

 

Park+Pray – Auto, Bike oder Rad vor der offenen Kirche kurz abstellen
„Park and Pray. Der Name ist Programm: sich kurz einparken für ein Gebet,“ so bringt es der Gänserndorfer Pfarrer, Helmut Klauninger, auf den Punkt. Fahrradständer und Parkplätze laden von nun an an acht Standorten im östlichen Niederösterreich und am Wiener Stadtrand dazu ein, bei der offenen Kirche für ein wenig Stille und Gebet anzuhalten.

 

Wer mit dem Auto oder Fahrrad unterwegs ist, dem bieten von nun an acht Kirchgemeinden einen Stopp zum Kraft-Tanken an. „Egal, ob am Weg zum Großeinkauf, nachhause von der Arbeit, oder einfach nur auf der Durchreise, der Park+Pray-Stellplatz ermöglicht es, einen Stopp bei der Kirche zu machen und die Seele neu aufzutanken,“ so laden die Park+Pray-Verantwortlichen der Erzdiözese Wien ein, sich ein wenig Ruhe und Besinnung im Alltagstrubel zu gönnen.

 

Mehr als ein weiteres Duzend Standorte werden im Laufe des Jahres 2019 zusätzlich eröffnet werden.  (www.erzdioezese-wien.at/parkpray)

Projektbüro offene Kirche

Pastoralamt der Erzdiözese Wien | Stephansplatz 4/VI/2.DG | 1010 Wien

 

Niki Haselsteiner

 

01/515 52-3593

0664/515 52 67

n.haselsteiner@edw.or.at

 

 

 

Pastoralamt der ED. Wien Offene Kirche
Pastoralamt der ED. Wien Offene Kirche
Stephansplatz 4/7/1
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil