Wednesday 1. February 2023
Evangelium von heute Aus dem Heiligen Evangelium nach Markus 6,1b-6 In jener Zeit kam Jesus in seine Heimatstadt; seine...

1WORT FÜR DICH

Zugänge zur Bibel

Bibliolog

Bibliolog ist ein Weg, biblische Texte miteinander zu erschließen, sodass sie auf vielfältige Weise berühren. Dabei ist das Setting denkbar einfach: In der Grundform braucht es nur einen Sesselkreis und eine Bibel.

Waren Sie dabei, wie Jesus die Hochzeit in Kana gerettet hat, indem er Wasser zu Wein machte? Oder wie er den kleinen Zachäus vom Baum runtergerufen hat? Oder waren Sie mit den Israeliten in der Wüste und haben erlebt, wie alle um das Goldene Kalb herumtanzten? Wissen Sie, wie sich die Königin Ester gefühlt hat, als sie sich vor dem König für ihre Glaubensgeschwister eingesetzt hat? Und wie geht es Frau Weisheit, wenn sie bei den Menschen auf taube Ohren stößt? Was erzählt der Fluss, der an der Gebetsstätte vorbeifließt, wo Paulus einer Gemeinde von Frauen gerade als ersten in Europa von Christus berichtet?

 

Im Bibliolog wird genau so etwas möglich. Man taucht als Gruppe in die Erzählwelt der Bibel ein und erkundet – unter der Reiseführung der Bibliologleiterin/des Bibliologleiters – die Gedanken, die Gefühle oder die Impulse verschiedener Beteiligter. Dabei müssen das (wie oben schon ersichtlich) nicht unbedingt menschliche Rollen sein und diese auch nicht unbedingt explizit im Text angeführt sein.

 

Der Hintergrund des Bibliologs ist die jüdische Auslegungsweise von biblischen Texten, der Midrasch. Er spricht in Zusammenhang mit den biblischen Texten von schwarzem und weißem Feuer: Der Text, so wie er da steht, schwarz auf weiß, ist die Grundlage und die Leitlinie, er darf nicht überschritten werden. Aber so vieles bleibt im Text ungesagt, schwingt zwischen den Zeilen mit und bietet Raum, das eigene Leben damit zu verbinden; das nennt man das weiße Feuer.

Ziel eines Bibliologs ist nun, dieses weiße Feuer (also unsere Assoziationen, Lebenserfahrungen, Hintergründe) zu schüren, damit schlussendlich das schwarze Feuer umso stärker zu brennen beginnt.

 

Bibliolog ist ein Weg, biblische Texte miteinander zu erschließen, sodass sie auf vielfältige Weise berühren. Dabei ist das Setting denkbar einfach: In der Grundform braucht es nur einen Sesselkreis und eine Bibel. Die Bibliologin/der Bibliologe lädt die Gruppe - nach einer Einführung in die Methode und einer Hinführung zur jeweiligen Bibelstelle – ein, sich gemeinsam in eine Rolle zu begeben. Auf die Frage an die Rolle kann, aber muss nicht jede/r antworten (natürlich hintereinander). Es gibt bei den Antworten auch kein richtig oder falsch, solange sie aus der Rolle heraus passieren. Die Bibliologin/der Bibliologe wiederholt die Aussage nochmals in eigenen Worten. Das verlangsamt den Prozess und jede Meldung erfährt dadurch Wertschätzung. Es ist, wie wenn man mit einer Zoom-Linse eine Szene ganz genau anschaut. Verschiedene Aufbauformen ermöglichen speziellere Zugänge. Allen Formen gemeinsam ist, dass der biblische Text zum Schluss, wenn er nochmals vorgelesen wird, in vielerlei Farben zu leuchten beginnt!

 

 

 

Unsere Bibliologin am Pastoralamt: 

 

Ingrid Mohr

+43 664 885 226 18

ingrid.mohr@katholischekirche.at

 

 

 

 

 

 

Ausbildung zur Leitung von Bibliologen:

www.bibliolog.org

Vier unabdingbare Tage um nicht in so manche Fallen zu tappen!

Das Team vom Thema Bibel:

Wer wir sind und wofür wir stehen.

Pastoralamt der ED. Wien Bibel
Stephansplatz 6/1/5/559
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile