Sunday 14. July 2024
Chronik
Erwachsenentaufe Thomas Rimroth
Chronik
Innere und äußere Reinigung
Chronik
Lourdesfahrt
Chronik
Taufe bei der Erstkommunionvorbereitung
Chronik
Jugend im Gebetsgarten
Gottesdienste
Hört nicht auf, die Herrlichkeit Gottes, die Liebe Gottes zu betrachten; und ihr werdet erleuchtet werden, um die Zivilisation der Liebe aufzubauen und dem Menschen zu helfen, die von der ewigen Weisheit und Liebe umgestaltete Welt zu sehen.
(Hl. Johannes Paul II.)

St. Josef - Aus Familien  wird eine christliche Familiengemeinde

Seit 1959 befindet sich in unserem heutigen Pfarrgebiet das ehemalige Rektorat St. Josef der Arbeiter.

Als um 1980 die grüne Wiese Bauplatz für weitere Häuser, Siedlungen, Gemeindebauten und den Heinz-Nittel-Hof wurde, wuchs das Pflänzchen aus der Holetschekgasse zu einem Teil der neuen Pfarrgemeinde heran.

ST.JOSEF- Die Geschichte ab 1959

Vom Rektorat zur Seelsorgestation

2019 - feierte dieKirche  St. Josef der Arbeiter ihr 60jähriges Bestehen.

Wir wollten den Ursprüngen auf den Grund gehen, die Wurzeln der Pfarrgemeinde St. Markus mitten in Groß-Jedlersdorf besser kennenlernen.

CHRONOLOGIE 1959-1966

26.09.1959 KIRCHWEIHE und erster Gottesdienst in der Rektoratskirche

                     unter Rektor Josef FRANZL.

                     Die Kirche wurde von Baumeister Schmid gebaut.

29.11.1959 GLOCKENWEIHE durch Hw. Hr. Prälat Josef WAGNER

16.06.1960 Erste FRONLEICHNAMSPROZESSION in der Siedlung

      06.1960 Fresko an der Strinwand "Hl. Josef und der zwölfjährige Jesus"

                     entworfen und ausgeführt von Frau Prof. Eva BAUERNFEIND

19.03.1961 Kardinal Dr. Franz KÖNIG besucht die St.Josefskirche

19.03.1962 Besuch des päpstlichen Nuntius Exz. Oppilio ROSSI

      07.1962 Primizfeier von Hw. Karl OBERMAYER

01.05.1963 FEST DES HL. JOSEF DES ARBEITERS

                     Festgottesdienst mit H.H. Weihbischof Dr. Jakob WEINBACHER

06.11.1966 Gottesdienste am Sonntag um 7.00, 9.00 und 10.30 Uhr

06.12.1966 Nikolausfeier in der St. Josefskirche

CHRONOLOGIE 1967-1969

01.02.1967 Ing. Plevan vom Eb. Bauamt stellt fest,

                    dass die Glocken nicht geläutet werden sollen,

                    da der Turm die Schwingungen nicht veträgt.

11.03.1967 Rektor Franzl schreibt einen Brief an den

                     Vizebürgermeister von Wien, damit die Kreuzung

                     Brünnerstraße - Gerasdorferstraße eine Verkehrsampel erhält,

                     da ein Kirchenbesucher dort tödlich verunglückte.

08.06.1967 Ein neues Harmonium für die Kirche wird um S 8.600,- gekauft.

15.08.1967 Der Brauch der Blumensegnung

                     wird von Rektor FRANZL wieder eingeführt.

     09.1967 Die Kirche wird innen und außen renoviert.

26.09.1967 Montage des elektrischen Glockengeläutes.

     05.1968 Neue Kirchenbänke werden gekauft

14.07.1968 30jähriges Priesterjubiläum von Rektor Josef FRANZL

15.09.1968 Wahl der Vertreter der Pfarre Groß-Jedlersdorf für die Diözesansynode.

                     Zu den 14 Kandidaten zählen auch:

                     Felizitas BREZINA und Ing. Leopold KLUTZ

CHRONOLOGIE 1970-1973

07.03.1970 Erste Vorabendmesse um 19.00 Uhr in St. Josef

01.09.1970 Rektor Josef FRANZL wird Pfarrer in der Paulanerkirche im 4. Bezirk.

                     Hw. Walter SCHMID wird neuer Rektor in St. Josef.

                     Eine Nachtspeicherheizung wird in den Räumen des Rektorats installiert.

01.10.1971 Rektor Water SCHMID übernimmt die Pfarre Fels am Wagram.

                     Neuer Rektor in St. Josef wird P. Ennio BOLOGNESE.

15.11.1972 P. Ennio BOLOGNESE (verstorben am 1. August 2015 in Wien)

                    übernimmt innerhalb seines Ordens

                    eine neue Aufgabe in Nizza, Frankreich

19.11.1972 Othmar ZIEHER, Kaplan in St. Othmar, Wien 1030 und

                     Fachinspektor für den Religionsunterricht wird Rektor in St. Josef.

      05.1973 Jeden Sonn- und Feiertag um 19.00 Uhr Maiandacht.

24.06.1973 Fronleichnamsprozesson in der Siedlung:

                     8.00 Uhr Feldmesse am Karl Benz Weg, anschl. Prozession:

                     Ratzenhofergasse, Holetschekgasse (2. Altar), Anton Kolliggasse,

                     3. Altar, Kravogelgasse, Schippergasse (4.Altar), Kirche.

      09.1973 Die Kirchenbänke werden nach vorne, die Klappsessel dahinter umgestellt.

16.12.1973 Da das Harmonium nicht mehr funktionstüchtig ist,

                     wird von Frau L. eine elektronische Orgel gespendet.

        und die Stele für die Marienstatue auf.

CHRONOLOGIE 1974

29.01.1974 ORF-Seminar "Wozu glauben" 1. Gruppentag

     03.1974 Die "Nährunde" des Rektorats schneidert neue Ministrantengewänder

03.05.1974 Beginn der Kirchenrenovierung durch freiwillige Helfer,

                     hauptsächlich aus der Familienrunde Klutz.

                     Eine Holzdecke wird eingezogen und Elektroleitungen neu verlegt.

10.06.1974 Einbau der Glasziegelfenster durch die Firma Dürr.

28.09.1974 Autobusfahrt nach Maria Langegg

11.10.1974 Gesamtösterreichischer Katholikentag

17.10.1974 Freiwillige Helfer malen die Kirche aus

11.11.1974 Volksbegehren der "Aktion Leben"

21.12.1974 Die Firma Hemmer, Wien, stellt den neuen Altar, die Tabernakelsäule

                     und die Stele für die Marienstatue auf.

CHRONOLOGIE 1975-1976

23.03.1975 Palmsonntag: 9.00 Uhr Palmweihe, Gründonnerstag: 19.00 Uhr,

                     Karfreitag 15.00 Uhr Kreuzweg, 19.00 Uhr Zeremonien;

                     Karsamstag 19.00 Uhr Osternachtsfeier

05.06.1975 Über dem Stiegenabgang in die ehemalige Sakristei

                     im Keller des Rektorats, wird eine Betondecke eingezogen.

                     Das ehemalige Beichtzimmer wird Sakristei

28.09.1975 Das neue "Gotteslob" wird als Gebetbuch eingeführt.

01.01.1976 Gottesdienste nur um 9.30 und 18.00 Uhr

11.04.1976 Ostermarkt zu Gunsten des Blindeninstituts

20.04.1976 Ankauf des holzgeschnitzten Kreuzwegs.

                     Der 1. Abschnitt der Kirchenrenovierung ist damit beendet,

                     insgesamt wurden von den Gäubigen S 104.418,-- gespendet.

23.05.1976 Außerordentliche Caritassammlung

                     für die Erdbebeopfer in Friaul, S 1.350,-

07.10.1976 Begräbnis von Kpl. Michael Adel in Großjedlersdorf,

                     der beim Bergsteigen verunglückte.

24.12.1976 Mette um 22.00 Uhr

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
Namenstage Hl. Kamillus von Lellis, Hl. Goswin, Hl. Markhelm, Hl. Ulrich von Zell, Hl....
Evangelium von heute Mk 6, 7–13 Aus dem heiligen Evangelium nach Markus. In jener Zeit...
Pfarre St. Markus
Marco-Polo-Platz 8
1210 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile