Thursday 14. November 2019

Was wir anbieten

Referat Kunst und Denkmalpflege
Wollzeile 2/2/209
1010 Wien
F +43 (1) 515 52-2762

Das Referat für Kunst und Denkmalpflege

Wir sind die erste Anlaufstelle für alle Pfarren der Erzdiözese Wien, wenn es um den Erhalt der historischen Kircheninnenräume und ihrer künstlerischen Ausstattung, aber auch um zeitgenössische künstlerische Projekte in Sakralräumen geht.

 

Wir tragen Sorge für rund 500.000 Einzelobjekte in 1400 Kirchen und Kapellen - von romanischer und gotischer Wandmalerei über Kruzifixe und Tafelbilder aus dem 15. Jahrhundert, barocke Deckenfresken, Kelche und Monstranzen, Orgeln des 19. Jahrhunderts, bis hin zu Messgewändern aus dem frühen 21. Jahrhundert.

 

 

Ausstattung

Wir erfassen derzeit nach und nach alle Kirchen, Kapellen und Pfarrhöfe unter bauhistorischen Gesichtspunkten. Darüber hinaus dokumentieren wir die gesamte Ausstattung in einem Kunstgutinventar. Durch die Inventarisierung erhalten die Pfarren einen fundierten Überblick über ihren Bestand an Bauten und Kunstobjekten (Kelche, Paramente, etc.).

Mit Hilfe des Inventars können auch gestohlene Kunstgegenstände leichter wieder aufgefunden werden. Wir unterstützen die Pfarren und die Kriminalpolizei bei der Auffindung von Diebesgut und werden aktiv bei der Prävention von Einbrüchen und Kunstdiebstahl.

 

Über die Inventarisierung hinaus beraten wir alle Pfarren zu folgenden Themen:

 

Denkmalpflege

Wir erarbeiten gemeinsam mit den Pfarren und ausführenden Fachleuten Restaurierkonzepte und Strategien für eine optimale Erhaltungsmöglichkeit und Lagerung der einzelnen Objekte. Diese Arbeit erfolgt in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt. Orgelrestaurierungen geschehen außerdem in Zusammenarbeit mit dem diözesanen Referat für Kirchenmusik.

 

Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, die Pfarren und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch unsere Arbeit zu unterstützen. Wir bieten daher in regelmäßigen Abständen Sakristeiberatungen an.

 

Umgestaltungen

Wir betreuen auch Umgestaltungen von Kirchenräumen. Dazu zählen auch temporäre künstlerische Installationen. Wir begrüßen zeitgenössische Kunst in historisch gewachsenen Kirchen. Der Dialog von Altem und Neuem in Sakralräumen ist wichtig, denn Gott lässt sich nicht musealisieren.

Gerade der Dialog der Kirche mit Künstlerinnen und Künstlern und die Konfrontation von Altem mit Neuem hält wach und offen im Herzen. Diese Konfrontation sollte aber im Dialog und nicht nur im Gegenüberstellen und im Aufzeigen von Gegensätzen geschehen.

 

 

Weiterbildung

Wir bieten Weiterbildungen zur praktischen Denkmalpflege, zur idealen Nutzung und Erfahrbarmachung des historischen Kirchenraums sowie zur Zusammenarbeit mit den neu eingeführten Vermögensverwaltungsräten an. Unsere Schulungen wenden sich sowohl an pfarrverantwortliche Priester und Diakone als auch an alle Laien, die in den Pfarren mitarbeiten.

 

Wir verstehen uns als Partner der Pfarren und stehen allen Pfarrverantwortlichen sowie einer breiten interessierten Öffentlichkeit jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Diözesankonservatorin

 

Mag. Elena HOLZHAUSEN

 

Tel.: +43 (1) 515 52-3439

 

 

Referat Kunst und Denkmalpflege
Referat Kunst und Denkmalpflege
Wollzeile 2/2/209
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil