Monday 24. June 2024

 

Schöpfungsverantwortung

 

Weil Gott alles gut erschaffen hat

 

Damit bekennen wir uns zu einem nachhaltigen Lebensstil ...

 

>> zu unserem Mission Statement

Warum Schöpfungsverantwortung?

Eigentlich ist uns die Verantwortung für die Schöpfung in der Bibel grundgelegt. Gott hat uns die Welt (= seine Schöpfung) anvertraut und uns übergeben. Leider gehen wir manchmal sehr sorglos mit diesem Geschenk Gottes an uns Menschen um und greifen als Menschen oft sehr stark in die Kreisläufe der Natur ein.

 

Im Glaubensbekenntnis bekräftigen wir jeden Sonntag, dass wir an „Gott, den Schöpfer von Himmel und Erde“ glauben.  

 

Die Grundhaltung eines sorgsamen Umgangs mit der Schöpfung ist daher nicht ein neues Thema in der Kirche, wie auch unterschiedlichste Zitate zeigen:

 

Schon 1970 spricht Papst Paul VI. in einer Rede vor der FAO (Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UNO) von der Gefahr der ökologischen Katastrophe: Sie müssen auf die großen Folgen achten, die jeder Eingriff des Menschen in das Gleichgewicht der Natur hat.

 

In seiner Enzyklika „Caritas in Veritate“ 2009 wählt Papst Benedikt XVI. für das 4. Kapitel die Überschrift “Entwicklung der Völker, Rechte und Pflichten, Umwelt“. Er geht in diesem Kapitel um Verantwortung untereinander um Solidarität mit den Ärmsten und gegen die Ausbeutung ärmerer Länder. Der Papst schreibt hier:

 

Diese Verantwortung ist global, weil sie nicht nur die Energie, sondern die ganze Schöpfung betrifft, die wir den neuen Generationen nicht ausgebeutet hinterlassen dürfen. Es ist dem Menschen gestattet, eine verantwortungsvolle Steuerung über die Natur auszuüben, um sie zu schützen, zu nutzen und auch in neuen Formen und mit fortschrittlichen Technologien zu kultivieren, sodass sie die Bevölkerung, die sie bewohnt, würdig aufnehmen und ernähren kann.

 

Große Beachtung erfuhr die Enzyklika „Laudato Si“, die Papst Franziskus 2015 veröffentlichte und die sich ausschließlich mit dem Themenkomplex der sozialen und ökologischen Krise beschäftigt. Hier ausgewählte Zitate aus der Enzyklika nachlesen

 

Kardinal Schönborn warnte vor der Ausbeutung unserer Erde: hier Artikel auf katholisch.at nachlesen.

Leitbild der Erzdiözese Wien

Vor einiger Zeit wurde das diözesane Leitbild um das Thema Schöpfungsverantwortung ergänzt.

 

Unter dem Schlagwort „Schöpfungsverantwortung – Weil Gott alles gut erschaffen hat“ finden sich das Bekenntnis zu einem nachhaltigen Lebensstil und, dass wir „Gottes wunderbare Schöpfung achten und ehren und dazu beitragen wollen, dass auch kommende Generationen eine lebenswerte Erde bewohnen können.“

 

Leitbild der Erzdiözese Wien hier herunterladen

Kath. Aktion der ED. Wien Umweltbüro
Kath. Aktion der ED. Wien Umweltbüro
Stephansplatz 6/3/5/536
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile