Saturday 12. June 2021
Aussendungen

Sonder-Dekanat-Newsletter Ostern 2021

 


Fasten 2021

FASTEN STILLT DEN HUNGER UNSERER ZEIT 

 

Fasten ist ein altes Kulturgut. In jeder Religion gibt es Fastenzeiten, meistens verbunden mit der Vorbereitung auf ein großes Fest. 

In dem Projekt „Fasten 2021“ wollen wir gemeinsam diese alte Tradition neu mit Leben füllen. Wir laden ein, in diesen 40 Tagen vor dem Osterfest den Blick zu verändern, hin zu 

„Was brauche ich wirklich, damit es meinem Körper, meiner Seele und auch der Umwelt gut geht?“ 

 

Wir haben verschiedene Ideen gesammelt und unterschiedlichste Veranstaltungen organisiert – was wegen der Corona-Krise nicht einfach war. 

Deswegen gilt: vorher nachfragen, ob die Veranstaltung überhaupt stattfinden kann! 

Wo eine Anmeldung erforderlich ist, bitte bei Ingrid Mohr: ingrid.mohr@katholischekirche.at oder 0664 88 52 26 18. 

Wir freuen uns, wenn diese Ideen breiten Anklang finden!

Verfolgen Sie Fasten 2021 im Internet: 

Auf der Homepage des Dekanates findet man viele Informationen, v. a. auch Links zu den einzelnen Pfarren / Pfarrverbänden / Seelsorgeräumen, wo die Termine stets aktualisiert werden:

 https://dekanat-schwechat.blogspot.com/ 

 

Außerdem kann man über ein Padlet seine eigenen Ideen und Erfahrungen teilen und mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Kontakt treten.

 

DER STARTSCHUSS 

 

Herzliche Einladung, den Aschermittwoch am 17. Februar – auf welche Weise auch immer das möglich sein wird – zu feiern!

Manche Pfarren bieten auch extra Gottesdienste für Kinder an, die meisten Erwachsenen-Aschenkreuzfeiern finden jedenfalls am Abend statt. 

Bitte im Vorfeld bei den Pfarren erkundigen, wann genau und wie man mitfeiern kann!

 

Wie man Gottesdienste (nicht nur am Aschermittwoch) zu Hause feiern kann (TV, Internet, ausgearbeitete Feiervorschläge), findet sich hier: 

https://www.netzwerk-gottesdienst.at.

Außerdem bieten viele Pfarren des Dekanates Live-Streams an oder stellen ihre Impulse ins Internet. 

Infos dazu gibt’s auf den jeweiligen Homepages.


Dekanatnewsletter November 2020

Liebe Freunde!
 
Damit wir in auch in dieser Zeit ein wenig in Verbindung bleiben - uns zumindest geistig verbunden wissen - einige Infos aus dem Dekanat. Und mit den nötigen Vorkehrungen ist doch das eine oder andere möglich, um einander zu begegnen...
 
Liebe Grüße,

Ingrid Mohr

weiter: dekanat-newsletter-november-2020


Nacht der 1000 Lichter 2020

Leider kann heuer unsere Nacht der 1000 Lichter in Rannersdorf, nicht in gewohnter Form stattfinden. 

Wir laden Sie ein, sich am 31.10.2020  untertags eine Kerze aus der Kirche zu holen und sie am Abend, bei Ihnen zu Hause, in Ihr Fenster oder in den Garten zu stellen. 

So wollen wir Rannersdorf mit vielen Kerzenlichtern erhellen. 


PGS live 32/2020

PGS live 32/2020

Letzten Dienstag traf sich das erweiterte Koordinierungsteam mit unserem Bischofsvikar P. Petrus. Es ging um einen Austausch zur Frage der Weiterentwicklung in der Zusammenarbeit unserer Pfarren. 

Vor 17 Jahren startete die Zusammenarbeit, nach einer Pilotphase sind wir seit 5 Jahren auch offiziell ein Seelsorgeraum. Sollen wir Pfarrverband werden oder eine gemeinsame Pfarre mit Teilgemeinden? Ich denke, Struktur ist wichtig aber nicht die entscheidende Frage. Wesentlich erscheint mir, dass wir versuchen herauszufinden: 

Wie kann unsere Kirche in Zukunft lebendig sein – weiterhin / wieder / neu? 

Was macht uns zukunftsfit? Dazu wird es große Veränderungen benötigen, die sich dann auch strukturell auswirken, weil sich die Gesellschaft so massiv und immer rascher verändert (hat). 

Im Koo-Team haben wir schon vorm Sommer beschloss: Wir machen uns in einem ergebnisoffenen Prozess auf zu Kundschafts-Besuchen. Wir schauen uns kirchliche Orte an, die sich 1. als Pfarrverband oder 2. als Pfarre mit Teilgemeinden organisieren oder 3. wo Kirche spürbar wächst. Zwei solcher Besuche gab es schon (Franz von Sales, Wien 19; Nepomuk, Wien2), einige werden noch folgen. 

Es ist spannend zu erforschen, wo und wie Kirche Zukunft hat! Euer Pfarrer Werner 


Dekanatnewsletter Oktober 2020



Sonder - Dekanats - Newsletter März / April 20 20

Sonder - Dekanats - Newsletter März / April 20 20

Liebe Mitchristen und Christinnen!

Wir befinden uns in einer mehr als ungewohnten Situation. Wir dürfen einander
nicht treffen, um einander vor der Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen.
Dadurch fallen leider alle Veranstaltungen aus. Doch viele Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter in den Pfarren und in der Erzdiözese – sei es haupt- oder ehrenamtlich –
setzen sich voll dafür ein, dass Gottesdienste auf andere Weise gefeiert werden
können, sie versuchen zu helfen, wo Not herrscht und haben immer ein offenes
Ohr für andere! Danke dafür! Danke auch den Menschen, die uns nach wie vor
versorgen oder für medizinische Betreuung da sind, die das System am Laufen
halten!
Ich möchte hier auf diesem Weg ein paar Anregungen geben, wie das
Glaubensleben trotz all der Hindernisse gut weitergehen kann – kann es doch
gerade in der Krise viel Kraft geben.
Die Priester feiern ohne physische Anwesenheit der Gläubigen weiterhin die Hl.
Messe (manchmal gemeinsam mit Kollegen) und beten für uns alle. Manche bieten
die Mitfeier der Gottesdienste per Live-Stream an, z.B. auf Facebook. Bitte
erkundigt euch, was es für die Karwoche und für Ostern gibt.
Die Kirchen stehen offen und können für persönliches Gebet besucht werden
(natürlich gilt auch hier: Abstand halten).
Die Seelsorger und Seelsorgerinnen und so manche Ehrenamtliche stehen für
Telefonate zur Verfügung. Sie können auch per Mail, SMS etc. kontaktiert werden.
Viele Pfarren bieten auch Hilfe im Alltag und in Notfällen an.
Die „Ostergespräche“ laufen auf unterschiedlichen Kanälen weiter (je nach Gruppe)
– Mail, Telefon, WhatsApp...

 

>>>>>>>> Den Newsletter in PDF <<<<<<<<


Dienstag Gottesdienst

Joh 5,1-16 aus der VOLXBIBEL

Ein schwer kranker Mann und ein Teich

1 An einem der jüdischen Feiertage ging Jesus mal nach Jerusalem in die City.
2 In der Nähe vom sogenannten Schaftor lag ein ganz besonderer Teich, der auf Hebräisch „Betesda“ genannt wurde. Um ihn herum waren fünf große Hallen mit Säulen drin.
3 Sehr viele kranke Leute hingen da ständig rum, Menschen, die irgendeine Behinderung hatten, Blinde, Hautkranke und so.
4 Es gab nämlich das Gerücht, dass immer mal wieder ein Engel da vorbeikam, und wenn der das Wasser berührte und man als Erster dort rein sprang, würde man geheilt werden.
5 Einer von diesen Leuten, der ständig da war, konnte schon seit achtunddreißig Jahren nicht gehen.
6 Jesus sah den Typen dort sitzen, und einer von den Menschen, die da waren, erzählte ihm seine Geschichte. Darum fragte Jesus ihn dann: „Hey, willst du eigentlich gesund werden?“
7 „Mein Herr, leider bin ich alleine hier, und immer, wenn sich das Wasser mal bewegt, gibt es niemanden, der mich da rein schmeißen könnte. Ich versuch das zwar, aber dann ist immer einer schneller als ich.“
8 „Okay, dann pack deine Sachen und lauf mal ’ne Runde!“, war die Antwort von Jesus.
9 Und in derselben Sekunde war der Mann kerngesund! Er rollte seine Decke zusammen und rannte los! Das passierte aber an dem religiösen Feiertag der Juden, dem Sabbat.
10 Einer der Juden, die das sahen, meckerte sofort rum: „Hey, Sie, heute ist Sabbat, da ist Decken rumtragen verboten!“
11 „Aber der Mann, der mich gesund gemacht hat, meinte zu mir, ich sollte meine Decke nehmen und ’ne Runde umherlaufen!“
12„Und wer war das? Wer hat das zu Ihnen gesagt?“
13 Der Typ, der geheilt wurde, hatte keine Ahnung, wer Jesus eigentlich war. Jesus hatte sich mittlerweile schon wieder unter die Leute gemischt.
14 Später traf er den Mann noch mal im Tempel und sagte ihm: „Einen Rat hab ich noch: Lass nichts mehr zwischen dich und Gott kommen, ja? Nicht, dass dir noch was Schlimmeres passiert als diese Krankheit!“
15 Danach ging der Typ zu den Juden und erzählte, dass Jesus ihn gesund gemacht hatte.
16 Ab diesem Zeitpunkt waren die Juden hinter Jesus her, nur weil er diese Heilung am Sabbat gemacht hatte.


Gottesdienste zum Beginn der Fastenzeit mit Aschenkreuz Aschermittwoch, 26.2.

Gottesdienste zum Beginn der Fastenzeit mit Aschenkreuz
Aschermittwoch, 26.2.

9:00 Schwechat: WortGottesfeier im Pfarrclub
16:00 Rannersdorff: Kinder-Feier
16:00 Mannswörth: Finder-Feier
17:00 Schwechat: Kinder-Feier
18:00 Kledering: WortGottesfeier
Zwölfaxing: Messe
19:00 Mannswörth und Rannersdorf: Messe Schwechachat: WoGo

Fr, 28.2., 17:30, Schwechat: Messe mit Aschenkreuz im Seniorenzentrum


Zeit zu Zweit

Herzliche Einladung zu einem Abend, 

am Freitag, den 14.2.2020, 

an dem Ihre/Eure Paarbeziehung im Mittelpunkt steht. 

Programmpunkte: Zurückblicken - Vorausschauen - Danke sagen - 

Segnen lassen - Beziehung genießen. 

Unsere Kirche in Rannersdorf ist für diesen Abend besonders gestaltet.

 Jedes Paar kann an verschiedenen Stationen zwischen 17:00 und 21:00 Uhr

 verweilen solange es Spaß macht! 

Wenn Sie/Ihr unsere Kinderbetreuung in Anspruch nehmen möchten, 

bitten wir um Anmeldung bei Maria Pap 0680 323 00 53.


Wochenblatt 3.Adventsonntag


Sternsinger 2020

 


Großes Konzert des Kammermusikorchester Wien

 


Die 3 Heiligen Tage in der Pfarrgemeinschaft Raum Schwechat

 
 
 
 
 
 
 
Die Hl. 3 Tage

Gründonnerstag: Letztes Abendmahl
17:30 Kledering
19:00 Mannswörth, Schwechat, Zwölfaxing
19:30 Rannersdorf
Karfreitag: Kreuzweg/Sterbestunde
14:30 Rannersdorf, Schwechat, Zwölfaxing
15:00 Zirkelweg
Feier v. Leiden u. Sterben d. Herrn

18:00 Kledering

18:30 Rannersdorf

19:00 Mannswörth, Zwölfaxing, Schwechat

Osternacht: 

20:00 Mannswörth, Rannersdorf

20:30 Zwölfaxing

21:00 Schwechat

 

Kinderangebote

Gründonnerstag:
16:00 Mannswörth 

16:30 Schwechat

Karfreitag:
14:30 Rannersdorf 

15:00 Mannswörth

16:30 Schwechat
Osternacht:
18:00 Zwölfaxing

Ostern 2019 in Kledering und Rannersdorf

 


Dekanats - Newsletter April 2019

8. Dekanats - Newsletter 2018/2019
April 2019


10. Romaria-Wallfahrt
– Weg der Solidarität mit Flüchtlingen – am Sa, 27.4.
von der Pfarre Schwechat (Treffpunkt 8 Uhr Hauptplatz 5) → nach St. Gabriel
nähere Infos auf: http://www.ka-wien.at/site/termine/calendar/1691.html

 

Der Auferstehung des Lebens entgegen gehen – aufstehen für das Leben!


Die Pfarre Rannersdorf stellt sich vor!

Die Pfarre Rannersdorf stellt sich vor!

Sa, 6.4., 9:00-12:00
Vorstellung von verschiedensten Bereichen und Tätigkeiten der Pfarre; Caritas-Keller-Flohmarkt mit Kaffeehaus; Aktivitäten für Kinder; 10:30 Präsentation des Familien-Kirchenführers!


Dekanats - Newsletter März 2019

Veranstaltungen im Dekanat mit überpfarrlicher Bedeutung

7. Dekanats - Newsletter 2018/2019

März 2019

 

Weltgebetstag der Frauen: Fr, 1.3. um 19 Uhr in Schwadorf

 

Verschiedene Angebote, seinen Glauben ins Leben zu verwurzeln –

nähere Infos dazu in den jeweiligen Pfarren:

 

Evangelische Pfarre Schwechat:

Alles hat seine Zeit, Josef - eine Lebensgeschichte; Glaubenskurs

 

Pfarren im Seelsorgeraum Schwechat: Ostergespräche

 

Pfarren im Pfarrverband Fischatal Süd: Ostergespräche


Dekanats - Newsletter Februar 2019

Veranstaltungen im Dekanat mit überpfarrlicher Bedeutung
6. Dekanats - Newsletter 2018/2019
Februar 2019


Fröhliche Faschingszeit!

Dekanats - Newsletter Jänner 2019

Veranstaltungen im Dekanat mit überpfarrlicher Bedeutung

5. Dekanats - Newsletter 2018/2019

Jänner 2019

 

OASE

„Christus, der Retter, ist da“

Fischatal Süd: Di, 22.1. in Ebergassing

Fischatal Nord: Do, 31.1. in Enzersdorf/F.

jeweils um 19 Uhr

Ein gesegnetes Neues Jahr voller Freude und Geborgenheit!


  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 9
  • 10
  • 11
Seelsorgeraum Raum Schwechat
Seelsorgeraum Raum Schwechat
Hauptpl. 5
2320 Schwechat

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile