Friday 21. June 2024
Für uns als Paar

Die Osterzeit bewusst erleben

 

Gerade auch als Paar liegt in der Osterzeit ein besonderer Segen. Wenn ihr bereits seit Neujahr mit der SonnenSeite vertraut seid, dann seid ihr als Paar bereits besondere Weg-Schritte gegangen und habt eure Beziehung zueinander und euer miteinander mit Gott in Jesus Christus segensreich erfahren und vertiefen dürfen.

 

Österlich vertiefen könnt ihr weiterhin die Kraft des Neuen, sowie auch euren Ausdruck als Paar in dieser Zeit und Welt.

 

Den in der SonnenSeite „Fastenzeit“ vorgestellten Wüstenspaziergang könnt ihr in gleicher Form als Auferstehungsspaziergang oder Emmausgang vollziehen und dabei dem Auferstandenen begegnen, weil ihr ihn erkennt.

 

Jesus erkennt, wer sich ihm ganz öffnet.

 

 

Die Osterzeit kann auch nochmal genutzt werden, um euren gemeinsam Ausdruck, der ihr in der Welt sein wollt, bewusst nach zu schärfen und gemeinsam hin fühlen: was ist es denn?

 


 

Der Christus.Raum

 

 

Eine ganz neue Form möchte ich euch im Folgenden ans Herz legen:
Wie bereits ausführlich entfaltet, bedeutet Ostern ein Auftauchen und hineingeboren werden in die Christus-Wirklichkeit im Hier und Jetzt. Ich ermutige zu einer besonderen Form, wie ihr diese Wirklichkeit in eurem gemeinsamen Paar-Sein wahrnehmen und festigen könnt. Der Christus.Raum als Ort des gemeinsamen Gespräches und Gebetes.

 

 

Für die - einfache - Gestaltung braucht ihr:

  • Einen Teppich oder eine Decke, die ihr zusammengerollt lagern und für die Eröffnung des Christus.Raum aufbreiten könnt.
  • Ein blaues Tuch oder eine blaue Schale
  • Ein rotes Tuch oder ein rotes Herz
  • Eine Holzkiste oder kleine Truhe
  • Eine Kerze
  • Eine Bibel
  • Vielleicht dein Tagebuch oder ein Blatt um etwas zu notieren

Die Christus-Wirklichkeit umgibt uns, ja wir leben in ihr. So wie das persönliche Jesus Gebet eine Verinnerlichung und Vergewisserung dieser Wirklichkeit schenken kann, so will es für euch als Paar der Christus.Raum.

 

 

Wie funktioniert der Christus.Raum in eurem Leben?

 

  • Nehmt euch einmal in der Woche – oder gern auch öfter – bewusst 40 Minuten Zeit als Paar
  • Schaltet für diese Zeit alle Ablenkungen aus und eure Smartphones auf still. 
  • Gestaltet dafür auch optisch den Christus.Raum, damit ihr ihn bewusst betreten und darin verweilen könnt
  • Vor dem Betreten macht ein Kreuzzeichen – als Eingang.

Setzt euch in den Christus.Raum und geht anfangs in die Stille.

 

 

Es bist nur du da.

Und dein/e Partner/in.

Und Jesus Christus als der Auferstandene.

  • Wenn euch Stille überfordert oder unangenehm ist, dann untermalt diese Zeit mit Musik, sehr gut eignen sich Taize-Gesänge. Wählt euch ein, zwei Titel aus, die euch ansprechen.

Im Christus.Raum dürft ihr ganz sein.

Dürft ihr euch ganz fallen lassen.

Dürft ihr euch grenzenlos geliebt wissen.

 

Nach der gemeinsamen Zeit der Stille wendet euch den einzelnen Orten zu:

  • die Quelle
  • die Liebe
  • die Schätze


Überlegt für euch selbst: wenn ich auf die vergangene Woche schaue, auf mich und uns als Paar:

- welche Quell-Erfahrungen möchte ich aussprechen?
- für welche Liebes-Erfahrungen möchte ich danken?
- welche Schätze durfte ich entgegen nehmen?

 

 

Nach einer guten Einzel-Zeit kommt nun darüber in Austausch

 

In die Schatzkiste dürft ihr nicht nur Dank legen, sondern auch persönliche Bitten formulieren -  denn in den Augen Gottes seid ihr beide sein großer Schatz – und ER will eure Sehnsucht erfüllen

 

Schließt eure gemeinsame Zeit mit einem gemeinsamen Gebet ab, das kann frei formuliert sein oder ein Vater Unser oder ein Text in der Bibel.

 

 

 

 


 

So wünsche ich reichen Segen im Christus.Raum, der erfahrbar wird, in jedem Augenblick, wo ihr euch darauf einlasst.

 


ZU BEGINN | FÜR MICH SELBST | FÜR UNS ALS PAAR | FÜR UNS ALS FAMILIE

Pastoral in familiären Lebensrealitäten
Pastoral in familiären Lebensrealitäten
Stephansplatz 6
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile