Friday 5. June 2020
KtS Aktuelle Informationen

Die Kategoriale Seelsorge ist ab sofort Montag bis Donnerstag von 08:00h bis 16:30h und am Freitag von 08:00h bis 14:00h erreichbar.
 

Tel.: (01) 51552 - 3875 und (01) 51552 - 3469

Per E-Mail unter: kat.seelsorge@edw.or.at

 

Die Telefonseelsorge ist täglich von 0-24 Uhr unter 142 erreichbar.

 

Gesprächsinsel ab 4. Mai wieder geöffnet!

Von Montag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr sind ab dem 4. Mai wieder kompetente Seelsorgerinnen und Seelsorger da für alle Anliegen, die Ihnen am Herzen liegen und über die Sie gerne mit jemandem reden möchten.

 

Ehe-, Familien- und Lebensberatung:

Unsere Familienberatungsstellen haben ab 4.5.

für Face to face Beratungen wieder geöffnet.
Um Terminvereinbarung wird gebeten.
Zusätzlich ist weiterhin Telefon- und Videoberatung möglich.
Online und Chatberatung finden Sie unter : www.antworten.at
Weitere Informationen Mo-Do 9.00-13.00 unter 0676 /668 89 02

 

Kontaktstelle für Alleinerziehende:

Ab 19.05. sind wieder persönliche Beratungsgespräche am Stephansplatz möglich, natürlich unter den vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen. Es können ab sofort telefonische Terminvereinbarungen (01/51 552-3343) zu unseren Bürozeiten gemacht werden!

Bürozeiten: Dienstag bis Donnerstag zwischen 8:00 Uhr und 16:00 Uhr und Freitag von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Laufende E-Mailberatungen unter: alleinerziehende@edw.or.at
Chatraum für Alleinerziehende jeden Dienstag von 19:00 bis 22:00 Uhr unter: https://alleinerziehende.sainetz.at
Wöchentliches Infomail mit wichtigen gesetzlichen Neuerungen und Tipps und links für den Alltag. Anmeldung dazu unter: alleinerziehende@edw.or.at
Facebookseite der Kontaktstelle mit allen aktuellen News und Ideen für einen entspannten Alltag

Die Fledermaus und die Sonne

Austellungseröffnung anlässlich des Internationalen Tages für den Weltfrieden

 

Die Austellung "Die Fledermaus und die Sonne" wird am Dienstag, 17. September 2019 um 12:00 Uhr im Polyphonen Oikos der Kategorialen Seelsorge (Stepepahnsplatz 6 /Stiege III/ DG ) von Weihbischof Franz Scharl eröffnet. Sie zeigt Bilder der kolumbianischen Künstlerin Lou Sanches Noguera, die sich von der gleichnamigen Märchengeschichte von Espérance-François Bulayumi inspirieren lies.

 

Das Märchen, im Erzählstil eines zentralafrikanischen Märchens geschrieben, unterstreicht die Bedeutung des Friedens durch die Überwindung von Feindschaft. Die Geschichte beschreibt den Weg zu einer friedlichen Koexistenz aller Lebewesen unter der Sonne.

Ausstellungseröffnung

Lou Sanchez NOGUERA, geboren in Barranquilla/Kolumbien, studierte Architektur an der Universität Atlántico. Sie lebt seit 2006 in Wien, wo sie ihren autodidaktischen Malstil perfektioniert hat. Sie engagiert sich für die Angelegenheiten der Minderheiten (Afrokolumbianer und Ethnien) in ihrer Heimat.

Lou Sanchesz Noguera

Der Internationale Tag für den Weltfrieden wird seit 1981 auf Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 21. September begangen. Es soll allgemein an die Bedeutung des Friedens erinnern bzw. in Kriegsgebieten zumindest einen Tag die Waffen zum Schweigen bringen. Am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York wird aus diesem Anlass die Friedensglocke geläutet. Sie ist aus Münzen gegossen, die japanische Kinder gesammelt haben und symbolisiert die menschlichen Verluste durch Kriege.

Kategoriale Seelsorge der ED. Wien
Kategoriale Seelsorge der ED. Wien
Stephansplatz 6/6/629
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil