Thursday 6. August 2020
Kath. Frauenbewegung Wien
Stephansplatz 6/2/5/540
1010 Wien
F +43 (1) 515 52-2731

Jahresthema 2020/21

einmischen.mitmischen.
aufmischen

So erreichen Sie uns:

  • kfb.wien@edw.or.at
     
  • 01/51 552 - 3345:
    zu unseren Bürozeiten
    MO: 13.00 bis 18.00
    DI: 9.00 bis 12.30
    MI: 9.00 bis 12.30
    DO: 13.00 bis 16.00

     
  • persönlich nach Terminvereinbarung

AKTIONSTAGE

Welterschöpfungstag

29. Juli

an diesem Tag hat die Menschheit bereits sämtliche erneuerbare Rohstoffe und Naturleistungen der Erde aufgebraucht

Welttag der Armen 

18. November

Aktion Familienfasttag

26. Februar 2021

"Gemeinsam für eine Zukunft in eigener Hand"

Weltgebetstag der Frauen

5. März 2021
"Worauf bauen wir?"

Internationaler Frauentag

8. März
gegen Diskriminierung und Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Feministisches Konjunkturpaket

12 Milliarden Euro für ein gutes Leben für alle!

Die Kosten und Belastungen durch die Corona-Krise sind sehr ungleich verteilt. Frauen und Männer in systemrelevanten Berufen haben die wichtigsten Bereiche unseres Alltags aufrechterhalten. Besonders die meist schlecht - oder unbezahlte - Arbeit von Frauen hat uns durch die Krise gebracht. Auch den Ausfall von Schulen und Kindergärten haben oftmals Frauen durch zusätzliche unbezahlte Betreuungsarbeit kompensiert. Das hat für Frauen hohe Kosten verursacht: weniger Zeit für bezahlte Arbeit, Vielfachbelastungen, die sie an ihre Grenzen bringen und langfristig negative Folgen für ihre soziale Absicherung und Pensionen.

Die aktuelle Krisenpolitik ist blind für diese Belastungen! Die Hauptbetroffenen bekommen nichts oder einmalige Bröserl ins Börserl. Das ist menschlich und volkswirtschaftlich der falsche Weg.

Klima-Corona-Deal

Für einen klimagerechten Gesellschaftsvertrag in Österreich

Mehrere Gruppen und Organisationen aus der Österreichischen Klimavernetzung, darunter auch die kfb Wien, haben gemeinsam Ansatzpunkte für einen Klima-Corona-Deal für Österreich entwickelt. Die 4 Punkte beziehen sich auf das geplante Konjunkturpaket der österreichischen Bundesregierung, die jetzt vor der historischen Gelegenheit steht, die staatlichen Rettungsgelder intelligent und klimagerecht zu investieren.

Mit Stand 14.7.2020 haben 184 Organisationen, Initiativen und Gruppen sowie 578 Wissenschaftler*innen den Klima-Corona-Deal unterzeichnet.

Corona und die kfb-Frauen

Wir haben sehr ungewöhnliche Monate hinter uns und die Zukunft ist noch ungewiss. Innerhalb kürzester Zeit hat sich unsere Welt komplett verändert. Es dreht sich praktisch alles nur mehr um das Corona-Virus und die Auswirkungen auf unser Leben.

Wir haben kfb-Frauen nach ihren Erfahrungen und Gedanken dazu gefragt.

democrazy[engl.]: Begriff für die Seltsamkeiten des Systems

Weltsichten.Tag der Jungschar

Sa, 19. September 2020 11:00 - 18:30

Demokratie - selbstverständlich! Wer würde sich schon trauen, das zu hinterfragen? Doch was bedeutet es, in einer Demokratie zu leben? Gemeinsam untersuchen wir, welche Regierungsformen es auf der Welt überhaupt gibt und warum manche Menschen in einer Demokratie mehr partizipieren können als andere.

RED Silence

Stephansplatz, 1010 Wien
Sa., 22. 8. 2020 bis Sa.,19. 9. 2020, täglich von 13:00 bis 21:00 Uhr

RED Silence ist ein künstlerischer Akt um Raum und Zeit zu schaffen, um auf die Urgenz der
Behandlung und Förderung der Frauen*themen, insbesondere Gewaltschutz und
Gewaltprävention, hinzuweisen.

Mehr Information

Frauen weltweit miteinander - füreinander

Langjährige ProjektpartnerInnen der Katholischen Frauenbewegung in Indien, Nepal, Kolumbien, Nicaragua, Tansania und auf den Philippinen sind extrem von den Auswirkungen der Corona-Krise betroffen. Traude Novy fasst beispielhaft die Situation zusammen ....

„Corona und seine Folgen in Gesellschaft und Kirche aus der Perspektive von Frauen“

Stellungnahme und Diskussionsbeitrag der kfbö für die Sommervollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz

In Corona-Zeiten halten Frauen mit bezahlter und unbezahlter Arbeit ein System am Laufen, das sie benachteiligt. Das muss nicht so bleiben.
Die bezahlte Arbeit von Kassierinnen im Supermarkt oder Pflegerinnen im Spital und im Altersheim gilt seit Corona als systemrelevant. Von den tiefen Löhnen ist jetzt endlich die Rede. Doch die ebenfalls systemrelevante unbezahlte Fürsorge-Arbeit von Frauen, die ja „nebenbei“ geleistet wird, war auch während Corona kein Thema in der Politik – und auch nicht in der Kirche.

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 9
  • 10
  • 11
Termine
Mon., 14. September 2020 19:00
Frauenliturgie
Fri., 18. September 2020 14:30
kfb-Impuls*Nachmittag
Mon., 05. October 2020 18:00
Das Leben ist bunt

PRESSEMELDUNGEN

 

„Luder“-Sager: kfbö-Vorsitzende fordert Verfahren vor Disziplinarrat
Angelika Ritter-Grepl: Konsequenzen für sexistische oder rassistische Aussagen von PolitikerInnen dürfen nicht vom Wohlwollen Einzelner abhängen
[Wien, 15.06.2020]

KA-NEWSLETTER

10 x im Jahr gesellschaftspolitische Kommentare und Aktionen

hier abonnieren!

Kath. Frauenbewegung Wien
Stephansplatz 6/2/5/540
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile