Saturday 8. August 2020

Jahresthema 2020/21

einmischen.mitmischen.
aufmischen

So erreichen Sie uns:

  • kfb.wien@edw.or.at
     
  • 01/51 552 - 3345:
    zu unseren Bürozeiten
    MO: 13.00 bis 18.00
    DI: 9.00 bis 12.30
    MI: 9.00 bis 12.30
    DO: 13.00 bis 16.00

     
  • persönlich nach Terminvereinbarung

AKTIONSTAGE

Welterschöpfungstag

29. Juli

an diesem Tag hat die Menschheit bereits sämtliche erneuerbare Rohstoffe und Naturleistungen der Erde aufgebraucht

Welttag der Armen 

18. November

Aktion Familienfasttag

26. Februar 2021

"Gemeinsam für eine Zukunft in eigener Hand"

Weltgebetstag der Frauen

5. März 2021
"Worauf bauen wir?"

Internationaler Frauentag

8. März
gegen Diskriminierung und Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Das Corona-Virus hat sich mittlerweile auf der ganzen Welt ausgebreitet. Was bedeutet das für die Länder des globalen Südens?

Interview mit Petra Unterberger

Die Menschen in den Ländern des globalen Südens sind extrem verletzlich. Wir in den wohlhabenden europäischen Staaten sehen gerade, wieviel bei der Bewältigung der Krise davon abhängt, ob ein Staat eine gute sozialstaatliche Infrastruktur hat oder nicht, ob es ein funktionierendes Gesundheitswesen gibt oder Sicherungsmechanismen für Menschen, die ihre Arbeit verlieren.

Was ist die Aktion Familienfasttag?

Gemeinsam für eine Zukunft in eigener Hand

 

Entwicklungspolitik ist für die Katholische Frauenbewegung Österreichs seit
Jahrzehnten ein wichtiger Arbeitsbereich. Bereits 1958 wurde zur Bekämpfung des Hungers in der Welt die Aktion Familienfasttag gegründet.

 

Sie wird bis heute alljährlich in der Fastenzeit unter dem Aspekt des solidarischen Teilens zur Förderung von Frauenprojekten in den armen Ländern des Südens durchgeführt. Die kfb ruft zum solidarischen Handeln auf. Als konkreter Akt des Teilens und der Solidarität soll für Frauenprojekte in den Partnerländern des Südens gespendet werden.

 

Diese erste österreichische Initiative für frauenspezifische Entwicklungszusammenarbeit bildet den Schwerpunkt im entwicklungspolitischen Engagement der Katholischen Frauenbewegung.

 

Das Zusammenwirken von hauptamtlichen Fachkräften und dem ehrenamtlichen Engagement vieler Frauen ist für den Erfolg der entwicklungspolitischen Arbeit, insbesondere der Aktion Familienfasttag, notwendig. Im gemeinsamen Handeln und bewusstem Geben wird die Verantwortung von Christinnen und Christen glaubhaft gelebt.

 

Der Familienfasttag ist am 26. Februar 2021

"Gemeinsam für eine Zukunft in eigener Hand"

Bildungsveranstaltungen Aktion Familienfasttag 2021

Bei den Bildungsveranstaltungen bekommen Sie Informationen zum Jahresthema, den aktuellen Projekten sowie den Materialien für die Sammelaktion, Messgestaltung und der Bildungsarbeit.

Tauschen Sie sich dort auch mit anderen engagierten Frauen aus!

 

Sie sind herzlich eingeladen! Bringen Sie interessierte Frauen mit!
Montag

18.01.2021

18:30 - 21:00 Uhr Schöngrabern
Dienstag 19.01.2021 18:30 - 21:00 Uhr Stockerau
Dienstag 26.01.2021 18:30 - 21:00 Uhr Gänserndorf
Mittwoch 27.01.2021 18:00 - 20:30 Uhr

Stephansplatz 6

Donnerstag 28.01.2021 18:30 - 21:00 Uhr Hadersdorf/Kamp
Montag 08.02.2021 18:00 - 20:30 Uhr Stephansplatz 6
Dienstag 09.02.2021 18:30 - 21:00 Uhr Ziersdorf
Dienstag 09.02.2021 18:30 - 21:00 Uhr Eibesthal
Mittwoch 12.02.2021 17:00 - 19:30 Uhr Unteraspang

 

Kochen - genussvoll informieren - Power-Frauen unterstützen

Solidarisch kulinarisch

Kochen - genussvoll informieren - Power-Frauen unterstützen

Beim Essen die Welt verändern, so geht´s:

Die kfb will mit dieser Initiative globle Zusammenhänge unserer Lebensmittel auf den Tisch legen und Kleinbäuerinnen weltweit unterstützen. Machen Sie mit und laden Sie liebe Menschen ein, um beim gemeinsamen Kochen und Essen mehr über das Thema "Frauen und Ernährung" zu erfahren.

Termine
Mon., 14. September 2020 19:00
Frauenliturgie
Fri., 18. September 2020 14:30
kfb-Impuls*Nachmittag
Mon., 05. October 2020 18:00
Das Leben ist bunt

PRESSEMELDUNGEN

 

„Luder“-Sager: kfbö-Vorsitzende fordert Verfahren vor Disziplinarrat
Angelika Ritter-Grepl: Konsequenzen für sexistische oder rassistische Aussagen von PolitikerInnen dürfen nicht vom Wohlwollen Einzelner abhängen
[Wien, 15.06.2020]

KA-NEWSLETTER

10 x im Jahr gesellschaftspolitische Kommentare und Aktionen

hier abonnieren!

Kath. Frauenbewegung Wien
Stephansplatz 6/2/5/540
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile