Saturday 23. October 2021
Diözesanprozess: Hintergrund & Personen

Zustimmung erforderlich!Bitte akzeptieren Sie Cookies von Youtube und laden Sie die Seite neu, um diesen Inhalt sehen zu können.

 

Der "Diözesane Entwicklungsprozess APG2.1" ist ein Veränderungsprozess in der Erzdiözese Wien, der die Pfarren, Kirchlichen Orte und Dienststellen neu auf Mission und Jüngerschaft ausrichtet und ihre Strukturen dahingehend anpasst. Für die 5. Diözesanversammlung ist ein kleiner Film entstanden.

 

Der Titel "APG2.1" greift die Anfänge der Mission der Kirche auf, die in der Apostelgeschichte festgehalten worden ist. Heute geht es darum, die Apostelgeschichte weiterzuschreiben.

Die Projektleitung für den Diözesanen Entwicklungsprozess APG2.1 hat der Generalvikar Nikolaus Krasa inne. In den vergangenen Jahren wurde eine Reihe von Projekten und Arbeitsgruppen ins Leben gerufen.
 
Alle Gremien der Vikariate und der Diözese sowie die zentralen Dienststellen und die verschiedenen Berufsgruppen im diözesanen Dienst sind mit den Themen des Prozesses befasst und aufgerufen, in ihrem Bereich mit Verantwortung für das Gelingen des Diözesanen Entwicklungsprozesses APG2.1 zu übernehmen.

 

Rechtlich bindende Entscheidungen, die im Prozess zu treffen sind, fällt das jeweils zuständige Organ der Diözese, in den meisten Fällen der Erzbischof selbst nach Beratung mit dem Bischofsrat und/oder dem Priesterrat oder auch dem Pastoralrat, der Liturgischen Kommission etc.

Steuerungsgruppe 2011-2019

Von Herbst 2011 bis 31. August 2019 hat Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn die Lenkung des Gesamtprozesses einer Steuerungsgruppe anvertraut.

Warum APG2.1? Grund und Anlass

Die Sendung der Kirche, die enormen gesellschaftlichen Veränderungen und die Verknappung der Ressourcen in der Kirche erfordern eine Veränderung im christlichen Leben des Einzelnen und in den kirchlichen Strukturen.

Was bisher geschah?

In den vergangenen zehn Jahren fand eine breite Auseinandersetzung über Mission, Jüngerschaft und Strukturen statt. Die groben Entwicklungslinien in der Übersicht.

Standortbestimmung 2019

Im Herbst 2018 startete eine Standortbestimmung im Diözesanen Enticklungsprozess mit Blick auf Jüngerschaft und Mission und die Entwicklung der Strukturen.

Folgende Kontaktpersonen sind für Ihre Fragen und Bitten zuständig:

 

Projektleitung

Nikolaus Krasa, Generalvikar, +43 1 51552-3243, n.krasa@edw.or.at

 

Jüngerschaft und Mission

Weitere Themen: Let's make it real, Alphakurs, Erfahrungen aus Holy-Trinity-Brompton (London), Diözesanversammlungen, ...

 

Dienststelle APG

Andrea Geiger, Leiterin, +43 1 51552-3215, a.geiger@edw.or.at

Elfriede Hitter, Sekretärin, +43 1 51552-3595, e.hitter@edw.or.at

Otmar Spanner, Koordinator, +43 1 51552-3594, o.spanner@edw.or.at

 

Strukturen

Weitere Themen: Entwicklungsräume, Pastoralkonzept, Vitale Gemeinde, Pfarre mit Teilgemeinden, Pfarrverband, Seelsorgeraum, ...

 

Bereich Pfarrgemeinderäte und Pastorale Strukturentwicklung im Pastoralamt

Stefan Lobnig, Leiter, +43 1 51552-3400, stefan.lobnig@edw.or.at

 

Diözesaner Entwicklungsprozess APG2.1
Stephansplatz 6/1/5/501
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile