Friday 7. August 2020

Aktuelle Wochen-Information

 

Herzlich willkommen in unserer Pfarrgemeinde!

Vergelt's Gott für Ihre Unterstützung!

IBAN: AT04 3200 0000 0350 2002

„Der Friede ist ein Geschenk Gottes, erfordert aber auch unseren Einsatz. Seien wir Menschen des Friedens - im Gebet und in der Tat!“
Papst Franziskus

Begräbnis: Durch den Tod zum Leben

Abschied von einem geliebten Menschen zu nehmen, gehört zu den schwersten Erfahrungen im Leben. In dieser Situation geben Begräbnis und Seelenmesse Raum für Trauer und Hoffnung.

Niemand muss alleine gehen.

 

Die katholische Kirche will jeden Gläubigen auf seinem letzten Weg begleiten. Denn die Gemeinschaft der Christen endet nicht mit dem Tod, sondern dauert darüber hinaus. Im Rahmen des Begräbnisses bzw. einer Seelenmesse verleihen wir unserer Hoffnung Ausdruck, dass die Lebenden mit den Verstorbenen 'in Gott' verbunden bleiben.

 

Das Leben ist stärker als der Tod.

 

Diese Hoffnung ist in Jesus selbst begründet. Durch seine Auferstehung dürfen auch wir darauf vertrauen, dass das Leben stärker als der Tod ist. Im Johannesevangelium sagt Jesus: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt, und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird auf ewig nicht sterben.“

 

Praktische Hinweise:

 

Welche Amtswege sind nach einem Todesfall zu erledigen?

Für die Organisation des Begräbnisses sollten Sie so bald wie möglich ein Bestattungsunternehmen und unsere Pfarre informieren. In vielen Fällen kümmert sich auch das Bestattungsunternehmen selbst darum, den Termin für das Begräbnis und/oder einen Gottesdienst mit uns zu koordinieren.

Welche Dokumente braucht die Bestattung?

Bereiten Sie bitte folgende Dokumente vor:

  • Formular "Anzeige des Todes" ("Todesbescheinigung")
  • eigener Lichtbildausweis

Personaldokumente des Verstorbenen (soweit vorhanden):

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis oder Heimatschein (Heimatrollenauszug)
  • Heiratsurkunde
  • Meldezettel
  • bei Verwitweten: Zusätzlich die Abschrift aus dem Sterbebuch oder die Sterbeurkunde
  • bei Geschiedenen: das Scheidungsurteil
  • bei Akademikerinnen/Akademikern: den urkundlichen Nachweis akademischer Grade
Kann man für einen Verstorbenen eine Messe lesen lassen?
Jeder Priester hat die Möglichkeit, in der von ihm gefeierten Messe eines besonderen Anliegens zu gedenken und dieses "Gott ans Herz zu legen". So kann man zum Beispiel eines Verstorbenen gedenken. Näheres dazu erfahren Sie hier.

 

Mehr über ein kirchliches Begräbnis lesen Sie hier.

 

Blumen zum Abschied

Blumen zum Abschied: Wir glauben fest daran, dass es kein Abschied für immer ist.

Gottesdienste
Chronik
Durch die Blume gesagt: Danke, Maria!
Chronik
Da war Musik drin: Familienmesse mit Pater Adam
Chronik
Himmlischer Ausklang des Arbeitsjahres
Chronik
"Aufatmen" bei den Kirchenbesuchern
Chronik
Eindrucksvolles Comeback für unsere Ministranten
Namenstage Hl. Xystus (Sixtus) II., Papst, und Gefährten; Märtyrer, Hl. Kajetan, Hl....
Pfarre Unterheiligenstadt
Heiligenstädter Straße 101
1190 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile