Mittwoch 24. Mai 2017

 

 

 

Fachtag

Pfarrgemeinderäte

 

 

 

Dechantenklausur in Passau

 

 

 

PGR - Wahl 2017 - Wahlbüro Wollzeile 2

 

 

 

Zum Guten Hirten am Steinfeld

 

 

 

Eine-Welt-Treffen

 

 

 

Altarweihe

 

 

 

Fachabend Kinderpastoral

 

 

Barmherzigkeit

QUO VADIS?

 

 

 

Mach dich auf den Weg

 

 

Zulassung zu Akolythat und Lektorat

für Diakone Weihejahrgang 2018

 

 

 

1. Veranstaltung der Industrieviertelakademie

 

Vier Wochen einmal anders verbringen:

Menschen & Kulturen & ferne Länder

SOLIDARITÄTSEINSATZ

 

 

 

 

Im Schulamt der ED Wien

Bischofsvikariat Unter dem Wienerwald
Wollzeile 2/3/305+306
1010 Wien
T +43 (1) 515 52-3618
F +43 (1) 515 52-2130

Terminvorschau 2017:

ORT: wenn nicht anders angegeben finden die Veranstaltungen im Bildungszentrum St.Bernhard/Wiener Neustadt statt.

 

13. September: Mesnerstammtisch (18.30 - 20.30) zum Thema: Pflege der Kirchenwäsche

 

Pastoralkonzept

Lt. PGO soll sich der PGR um pastorale Fragen kümmern und ein Pastoralkonzept erstellen. Dazu gibt bei vier Regionalen Pfarrgemeinderatstreffen Hilfen zur Erstellung eines Pastoralkonzepts unter dem Titel: Pastoral in der Pfarre.

  • 15. September, 17.00 – 21.00 im Bildungszentrum St.Bernhard /WN
  • 16. September, 9.30 – 13.00 in der Pfarre Herz Jesu, Mödling
  • 22. September, 17.00 – 21.00 in Grimmenstein im Haus der Begegnung
  • 7. Oktober, 9.30 – 13.00 in der Pfarre Bruck / Leitha (statt dem jährlichen PGR-Tag der erst wieder 2018 stattfinden wird.)

Die Pfarrgemeinderäte können sich aussuchen welcher Ort/Termin für sie am günstigsten ist. Anmeldung: Vikariatssekretariat in Wiener Neustadt

 

23. September : Mesnerbasiskurs Teil 1

Teil 2: 11. November 2017

Teil 3: 20. Jänner 2018

29. - 30. September: Lektorenkurs

  9. Oktober: Liturgiestammtisch (18.30 - 20.30) Thema: Vielfalt der Wortgottesdienste im Jahreskreis

12. Oktober: Liturgiestammtisch (18.30 - 20.30 / Pfarre Enzersdorf/Fischa) Thema: Vielfalt der Wortgottesdienste im Jahreskreis

21. Oktober: Fest 40-Jahre-AK-Weltkirche incl. Berichtetreffen (14.30 - 22.00)

21. Oktober : Kommunionhelfer-Grundkurs

18. November: Fachtag Caritas (9.00 - 14.00)

25. November: Fachnachmittag Kinderpastoral (13.30 - 16.30) Thema: Brot

 

 

Kurse, Aus- und Weiterbildung

Termine, Formulare, Info und Angebote hier ...

 


► Unterlagen zu

den sieben Punkten des Hirtenbriefs 2015


Weiterführende Links:

Pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit

   Info- und Angebote hier...

Kirchenmusik

   Info- und Angebote hier...

Junge Kirche

   Info und Angebote hier...

Familie und Kirche

   Info und Angebote hier...

Weltkirche:

  ⇒Solidaritätseinsätze/AK Weltkirche hier...

  ⇒Referat für Mission und Weltkirche hier...

Pfarrcaritas

   Info und Angebote hier...


 

BILDUNGSZENTRUM

ST. BERNHARD

ein modernes Seminarzentrum

in der Propstei (Stadtzentrum)
 

2700 Wiener Neustadt

Domplatz 1

02622/29131

Chronik
Dekanat Lanzenkirchen
Chronik
Dekanat Perchtoldsdorf
Chronik
Dekanat Purkersdorf
Chronik
Dank- und Willkommensfest
Chronik
NÖN
Chronik
In Memoriam Pfarrer KR Friedrich Tscherney
Chronik
Personalveränderungen in den inkorporierten Pfarren ...
Chronik
Wechsel in Maria Schutz
Chronik
Giessrigl und Csenar
Chronik
In Memoriam GR Ludwig Gnan
Chronik
Priesterweihejubilare Vikariat Süd
Chronik
Erzbischöfliche Auszeichnung
Chronik
Rollender Vikariatsrat 2016
Chronik
Zwei neue Seelsorgeräume im Vikariat Süd
Chronik
Personalveränderungen ab 1.9.2016 - Aktualisiert 17....
Chronik
Priesterweihe im Stephansdom 2016
Chronik
Ernennung zum Dechant (Dekanat Kirchschlag)
Chronik
Priesterweihe im Stift Heiligenkreuz 2016
Chronik
Fachtagung für NÖ Pfarrkindergärten
Chronik
Reichersberg hat einen neuen Propst
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe
Joh. 10, 11

wir gedenken verstorbener Schwestern und Brüder

Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil.
Ich bin bereit für jemanden zu beten!
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at
Ich bitte um Gebet für mich
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at

Nach der Pfarrgemeinderatswahl 2017

Was ist in der Pfarre nach der Wahl zu tun und was ist vorzubereiten

 

PGR - Konstituierende Sitzung

Formular zum herunterladen und ausdrucken

klicken Sie hier

 

VVR - Konstituierende Sitzung

Formular zum herunterladen und ausdrucken

klicken Sie hier

 

 

Chortag im Vikariat Süd

Robert Jones : „Missa brevis in C“

An die 50 Sängerinnen und Sänger aus verschiedenen Pfarren des Vikariates Wien-Süd waren am 20. Mai zu einem Chortag nach Wr. Neustadt gekommen um unter der Anleitung des Kirchenmusikreferenten Herbert Gasser die „Misssa brevis in C“ von Robert Jones einzustudieren.

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

7. SONNTAG  der  OSTERZEIT  A

28. Mai 2017

„Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart.“ (Joh 17, 6)

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

CHRISTI  HIMMELFAHRT A

25. Mai 2017

„Was steht ihr da und schaut zum Himmel empor?“ (Apg 1, 11)

 

Die Zeit zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten ist geprägt von der Angst und Sprachlosigkeit der Jünger („was steht ihr da und schaut zum Himmel?“ Apg 1, 11), v.a. aber von der Zuversicht durch das Gebet des Herrn für uns („für sie bitte ich“ Joh 17, 9).

Gibt es sie nicht auch in unserem Leben, in unseren Gemeinden? Diese Sprachlosigkeit und das Entsetzen ob der Dinge, die allenthalben passieren? Haben wir nicht auch oft dieses Gefühl und die Frage auf unseren Lippen: „Wo ist Gott?“ „Wo ist der Herr?“

Wir erleben auch oft innerlich diese Spannung zwischen einer ganz starken Gottespräsenz und Gottesabwesenheit – das ist sicher in diese Texte von der „Himmelfahrt“ eingeflossen!

Und wie gut, dass der Meister selbst für uns zum Vater betet: „Ich bitte für alle, die du mir gegeben hast; denn sie gehören dir!“  (Joh 17, 9).

Das ist ein großer Trost für mich!

IN MEMORIAM

KR Msgr. Heinrich PLANK

verstorben am:

11. Mai 2017 in Eisenstadt, im Alter v. 77 Jahren

Aufbahrung:

Do 18. Mai 2017, ab 15.00 Uhr i.d.Pfarrkirche  Kirchschlag/BW

Gebetsandacht:

Do 18. Mai 2017, 19.00 Uhr Pfarrkirche Kirchschlag

Verabschiedung:

Fr 19. Mai 2017, 8.00-10.30, Pfarrkirche Kirchschlag

Rosenkranz:

Fr 19. Mai 2017, 12.30 Uhr, Passionsspielhaus

Requiem:

Fr 19. Mai 2017, 13.00 Uhr

Begräbnis:

anschließend, Priestergrab Kirchschlager Friedhof

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

6. SONNTAG  der  OSTERZEIT  A

21. Mai 2017

„Der Vater wird euch einen anderen Beistand geben.“ (Joh 14, 16)

 

Je mehr wir in diesen Tagen OSTERN feiern, hören wir auch in den Texten, dass sich die junge Kirche den Armen und Kranken zuwendet, dass die Apostel Menschen heilen (1. Lesung).

Es wird aber auch betont, dass die Christen „in ihrem Herzen Christus heilig halten sollen“, damit die Menschen nach der „Hoffnung fragen“, die uns erfüllt (2. Lesung).

Schließlich ist mehr und mehr vom Geist, vom Beistand die Rede, der uns verheißen ist und der „immer bei euch bleiben soll“ (Evangelium).

Mit anderen Worten: Wir wollen mehr und mehr „Geistliche“ werden, Menschen, die von diesem Geist erfüllt sind und von seiner Liebe Zeugnis geben.

Eine wunderbare und uns ehrende Zusage!

Ich wünsche euch allen die Freude daran!

IN MEMORIAM

Helmut Blasche
Unser lieber Helmut ist Mittwoch, den 26. April 2017,
abends in Mödling in seinem 93. Lebensjahr heimgegangen.

TIPP: Projekt Fairwandeln

Neun (9) Pfarren haben 2016 bereits mitgemacht.

 

Wer heuer (2017) mitmachen möchte:

hier gibt es weitere INFOSre Pfarre dieses Jahr auch dazuzählt.

 

Ausbildung zur Leitung von Wortgottesfeier mit Kurzansprache

Am Sa 13. Mai fand der fünfte und letzte Teil der Ausbildung zur/m Leiter/in des Wortgottesdienstes mit Kurzansprache.

Fünfzehn Personen haben heuer die Ausbildunga absolviert und beim Abschlusgottesdienst das Beauftragungsdekret des Kardinals Schönborn vom Bischofsvikar P. Petrus Hübner überreicht bekommen.

 

Danke für die Bereitschaft diesen wertvollen Dienst in Ihrer Pfarrgemeinde auszuüben.

Firmung in Reisenberg

Firmung fand am 7. Mai statt.

Firmspender: Bischofsvikar KR P. Petrus Hübner OCist

Firmung in Gramatneusiedl

18 Firmlinge wurden am 29. April gefirmt

Firmspender: Bischofsvikar KR P. Petrus Hübner OCist

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

 

5. SONNTAG  der  OSTERZEIT  A

14. Mai 2017

„Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“ (Joh 14, 6)

 

Am kommenden Sonntag machen wir im Evangelium einen großen Schritt von der Gleichniserzählung des Guten Hirten hin zur Abschiedsrede des Herrn.

Die Unsicherheit, ja Verstörtheit der Jünger „wie sollen wir den Weg kennen?“ (Joh 14, 5) spiegelt nicht nur die Unsicherheit der frühen Christengemeinde, sondern immer wieder auch unsere Frage: „wohin steuert unsere Kirche? Welchen Weg der Erneuerung sollen wir einschlagen? Wie soll Weitergabe des Glaubens heute geschehen?“

Wichtig ist dabei immer wieder die Zusage des Herrn, dass Er selbst es ist, der wirkt, steuert und bei uns ist: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben!“ (Joh 14, 6).

In diesem Sinn eine schöne und zuversichtliche Woche, und am kommenden Sonntag die rechten Worte für die Verkündigung!

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

 

4. SONNTAG  der  OSTERZEIT  A

7. Mai 2017

„Wir sind sterblich, wo wir lieblos sind, unsterblich, wo wir lieben“ (Karl Jaspers)

 

Bevor Jesus sagt „Ich bin der Gute Hirt“, spricht er von sich als der „Tür“. Die Türen und Tore in unserem Leben haben eine sehr unterschiedliche Bedeutung: Sie verbinden, sie trennen, sie geben Einblick in den nächsten Raum, sie können auch – besonders bei jungen Leuten – ordentlich knallen, v.a. aber laden sie meist ein zum Eintreten in einen schöneren Bereich…  Deshalb sind auch die großen Portale der Kirchen, Schlösser und Festsäle so besonders reich gestaltet!
Jesus will uns auch – besonders beim Gottesdienst – als der Gute Hirte in Seine Nähe holen, auf die Weide Seines Lebens, des Reiches der unendlichen Liebe führen.

Dazu wünsche ich Euch ein tiefes Erleben!

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

 

3. SONNTAG DER OSTERZEIT  A

30. April 2017

„Es ist der Herr!“ (Joh 21,7)

 

Nach der „Schule des neuen Sehens“, die wir am vergangenen Sonntag durch den Herrn dem Apostel Thomas gegenüber erfahren haben, wird uns diesmal klar gemacht, dass sich – genauso wie in der frühen Christengemeinde – auch unser Glaube stets entwickelt, unser Leben lang:

Obwohl Jesus mit ihnen spricht, sie auffordert, „auf der rechten Seite zu fischen“, sie zum Essen einlädt etc. erkennen sie ihn noch nicht. Erst als „der Jünger, den Jesus liebte“ sagte „es ist der Herr!“, nehmen sie ihn wahr. Vielleicht eine massive Einladung an uns: Ist nicht jeder von uns „ein Jünger, den Jesus liebt“?

Ist nicht jeder und jede von uns daher aufgefordert – durch Verkündigung und Lebensweise – die Menschen auf Christus hinzuweisen?  ES IST DER HERR!

Ich wünsche Euch eine von österlicher Freude erfüllte Woche und eine erhebende Feier der Liturgie!

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

 

2. SONNTAG  der  OSTERZEIT  A

„Weißer Sonntag“ & „Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit“

 

23. April 2017

„Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!“ (Joh 20,29)

 

Nach Ostern verändert sich unser Blick!

Immer wieder ist vom „Sehen“ in einem völlig anderen Sinn als bisher die Rede:

„Er sah und glaubte“ (Joh 20, 8), obwohl Johannes nichts Nennenswertes gesehen hat.

„Da gingen ihnen die Augen auf und sie erkannten ihn“ (Lk 24, 31); auch hier kommt eine völlig neue Sicht ins Spiel.

Und schließlich an diesem Sonntag: „ Selig sind, die nicht sehen und doch glauben“ (Joh 20, 29) – es bedarf einer neuen Sicht,

einer anderen „Ebene“, um Jesus Christus zu erkennen und zu lieben: unseres Glaubens.

Dieser Glaube, diese neue Sichtweise verändert aber auch unseren Blick auf die Welt und unser Leben:

Seit unserer Taufe sehen wir mit Seinen Augen der Liebe auf Welt und Menschen.

Aber auch die Welt soll in uns die Liebe Christi erkennen können.

So bleibt er lebendig!

Das wünsche ich Euch vom ganzen Herzen!

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

Palmsonntag - Ostermontag

9. - 17. April 2017

 

Es ist die Fülle der Texte und deren Aussagen, die uns in diesen Tagen begegnen wird, und die dem großen und geheimnisvollen Geschenk Gottes in Jesus Christus an uns Menschen entspricht.

Es kommt mir ein bisschen so vor – es sei mir der Vergleich gestattet – wie wenn ich im Kunsthistorische Museum durch die großen Ausstellungsräume gehe. Es sind soviele große Kunstwerke darin enthalten (worauf so manches Provinzmuseum über ein einziges Bild immens stolz wäre!), und man ob der Fülle der großen Meisterwerke gar nicht mehr weiß, wo man hinschauen soll und daher oft an vielem achtlos vorbeigeht.

Das wollen wir in den kommenden Tagen verhindern!

Bereiten wir uns gut auf die Liturgie vor – auf Texte, Gebete, Lieder. Keine Nuance der Frohen Botschaft darf uns „entkommen“!

Es geht schließlich bei dem, was Jesus tat, um unser Leben: Er führt uns fortwährend vom Tod zum Leben, aus dem Dunkel ins Licht, aus Angst hin zur Zuversicht, oder wie bei mir eben: nach langwierige Krankheit zur Gesundheit – auch das ist Auferstehung!

Ich wünsche Euch viel Freude am Feiern und Überzeugungskraft bei der Verkündigung!
In diesem Sinn:

GESEGNETE UND VERWANDELNDE OSTERN!

In Memoriam Weihbischof Florian Kuntner

Anlässlich seines 23. Todestages wurde im Liebfrauendom in Wiener Neustadt ein Gedenkgottesdienst gefeiert.

 

NÖN

Berichte aus Wiener Neustädter NÖN - April 2017

 

  • In Gedenken an WB Florian Kuntner
  • Reformation aus der Sicht von WB Helmut Krätzl und Lars Müller-Marienurg

 

Workshop „Johannespassion“ und Kantorenschulung im Vikariat Süd

Das Fortbildungsangebot des Referates für Kirchenmusik der ED enthielt im März dieses Jahres für das Vikariat Süd zwei vokal ausgerichtete Veranstaltungen.

  • Workshop zur „Johannespassion“
  • Kantorenschulung
  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 34
  • 35
  • 36

Auf dein Wort hin mit Freude und Hoffnung

GEBET

 

gestaltet v. Liturgiereferat - Pastoralamt der Erzdiözese Wien / www.liturgie.wien

 

Zeitung der Erzdiözese Wien

Der Sonntag

 

thema kirche

  themakirche

Magazin für

Mitarbeitende

der Erzdiözese Wien.

 

 

 

WIENER DIÖZESANBLATT

Evangelium von heute Aus dem Heiligen Joh - Jn 16,12-15 In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Noch vieles...
Namenstage Hl. Dagmar, Esther, Hl. Franz Pfanner, Hl. Magdalena Sophie Barat, Hl....
Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
Bischofsvikariat Unter dem Wienerwald
Wollzeile 2/3/305+306
1010 Wien

E-Mail schreiben
Darstellung: Standard - Mobil