Sunday 23. June 2024
Evangelium von heute Mk 4, 35–41 Aus dem heiligen Evangelium nach Markus. 35 An jenem...
Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hergab.
Joh. 3,16
Namenstage Hl. Etheldreda von Ely (Edeltraud), Hl. Hildulf von Lobbes, Hl. Josef...
„Wenn wir Gott unsern Vater nennen, müssen wir uns auch als Söhne Gottes verhalten.“
hl. Cyprian
Globale Partnerschaften

Projekt "Die Welt ist ein Dorf! Globale Partnerschaften"

Durch direkte Begegnung und Austausch zu einem neuen Blick auf die Welt gelangen: Globale Partnerschaften als Chance für die Pfarre.

Weitere Informationen zum Projekt

Anmeldung bis Ende Mai 2023

Globale Partnerschaften

Weltkirche als "Glaubens-, Lern- und Solidargemeinschaft"!

 

Ziel einer Partnerschaft ist es nicht nur solidarisch zu sein und finanziell zu helfen. Durch direkte Beziehungen und Austausch zwischen Menschen unterschiedlicher Weltregionen kann ein neuer Blick auf die Welt und damit ein besseres Verständnis anderer Lebenswelten, aber auch von Ursachen, Zusammenhängen und Auswirkungen weltweiter Probleme entstehen.

 

Wenn Menschen aus Nord und Süd einander kennenlernen, ein Stück des Weges miteinander gehen, den Glauben teilen wird der Einsatz für ein nachhaltigeres und gerechteres Leben in unserem „gemeinsamen Haus“ (Enzyklika „Laudato si“) eine gemeinsame Aufgabe. Wir sind nicht nur Gebende/ Spender:innen – unsere Partner:innen können uns viel lehren.

 

Als Weltkirche im globalen Norden und Süden brauchen wir einander, um uns gemeinsam zu entwickeln und unsere Sendung als Kirche in dieser Welt erfüllen zu können. So kann ein zeitgemäßes Christ- und Kirche-Sein wachsen. Kirche wird zur Weltkirche!

 

In der Erzdiözese Wien bestehen derzeit etwa 130 Pfarrpartnerschaften mit Gemeinschaften in den Ländern des globalen Südens. Wir unterstützen Sie gerne beim Aufbau einer Partnerschaft!

 

Kirche im Dialog - Weltkirche und Entwicklungszusamenarbeit
Stephansplatz 6/DG/633
1010 Wien
Tel.: 01 515 52-3355
Mail: weltkirche@edw.at

Partner aus Indien zu Besuch in Wien

Vertreter*innen der Mahalir Vidiyal Community aus dem südindischen Tamil Nadu besuchten ihre Partnerpfarre in Wien und das Referat Weltkirche.

Partnerschaft Infanta – neuer Aufbruch in Wiener Neustadt

Bei einem Vernetzungstreffen am 11.Mai standen Ideen und Visionen über die Zukunft der Partnerschaft Wiener Neustadt – Infanta im Mittelpunkt.

Rodaun trifft Afrika - Aktionstag in der Pfarre

Trommeln * Vortrag über eine Partnerpfarre in Tansania * Kaplan Cyril´s Erzählungen über seine Heimatgemeinde in Nigeria * Die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele

 

Wien/Rodaun, 5. Mai 2018. In 4 Workshops konnten die Besucher Afrika näher kennen lernen und viele Eindrücke aus diesem unbekannten Land gewinnen. In der Pause wurden Kostproben von typisch afrikanischen Speisen angeboten.  Kaplan Cyril Nwakamma eröffnete das Buffet und erklärte einige Speisen.

 

Besuch aus Burundi

Pfarre Hl. Klaus von Flüe unterhält jahrzehntelange Partnerschaft mit Jenda

 

Die Pfarre "Hl. Klaus von Flüe" in der Machstraße, 1020 Wien, unterhält seit jahrzehnten intensive Pfarrparnerschaften, nicht nur in Burundi, sondern auch in Nicaragua. Anlässlich eines Österreichbesuches von Msgr. Gabriel Baregensabe aus Burundi, haben wir die weltkirchlich so engagierte Pfarre vor den Vorhang gebeten.

 

Ende Mai hat uns Msgr. Gabiel Baregensabe aus Burundi besucht. Wir sind mit ihm seit 1982 befreundet. Unser Arbeitskreis für EINE Welt in der Pfarre Hl.Klaus von Flüe, im 2.Wiener Gemeindebezirk in der Machstraße hat in Burundi eine Partnerpfarre gefunden, mit deren Pfarrer, Abbé Pierre Sahabo, wir durch gegenseitige Besuche seit 1991 persönlich bekannt sind.

 

© Foto: Pfarre Machstraße

Vorhang auf für 35 Jahre “Dritte”-Welt-Gruppe der Pfarre Neunkirchen

1979 gründeten vier Mitglieder der kath. Männerbewegung (Reinhard Scherz, Rudolf Fallmann, Hans Tobler und Johann Ungersböck) die 3. Weltgruppe in Neunkirchen. Ihr Motto: Wir geben der Dritten Welt etwas zurück, was ihr durch Ungerechtigkeiten im Welthandel genommen wird.

 Nun wurde das 35 Jahre währende unermüdliche Engagement mit vielen Gästen und Freunden gefeiert. Neben den Mitgliedern der „Dritte“ Welt-Gruppe und dem Hausherrn P. Bernhard Lang waren Vertreter der Partnerorganisationen Entwicklungshilfeklub (Gertrude Hanzal und Susanne Pesendorfer), Jugend eine Welt (Ernestine Tesmer), Missionshaus St. Gabriel in Mödling (Missionsprokurator P. Franz Pilz) sowie Neunkirchens Politiker erschienen. Sie alle würdigten die Verdienste der Gruppe im Dienste der Brüder und Schwestern in den Ländern des Südens. Christian Zettl überbrachte Glückwünsche vom Referat für Mission und Entwicklung und lud die Gruppe ein, am Projekt „Faire Pfarre“ mitzuwirken.

 

Die “Dritte”-Welt-Gruppe Neunkirchen war maßgeblich daran beteiligt, dass Neunkirchen 2012 zu einer der mittlerweile 64 Fairtrade-Gemeinden in NÖ wurde. Monatlich veranstalten die Mitglieder der Gruppe einen „Weltmarkt“ mit fair gehandelten Produkten und laden zu einem „Weltkirchencafe“ ein.

Näheres ist in der Festschrift 35 Jahre “Dritte”-Welt-Gruppe Neunkirchen nachzulesen. Sie kann unter https://drittewelt.files.wordpress.com/2015/01/3w9k_35-jahre-geschichte.pdf heruntergeladen werden!

(Foto: Franz Prüller)

 

Pastoralamt der ED. Wien Weltkirche und Entwicklungszusammenarbeit
Stephansplatz 6/6/633
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile