Monday 10. May 2021

Das älteste Baujuwel der Gemeinde Wienerwald, die Pfarrkirche Sittendorf wurde im Innenbereich generalsaniert – nach 32 Jahren

Kosten: zu je 1/3 Erzdiözese Wien, Kloster Heiligenkreuz und Pfarre Sittendorf. Von der Pfarre sind also € 30.000.- durch Spenden der Gemeindebürger aufzubringen.

ICH BITTE SIE IM NAMEN DIESES BAUJUWELS UM IHRE HILFE

Umgerechnet auf jeden Bürger in der Pfarrgemeinde Sittendorf und Dornbach wäre das ein Baustein von durchschnittlich € 85.-.

Wir bitten Sie „Nach ihren Möglichkeiten“ zu spenden. Für manche sind € 20.- schon viel, für manche sind sogar € 300.- oder mehr möglich.

Konto: Pfarre Sittendorf, Sparkasse Schelhammer und Schattera,

IBAN: AT88 1919 0000 0025 8004

                                                                                

Die Pfarre liegt im Vikariat unter dem Wienerwald. Für die Pfarre verantwortlich ist seit 1. Sept. 2019 Moderator P. Dr. Bruno Norbert Hannöver OCist. In Sittendorf leben 420 Gläubige. Pfarrkirchen sind meist einem Heiligen geweiht, das so genannte Patrozinium von Sittendorf ist: St. Johannes Baptist (nach 1651).

Pfarre Sittendorf
Heiligenkreuzer Straße 22
2393 Sittendorf
Namenstage Hl. Epimachus, Hl. Gordianus, Ijob, Hl. Johannes von Avila, Hl. Comgall, Hl....
Evangelium von heute Joh 15,26-27.16,1-4a In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wenn der...

Ab 7.Februar 2021 finden wieder allgemein zugängliche Gottedienste statt. Es gelten für öffentliche Gottesdienste folgende Regelungen:

Vorgeschrieben ist ein Abstand zu anderen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, von mindestens 2 Metern. Dafür sind entsprechende Vorkehrungen zu treffen (z.B. Absperren von Kirchenbänken). Der in dieser Rahmenordnung festgelegte Mindestabstand darf unterschritten werden, wenn dies die Vornahme religiöser Handlungen erfordert – dabei muss jedoch eine FFP2-Maske getragen werden (vgl. Konkretisierungen unten).

Die FFP2-Maske ist während des gesamten Gottesdienstes verpflichtend. Ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren und Personen, die mit ärztlicher Bestätigung aus gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können. Kinder ab dem vollendeten 6. bis zum vollendeten 14. Lebensjahr sowie Schwangere dürfen auch einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Soweit für das Wahrnehmen der liturgischen Dienste (Priester, Lektor/Lektorin, Kantor/Kantorin, Solistin/Solist etc.) das Tragen der FFP2-Maske während der Feier nicht möglich ist, sind diese für den unbedingt notwendigen Zeitraum davon befreit, müssen aber zur Kompensation größere Sicherheitsabstände bzw. die im Folgenden ausgeführten Konkretisierungen für Handlungen im rituellen Vollzug einhalten. Da ein häufiges An- und Ablegen der FFP2-Maske problematisch ist, wird der Vorsteherdienst in der Regel diesen Schutz nach dem Einzug und bis zur Kommunion nicht tragen. Der Dienst von Ministranten und Ministrantinnen ist möglich. Der vorgesehene Abstand von mindestens 2 Metern ist aber einzuhalten.

 

Die gesamte ab 7.Februar 2021 gültige neue Rahmenordnung der Bischofskonferenz finden Sie hier:

https://www.bischofskonferenz.at/dl/sqoqJmoJKNKOJqx4KJKJKJKLLooN/Rahmenordnung_der_OEBK_zur_Feier_oeffentlicher_Gottesdienste_04022021_pdf  

Achtung: Palmsonntag, 28.März 2021, die Palmweihe findet im Pfarrhof statt!

Palmsonntag 28.März 2021:

Die Palmweihe wird von der Rochuskapelle in den Pfarrhof hintere Terasse verlegt!

Beginn: 9:00 Uhr

Anschließend Heilige Messe in der Pfarrkirche

 

REGELN FÜR DIE FEIER DER KARWOCHE UND DES OSTERFESTES 2021

Die Regeln für die Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und zu Ostern setzen im Wesentlichen die Vorgaben der vatikanischen Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung vom 17. Februar um. Konkret bedeutet dies, dass Gottesdienste unter Beachtung der FFP2-Maskenpflicht und der Einhaltung des Mindestabstandes von zwei Metern für Personen, die nicht in einem Haushalt leben, möglich sind.

 

Prozession zum Palmsonntag bedingt möglich

Dies gelte auch für die Prozessionen am Palmsonntag sowie zu Ostern, halten die Bischöfe fest: "Eine Prozession ist nur möglich, wenn sichergestellt ist, dass ein Abstand zu anderen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, von mindestens 2 Metern jederzeit eingehalten wird. Die FFP2-Maske ist während des gesamten Gottesdienstes verpflichtend." Wenn keine Prozession möglich sein sollte, könne das Gedenken an den Einzug Jesu in Jerusalem auch im Innern der Kirche mit dem Einzug verbunden werden. Möglich sei auch eine Gestaltung des Palmsonntagsgottesdienstes zur Gänze im Freien.
 

Gründonnerstag ohne Fußwaschung, Karfreitag vereinfachte Kreuzverehrung

Entfallen muss corona-bedingt die Tradition der Fußwaschung am Gründonnerstag, heißt es in dem Dokument weiter. Ebenso müsse am Ende des Gottesdienstes vom Letzten Abendmahl jede Form einer allgemeinen Prozession entfallen. "Möglich ist aber die Übertragung des Allerheiligsten in einer Prozession der liturgischen Dienste an den Ort der Aufbewahrung."

Die am Karfreitag übliche Kreuzverehrung müsse heuer beschränkt werden auf die Verneigung oder eine Kniebeuge - eine Berührung des Kreuzes, wie vielerorts üblich, ist nicht erlaubt. Zudem empfehlen die Bischöfe, aus Anlass der Pandemie eine eigene, zusätzliche Fürbitte zu halten. Diese war bereits im vergangenen Jahr veröffentlicht und empfohlen worden und sieht die Bitte für all jene Menschen vor, die schwer an Corona erkrankt sind sowie für alle, die sich für diese Menschen einsetzen und sich in den verschiedensten Lebensbereichen für die Überwindung der Pandemie engagieren.

Feier der Gottesdienste während des 3. harten Lockdowns (wirksam vom 28. Dezember 2020 bis vorerst 07. Februar 2021)

 

Hier der Link zur gesamten Rahmenordnung:

https://www.bischofskonferenz.at/dl/mLptJmoJKmmNJqx4KJKJKJKLklLN/Rahmenordnung_der__BK_zur_Feier__ffentlicher_Gottesdienste_ab_28122020_pdf

 

Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz zur Feier der Gottesdienste (wirksam vom 28. Dezember 2020 bis 07. Februar 2021) (entspricht inhaltlich der Rahmenordnung vom 17. November 2020 für den zweiten Lockdown)

In Hinblick auf den österreichweiten Lockdown und die aktuelle COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung erlassen die österreichischen Bischöfe, vor dem Hintergrund eines diesbezüglichen Übereinkommens mit der Regierung, nachstehende Rahmenordnung für die Feier von Gottesdiensten:

Die Kirchen stehen tagsüber weiterhin für das persönliche Gebet offen.

Zulässig ist die Feier von Gottesdiensten im kleinsten Kreis.

Für diese gelten die folgenden Bestimmungen:

- Möglich ist nur ein nicht öffentlich zugänglicher Gottesdienst, der von einer kleinen Gruppe (höchstens 5–10 im Vorhinein namentlich festgelegte Personen inkl. Vorsteher) stellvertretend für die ganze Gemeinde gefeiert wird.

− Es muss Vorkehrung dafür getroffen werden, dass sich für die Dauer der Feier keine weiteren Personen im Kirchenraum aufhalten.

− Wer krank ist, sich krank fühlt oder bei wem der Verdacht auf eine ansteckende Erkrankung besteht, darf nicht teilnehmen.

− Vorgeschrieben ist ein Abstand zu anderen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, von mindestens 2,0 Metern.

− Der Mund-Nasen-Schutz (FFP2-Masken) ist während des gesamten Gottesdienstes verpflichtend. Soweit für das Wahrnehmen der liturgischen Dienste (Priester, Lektor/Lektorin, Kantor/Kantorin etc.) das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während der Feier nicht möglich ist, sind diese für den unbedingt notwendigen Zeitraum davon befreit, müssen aber zur Kompensation größere Sicherheitsabstände einhalten.

− Wer zur Feier gemeldet ist, muss beim Betreten des Kirchenraums die Hände desinfizieren.

− Der Gottesdienst soll in der gebotenen Kürze gefeiert werden.

− Die Pfarrgemeinde soll über die Zeit des nicht öffentlich zugänglichen Gottesdienstes informiert werden. Die üblichen äußeren Zeichen können den Gläubigen die Erfahrung der Verbundenheit ermöglichen (z.B. Glockengeläute, Lichter im Fenster oder am Balkon).

− Alle Gläubigen sind eingeladen, daheim Gottesdienst zu halten und sich im Gebet mit anderen zu verbinden; dafür können Gottesdienstübertragungen im Radio, Fernsehen, Livestream etc. eine Unterstützung sein.

Regelungen zur liturgischen Musik: Innerhalb der Gruppe von höchstens 5-10 zulässigen Mitfeiernden ist derzeit nur der Gesang von Solisten bzw. Kantoren möglich, welche wenigstens die notwendigen Gesänge übernehmen sollen. An die Stelle der übrigen Gesänge soll Instrumentalmusik treten. Ein Zusammenwirken von Vokal- und Instrumentalsolisten (insgesamt höchstens fünf Personen) ist möglich.

 

Teilnahmeliste für Hl. Messen während 3. harten Lockdowns

Anmeldung zu den Hl. Messen während des 3. harten Lockdowns mit Eintragung in nachfolgende Listen (liegen in der Pfarrkirche auf):

 

Feier des Gottesdienstes am ......

um ......

in der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer zu Sittendorf im Wienerwald

Feier von Gottesdiensten im kleinsten Kreis aufgrund der Lockdown Bestimmungen.

Möglich ist nur ein nicht öffentlich zugänglicher Gottesdienst, der von einer kleinen Gruppe (höchstens 5–10 im Vorhinein namentlich festgelegte Personen inkl. Vorsteher) stellvertretend für die ganze Gemeinde gefeiert wird.

1. P. Dr. Bruno N. Hannöver OCist, Pfarrer

2. Jürgen Weithaler, Messner

3.

4.

5.

6.

7.

8.

9.

10.

 

Flyer Sternsinger

Liebe Pfarrgemeinde,

liebe Sittendorfer und Dornbacher,

 

das Corona-Virus ist nun schon 10 Monate unter uns. Es bestimmt unser aller tägliches Leben. Es hat Vieles in unserem Alltag auf den Kopf gestellt …. In der Fülle der Maßnahmen zur Bekämpfungen der Corona-Pandemie, wie Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, Einhaltung der Hygienebestimmungen zählen im Besonderen die Verordnung zum Abstandhalten zu Menschen, die nicht im eigenen Haushalt wohnen, und die Beschränkung von Kontakten im Mittelpunkt.

 

Um jegliche Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus zu vermeiden, haben sie daher bitte Verständnis, dass die Sternsinger heuer nicht als Heilige Drei Könige verkleidet von Haus zu Haus durch den Ort ziehen und den Sternsingersegen persönlich bringen. Wir legen dafür einen von Pater Bruno gesegneten Sternsinger-Aufkleber „20+C+M+B+21“ für die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar bei.

Wir erlauben uns, wie in den Vorjahren, um ihre geschätzte Geldspende zu bitten. Mit den Einnahmen aus der Sternsingeraktion werden folgende Aktionen unterstützt:

  • Hospiz Mödling,
  • Arche Herzensbrücke in Seefeld in Tirol, wo Familien mit schwer erkrankten Kindern der Wunsch nach einer gemeinsamen Auszeit erfüllt wird,
  • ein eventueller Restbetrag wird für die Renovierung der Pfarrkirche Sittendorf verwendet.

Konto: Pfarre Sittendorf, Sparkasse Schelhammer und Schattera,

IBAN: AT88 1919 0000 0025 8004

 

 

Wir dürfen sie auch an die Gottesdienstordnung in unserer Pfarrkirche St.Johannes erinnern:

Samstag: 18:30 Uhr Hl.Messe (Sonntagvorabendmesse)

Sonntag und Feiertag: 09:00 Uhr Hl.Messe

(als Familienmesse am 2. Sonntag im Monat)

Mittwoch: 19:00 Uhr Hl.Messe

Donnerstag: 19:00 Uhr Hl.Messe

(am 1.Donnerstag mit anschließender Anbetung)

Den gesamten Messplan entnehmen sie bitte unserem Pfarrblatt „Pfarre und Leben“

 

In der Kapelle Dornbach sind dzt. wegen Corona leider keine Hl.Messen möglich.

 

Coronabedingt sind leider Änderungen -auch kurzfristige- nicht ausgeschlossen. Bitte beachten Sie die aktuellen Aushänge bzw. die Einträge auf unserer Homepage und auf Facebook!

 

Besuchen Sie unsere Pfarre auf unserer Homepage http://www.pfarresittendorf.at

und auf Facebook „Pfarre Sittendorf“

https://www.facebook.com/pfarresittendorf

 

P. Bruno segnet am 27.12.2020 die Sternsinger-Aufkleber

 

Alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen wünschen

P. Bruno und der Pfarrgemeinderat

 

 

 

Der Traum der Magier –

Steinrelief in der Kathedrale St. Lazare in

Autun/Burgund, 12. Jh.

Manchmal berührt er uns leise und sacht, der Engel des HERRN, vielleicht in der Nacht, und er sagt immer sein Fürchte dich nicht, geh deinen Weg und sieh auf das Licht, steh auf vom Schlaf deiner Traurigkeit öffne die Augen, verlier keine Zeit, vergiss nicht die Botschaft, die heilt und bewahrt, fasse Vertrauen zu weiterer Fahrt. Schützende Hand, die von Angst entbindet, Fingerzeig, der den Morgen kündet, Nein gegen die stumpfe Bitterkeit, Mut in enttäuschter Müdigkeit – wie ein leuchtender Stern ist der Engel des HERRN. (Verfasser unbekannt)

Teilnahmelisten für Hl. Messen Weihnachten 2020

Gottesdienste zu Weihnachten 2020 :

 

Liebe Schwestern und Brüder!

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Anzahl der Plätze und Personen in unserer Kirche auf max. 25 Personen beschränkt!

Bitte deshalb unbedingt in die in der Kirche aufliegenden Teilnahmelisten eintragen. DANKE!

 

Gottesdienste am Hl. Abend – 24.Dezember

15:00 Uhr Krippenlegung und Segnung des Lichtes von Bethlehem

15:45 Uhr Krippenlegung und Segnung des Lichtes von Bethlehem

22:30 Uhr Christmette in der Nacht (mit Kerzenlicht!)

 

Gottesdienste zum 1. und 2. Weihnachtstag – 25. und 26. Dezember

Christtag 09:30 Uhr Hochamt

Stephanitag 09:00 Uhr Hochamt

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
Pfarre Sittendorf
Heiligenkreuzer Straße 22
2393 Sittendorf

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile