Tuesday 23. April 2019
Seelsorgeraum Wienerwald
2533 Klausen-Leopoldsdorf

Demnächst    

 im Seelsorgeraum ...

 

Do 25.4. 16 h Sulz

Kinderlobpreis in der Kirche


Sa 27.4. 15h Heiligenkreuz

Priesterweihe von P. Isaak M., P. Georg M. u. P. Aelred M. durch Erbzbischof Gänswein


So 28.4. 9.30 h Trumau

Weihe der neuen Orgel dch. Abt Maximilian


Mo 29.4. 19.15h Heiligenkreuz

Vortrag von Dr. Asfa Wossen Asserate im Bernhardinum der Hochschule: Quo vadis, Afrika? (Politik, Wirtschaft, Migration)

 

Evangelium von heute Mt 28,8-15 Nachdem die Frauen die Botschaft des Engels vernommen...

Der SEELSORGERAUM WIENERWALD

                      umfasst alle 8 Pfarren im DEKANAT HEILIGENKREUZ: 

Alland - Gaaden - Heiligenkreuz 

 Klausen-Leopoldsdorf - Maria Raisenmarkt

Sittendorf - Sulz - Trumau

Alle Pfarren außer Klausen-Leopoldsdorf sind inkorporiert im Stift Heiligenkreuz

Seelsorgeraum-Leiter / Dechant: Josef Kantusch, Pfarrer v. Klausen-Leopoldsdf.

    Dechant-Stellvertreter:     P. Sebastian Bezuidenhoudt OCist, Pfarrer von Alland

   Dekanatsvertreterin im Vikariatsrat: Michaela Richter (richter.michaela@aon.at)

STARTFEST DER PFARRGEMEINDERÄTE DES DEKANATES

  Am 21. Juni trafen sich die neuen Pfarrgemeinde- u.Vermögensverwaltungsräte sowie auch die scheidenden Pfarrgemeinderäte unseres Dekanates in Klausen-Leopoldsdorf zu einem Abend, der von Gebet, Austausch und Information geprägt war. Im Rahmen dieser Veranstaltung überreichten Bischofsvikar P. Petrus und Dechant Josef Kantusch den neuen Pfarrgemeinderäten ihre Dekrete und dankten jenen, die nicht mehr dem neuen PGR angehören, für ihren Einsatz in der Pfarre.

Zum Bericht des Vikariates mit Fotogalerie

 

 

 

MARIA RAISENMARKT:

Verabschiedung von P. Benedikt und Einführung von P. Aegidius

Am 1. Juli wurde in Maria Raisenmarkt in einer Festmesse mit Abt Maximilian P. Benedikt Stary mit großem Dank verabschiedet und P. Aegidius Metzeler als neuer Pfarrmoderator eingeführt.

 

Foto links: Die Pfarrgemeinderäte begrüßen den neuen Pfarrmoderator.

 

 

 

GEDANKEN

von Kardinal Schönborn

zum Evangelium v. 24. März:

 

Und er [Jesus] erzählte ihnen dieses Gleichnis: Ein Mann hatte in seinem Weinberg einen Feigenbaum gepflanzt; und als er kam und nachsah, ob er Früchte trug, fand er keine. Da sagte er zu seinem Winzer: ... Hau ihn um! Was soll er weiter dem Boden seine Kraft nehmen? Der Winzer erwiderte: Herr, lass ihn dieses Jahr noch stehen; ich will den Boden um ihn herum aufgraben und düngen. Vielleicht trägt er in Zukunft Früchte.  

(Lk 13,6.7a,c,d.8.9a)

 

Fastenzeit, Zeit zum Umkehren. Ich sehe schon, wie es ausgehen wird: Meine alten Fehler werde ich kaum überwinden. Also resignieren? Jesu Botschaft hilft mir: Gott ist geduldig mit mir! Nur eines erwartet er ernsthaft von mir: Sei auch du geduldig mit den anderen! Das ist schon ein Stück echter Umkehr!

 

zum Artikel in voller Länge

Seelsorgeraum Wienerwald
Klausen-Leopoldsdorf 86
2533 Klausen-Leopoldsdorf

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil