Friday 1. July 2022

Herr, Gott des Friedens, erhöre unser Flehen!

Viele Male und über viele Jahre hin haben wir versucht, unsere Konflikte mit unseren Kräften und auch mit unseren Waffen zu lösen; so viele Momente der Feindseligkeit und der Dunkelheit; so viel vergossenes Blut; so viele zerbrochene Leben; so viele begrabene Hoffnungen…
Doch unsere Anstrengungen waren vergeblich. Nun, Herr, hilf Du uns! Schenke Du uns den Frieden, lehre Du uns den Frieden, führe Du uns zum Frieden! Öffne unsere Augen und unsere Herzen, und gib uns den Mut zu sagen: „Nie wieder Krieg!“; „Mit dem Krieg ist alles zerstört!“ Flöße uns den Mut ein, konkrete Taten zu vollbringen, um den Frieden aufzubauen.
Herr, Gott Abrahams und der Propheten, Du Gott der Liebe, der Du uns erschaffen hast und uns rufst, als Brüder zu leben, schenke uns die Kraft, jeden Tag Baumeister des Friedens zu sein; schenke uns die Fähigkeit, alle Mitmenschen, denen wir auf unserem Weg begegnen, mit wohlwollenden Augen zu sehen. Mach uns bereit, auf den Notschrei unserer Bürger zu hören, die uns bitten, unsere Waffen in Werkzeuge des Friedens zu verwandeln, unsere Ängste in Vertrauen und unsere Spannungen in Vergebung.
Halte in uns die Flamme der Hoffnung am Brennen, damit wir mit geduldiger Ausdauer Entscheidungen für den Dialog und die Versöhnung treffen, damit endlich der Friede siege. Und mögen diese Worte – Spaltung, Hass, Krieg – aus dem Herzen jedes Menschen verbannt werden! Herr, entwaffne die Zunge und die Hände, erneuere Herzen und Geist, damit das Wort, das uns einander begegnen lässt, immer „Bruder“ und "Schwester" laute. Amen.


(Papst Franziskus)

Gott,

Gott, wie zerbrechlich unsere Sicherheiten sind,

wie gefährdet unsere Ordnungen,

das erleben wir in diesen Tagen.

 

Wer sieht uns mit unserer Hilflosigkeit und Angst?

 

Wütend und fassungslos erleben wir,

wie Machthaber die Freiheit und das Leben vieler Menschen gefährden.

Wie am Rand Europas ein Krieg beginnt.

Was geschieht als Nächstes?

Welchen Informationen können wir trauen?

Was könnten wir tun, das helfen oder etwas bewegen würde?

 

Sieh du die Not.

Sieh unsere Angst.

 

Wie so viele suchen wir Zuflucht bei dir und Schutz,

innere Ruhe und einen Grund für unsere Hoffnung.

Wir bringen dir unsere Sorgen.

Wir bitten dich für die, die um ihr Leben fürchten,

und für die, die sich beharrlich für friedliche Lösungen einsetzen.

 

Wir beten mit Worten aus Psalm 121:

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

Woher kommt mir Hilfe?

 

Alle:

Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht.
Amen.


(Aus dem Friedensgebet für die Ukraine der EKD)

Gebet um Frieden in Europa

Barmherziger Gott des Friedens,
sprachlos und ohnmächtig kommen wir zu Dir.
Wir beobachten das brutale Geschäft des Krieges,
steigende Aggressionen und Bedrohungen.
Erfolglos scheinen alle Vermittlungen zu sein,
die Angst vor Vernichtung und Leid geht um.
In dieser Situation bitten wir Dich
um neuen Geist für Frieden und Versöhnung,
um Einsicht und Bekehrung der Herzen.
Mit Deiner Hilfe wird es nicht zu spät sein,
Entscheidungen zu ermöglichen,
die Zerstörung und Elend verhindern.
Im Namen all jener, die unmittelbar
betroffen, bedroht und involviert sind, ersehnen wir das Wunder des Friedens –
für die Ukraine, Russland und ganz Europa.
Du Gott des Lebens, des Trostes und der Liebe,
wir vertrauen auf Deine Güte und Vorsehung.
Amen.


(Bischof Hermann Glettler)

 

Aus der Tiefe unserer Sorgen

Aus der Tiefe unserer Sorge rufen wir zu dir, du Gott des Friedens.
Aus der Tiefe unserer Angst rufen wir zu dir, du Gott des Trostes.
Aus der Tiefe unserer Unruhe rufen wir zu dir, du Gott der Hoffnung.
Wir erbitten deinen liebenden Beistand für die Menschen in der Ukraine: Sende ihnen deinen Heiligen Geist, der sie stärkt und schützt.
Wir erbitten deine kraftvolle Führung für die Verantwortlichen und Mächtigen: Sende ihnen deinen Heiligen Geist, der ihnen Wege des Friedens zeigt.
Wir erbitten deinen reichen Segen für uns und für alle Menschen auf der Welt, dass wir deinen Frieden annehmen und Boten deines Friedens sind.
Darum bitten wir in Jesu Namen.

Amen.


Dörte Schrömges, Geistliches Zentrum der Malteser, 24.02.2022

Gebet für Frieden

Gott,
mit Sorge schauen wir in die Ukraine und nach Russland.

Wir bitten dich für alle, die in die politischen und  diplomatischen Verhandlungen involviert sind. Wir bitten dich um Weisheit und Geduld und den unbeirrbaren Willen zum Frieden.

 

Wir bitten dich für die Menschen in der Ukraine, in Russland und in ganz Osteuropa: Wo Härte und militärische Stärke vorherrschen, schaffe du, Gott, dir Raum mit deiner Sanftheit und Güte und der Liebe zum Kleinen und Schwachen. Wo Angst und Misstrauen sind, schaffe dir Raum mit deiner Großzügigkeit, mit der Hoffnung und dem Vertrauen. Wo vergangene Ereignisse und Entfremdung Wunden geschlagen haben, da schaffe dir Raum mit deinem heilsamen Geist der Versöhnung.
Schaffe dir Raum, Gott, und deinem Shalom, deinem Frieden, der alle Menschen sieht und allen gilt.
Amen.

 

Text: evangelischer Kirchenkreis Köln Mitte

Beten für den Frieden

Anlässlich des Kriegs in der Ukraine fand ein Friedensgebet (aufbauend auf Texten vom „Pfarrnetzwerk Asyl“) im Anschluss an den Gottesdienst am Aschermittwoch statt.

P. Alois hat sich kurzfristig bereit erklärt, dieses zu moderieren – vielen Dank an ihn und Helmut Richter, der ebenso kurzfristig die musikalische Begleitung übernahm. Es war schön, dass so viele Stadlauer*innen gemeinsam im Gebet mit der Ukraine verbunden waren.

 

Gottfried Göbl

Termine
Fri., 01. July 2022 18:30
Wochentagsmesse (Abend)
Fri., 01. July 2022 18:30
Nachtanbetung Herz Jesu Freitag
Sat., 02. July 2022 08:00
Wochentagsmesse

Pfarrkanzlei Öffnungszeiten

Montag       

14:00 - 17:00 Uhr

Dienstag     

09:00 - 12:00 Uhr 

Mittwoch

kein Parteienverkehr

Donnerstag 

09:00 - 12:00 Uhr

Freitag

kein Parteienverkehr

 

Sonst telefonisch

(01/282 22 44) oder

per Mail pfarre.stadlau@donbosco.at

erreichbar!

 

Sprechstunde des Pfarrers:

jeden Dienstag:

10:00 - 12:00 Uhr

PfarrBücherei 

Öffnungszeiten:

Sonntag: 9:45 - 11:30 Uhr und 

Mittwoch: 16:00 - 18:00 Uhr

buechereistadlau@donbosco.at

Schulferien: sonntags von 11:00 - 12:00 Uhr

Pfarre Stadlau
Gemeindeaugasse 5
1220 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile