Saturday 8. August 2020
Chronik
Christophorus Feier in Eibesbrunn
Chronik
Bibliolog im Sommer: Der verlorene Sohn
Chronik
Hubertusmesse 2020
Chronik
Geburtstagsmesse im Pfarrhofgarten
Chronik
Der erste Bibliolog nach dem Shut Down
Namenstage Hl. Dominikus, Hl. Cyriakus, , Vierzehn heilige Nothelfer, Hl. Hildiger, Hl....

Geschichte unserer Pfarre

Großebersdorf war seit ungefähr 1250 ein Pfarrvikariat. Der Domdechant von Passau war der eigentliche Pfarrherr. Bereits 1649 wurden Münichsthal und Putzing als Filialen erwähnt. 1783 wurden auch die Orte Seyring und Eibesbrunn als Filialen dem Pfarrvikariat Großebersdorf zugeteilt. Schließlich wurde durch Kaiser Josef II mit Hofdekret vom 30. Jänner 1789 Großebersdorf zur Pfarre erhoben und der Erzdiözese Wien zugewiesen. 1905 wurde Seyring  eine selbständige Pfarre. Die Pfarre Münichsthal wurde 1949 zur eigenständigen Pfarre erhoben.

 

In Putzing besteht seit 1761 die heutige Kapelle zu Ehren Mariä Vermählung. Nachdem Fürst Karl Johann Dietrichstein (1728 – 1808) einen Revers bezüglich deren Erhaltung unterzeichnet hatte und 1779 wurde auch die Bewilligung erteilt, Messe zu lesen.

 

Die Geschichte von Eibesbrunn, früher auch unter dem Namen "Heudörfl" (Heustation der Weinfuhrwerke) bekannt, lässt sich bis in das 14 Jahrhundert zurückverfolgen. Die Kapelle in Eibesbrunn wurde 1814 zu Ehren der Erscheinung des Herrn errichtet und im folgenden Jahr zum Messelesen benediziert. Eibesbrunn gehört zur Pfarre und Gemeinde Großebersdorf.

 

Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht
Joh. 15, 5
Gottesdienste
TERMINE
Sat., 08. August 2020 15:00
Pfarrheuriger
Sat., 08. August 2020 15:00
Jungschar Ferienspiel
Mon., 07. September 2020 19:30
Liturgie Ausschuss

   

  Hier geht's zu den

  Downloads!

Pfarre Großebersdorf
Pfarrhofgasse 8
2203 Großebersdorf

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile