Montag 21. Januar 2019

Chortag

Chortag Vikariat Süd


Zahlreiche Sängerinnen und Sänger aus allen Teilen des Vikariates ließen sich unter der Leitung des Referenten H. Gasser von der Leichtigkeit und Verspieltheit der Missa a tre voci des Kremsmünsterer Paters Ernest Frauenberger begeistern. Aufgrund der Besetzung mit 2 Violinen, basso continuo und nur dreistimmig, gemischten Chor war diese Messe vielen anwesende Chorleiterinnen und Chorleiter eine hilfreiche Anregung für die eigenen Chorpraxis.

Kantorenabend

Kantorenabend im Bildungszentrum St. Bernhard


12 Damen und Herren aus dem Vikariat Süd probten einen Abend lang die wesentlichen Wechsel und Kantorengesänge für die Liturgie der Advent ‐und Weihnachtszeit. Besonderes Interesse fand dabei auch die Vorstellung aktueller Psalmvertonungen auf der Basis des neu eingeführten Lektionars für das Lesejahr C.

Kantorenkurs

Kantorenschulung in Piesting

 

Großen Zuspruch fand auch der Kantorenkurs in Piesting; 13 Teilnehmerinnen und teilnehmer verfolgten mit viel Interesse die Ausführungen zur liturgischen Funktion der einzelnen Messgesänge. Zahlreiche neue Gesänge für die Advent- und Weihnachtszeit bildeten die Grundlage für die Erarbeitung allgemeiner Regeln des liturgischen Singens. Weitere Schwerpunkte waren Sprechtechnik und chorische Stimmbildung sowie ganz besonders die Ausführung des Antwortpsalmes und Rufes vor dem Evangelium anhand einschlägiger Behelfe.

 

Orgelkurs

ORGELKURS IN BAD DEUTSCH ALTENBURG


8 Organistinnen und Organisten aus den Pfarren Bad Dt. Altenburg, Maria Lanzendorf, Hundsheim und Gallbrunn nahmen an einem Kurs für liturgisches Orgelspiel in Bad Deutsch Altenburg teil.


Im Laufe von 6 Abenden beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter der Anleitung des Kirchenmusikreferenten Herbert Gasser mit Fragen der Registrierung, des artikulierten Spiels bei der Ausführung der Orgelsätze zum Gotteslob und mit verschiedenen Modellen zur Gestaltung von Vorspielen und Meditationen.

Gregorianikkurs

Gregorianik im Dominikanerkloster

 

Im Wintersemester 2018/19 bot das Referat für Kirchenmusik und das Diözesankonservatorium erstmals einen Spezialistenkurs für Gregorianik‐interessierte Sängerinnen und Sänger an. Elf überaus engagierte TeilnehmerInnen aus Wien, Niederösterreich und der Steiermark kamen an fünf Samstagen im Wiener Dominikanerkloster zusammen, wo sie von Kirchenmusikreferent Daniel Mair in erster Linie in das weite Feld der Gregorianischen Semiologie eingeführt wurden.

Zum Semesterabschluss gestalteten die TeilnehmerInnen den Abendgottesdienst am 19. Jänner 2019 in der Wiener Dominikanerkirche mit Gregorianischen Gesängen. Der Kurs wird im Sommersemester ‐ diesmal am Diözesankonservatorium – fortgesetzt, um Lehrinhalte und Singpraxis zu vertiefen und zu erweitern.

Orgeljubiläen

Orgeljubiläen in der Pfarre Stockerau

 

-     5 Jahre Truhen Orgel von Jens Steinhoff

-  130 Jahre große Orgel von Johann Kauffmann

Die kleine Truhenorgel wurde am Sonntag, 11. November in einer Orgelmesse gefeiert. Dabei wurden Werke für Querflöte und Orgel gespielt.

Von J. s. Bach, Sätze aus den Sonaten in C-Dur und c-Moll, sowie eine Aria von G. P. Telemann und Divertimenteo von J. Haydn. Astrid Groher und Johannes Lenius musizierten miteinander und brachten beide Instrumente gut und schließlich auch richtig "konzertant" zur Geltung.

Die große Kauffmann-Orgel ist tatsächlich eine Jubiläumsogel, wurde sie doch zum 40. Jahrestag des Deinstanstrittes von Kaier Franz Joseph (am 2. Dezember 1848) gebaut und gestiftet. Davor stand das Werk zur Ausstellung des Musikinstrumenten Gewerbes in der Rotunde, wo es auch unter anderem von Anton Bruckner bespielt wurde und auch in der Presse wurde es in den höchsten Tönen gelobt:".......ein herrliches Werk"! In der Pfarrkirche Stockereu wurde die Orgel danach aufgestellt und bei der Einweihung spielte als erster Pius Richter.

Das 130 jährige Jubiläum wurde als Orgelmesse mit Geburtstagszugaben gefeiert. Drei der in Stockerau tätitgen Organisten (Michael Huber, Beate Kokits, Johannes Lenius) spielten Werke von Anton Bruckner und Pius Richter, M. Reger und J. G. Rheinberger, G. Merkel und L. J. A. Lefebure-Wely. Im Zuge der Feier wurde auch das Geschenk ausgepackt - darin fand sich eine Broschüre über die Geschichte der Kauffmann-Orgel.

 

Referat Kirchenmusik
Stock im Eisen-Platz 3/IV
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil