Wednesday 24. July 2024

JULI 2024

IN DER KRISE EIN OFFENES OHR FÜR SIE!

 

TELEFONISCHE UND VIDEO-BERATUNG, ONLINE UND CHAT 

142 - TELEFONSEELSORGE

Überlastung, Stress, Konflikte in der Partnerschaft, Schicksalsschläge, Einsamkeit oder Orientierungslosigkeit - hier kann ein Gespräch mit einem aufmerksamen Zuhörer Erleichterung bringen, denn "das Wort, das Dir hilft, kannst Du Dir nicht selber sagen." MitarbeiterInnen der Telefonseelsorge begegnen den Anrufenden mit aufrichtiger Wertschätzung und Mitgefühl, unabhängig von deren religiösem, kulturellem oder sozialem Hintergrund.

 

Wir sind das Nachtgesicht der Kirche, ihr liebevolles Ohr nach außen. Wir hören den Nöten der Menschen zu und bemühen uns mit ihnen um eine kleine Entlastung und Veränderung. Die Telefonseelsorge ist der Seismograph der Stadt und des ganzen Landes: Alle Sorgen und Anliegen, die die Gesellschaft gerade bewegen, landen bei uns. Seit Beginn der Pandemie ist die Zahl der Anrufe bei 142 stark gestiegen: momentan liegen wir auf +30 % gegenüber 2019. Unsere Chatzeiten haben wir in dieser Zeit verfünffacht. Besonders freut mich, dass immer mehr jüngere Menschen zu uns finden!

 

„Müht euch gemeinsam um das Wohl der Stadt“ (Jer 29,7) stand von Anfang an als ökumenischer Leitspruch über der Telefonseelsorge. Deshalb hat sie seit ihrer Gründung immer eine evangelische und eine katholische Leitung. Je mehr gute Kräfte sich zusammentun, je mehr Menschen das Trennende zugunsten des Gemeinsamen zurückstellen, desto bunter, liebevoller und umfassender wird das gemeinsame Werk!

 

Die Telefonseelsorge ist Tag und Nacht unter der Notrufnummer 142 erreichbar. Die Freiwilligen arbeiten nach einer einjährigen Ausbildung am Telefon und entlasten die Anrufenden in ihren Lebenskrisen. Eine besondere Herausforderung sind Menschen, die sich das Leben nehmen wollen. Auch hier sind der guten Ausbildung eine gute Selbstfürsorge und Nachsorge gefragt.

"WIR HABEN NUR DIESEN EINEN MOMENT".

Wir sind rund um die Uhr und jeden Tag erreichbar. Und je weiter der Tag geht, desto mehr Anrufer gibt es. Die meisten rufen zwischen 20 und ein Uhr in der Nacht an.

TELEFONSEELSORGE AKTUELL

Der Großteil der Menschen sind zwischen 40- 60 Jahre alt. Sie rufen an aus Einsamkeit, bei Problemen zwischen Eltern und Kindern, bei Partnerschaftskonflikten und Konflikten am Arbeitsplatz.

"DAS DAHINTER WISSEN...."

Die ständige Konfrontation mit tragischen Schicksalen - wie schafft es Antonia Keßelring, damit umzugehen? „Indem ich bei allem Mitleid versuche, Distanz zu bewahren. Und mich darauf besinne, dass es ein Dahinter gibt.“

Aufatmen - Gedenkfeier

"AUFATMEN"

An der berührenden Gedenkfeier für Menschen, die durch Suizid verstorben sind, anlässlich des Welttages der Suizidprävention, nahmen überraschend viele Menschen teil.

STILLE HELFER IN DER PANDEMIE

Eine Heimpflegerin und eine Krankenschwester unter den Interviewten - und auch ein Hilfsarbeiter, eine Spitals-Reinigungskraft und ein Fahrradbote. Oder die Leiterin der Telefonseelsorge, ein Sanitäter und eine Obdachlosenhelferin.

TELEFONSEELSORGE HAT KONJUNKTUR

Telefonseelsorge wird in Zeiten mit hohem Infektionsgeschehen öfter angerufen, wie eine Studie der Universität Freiburg ergab. Antonia Keßelring, Leiterin der Telefonseelsorge, hat zu den Daten beigetragen.

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
  • 3

WER SCHNELL HILFT, HILFT DOPPELT!

 

FÜR UNSERE ARBEIT FÜR ALLEINERZIEHENDE; FÜR DIE SEELSORGE IN KRANKENHÄUSERN UND PFLEGEHEIMEN, FÜR DIE TELEFONSEELSORGE. 

 

EINFACH IM E-BANKING DEN BARCODE SCANNEN

DIE KATEGORIALE SEELSORGE

IM PORTRÄT

Kategoriale Seelsorge der ED. Wien
Stephansplatz 6/6/629
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile