Thursday 13. August 2020

Bei Bedarf ist das Büro der Jungen Kirche Wien

per E-Mail erreichbar.

Evangelium von heute Mt 18,21-35.19,1 In jener Zeit trat Petrus zu Jesus und fragte: Herr, wie...

Gruppenstunden – Möglichkeiten pastoralen Handelns (Stand 15.6.2020)

Nach dem Corona bedingten Lockdown Mitte März sind Gruppenstunden unter Einhaltung der entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln wieder möglich.

Die österr. Pastoral- und Seelsorgeamtsleiter/innen haben in Abstimmung mit dem

Generalsekretariat der Österreichischen Bischofskonferenz eine Handreichung zu 'Möglichkeiten pastoralen Handelns' veröffentlicht - also: Unter welchen rechtlichen Bedingungen pfarrliche Treffen gegenwärtig möglich sind.

Dieses Dokument wird ausgehend von der jeweiligen Rechtslage aktuell gehalten.

 

Download

Möglichkeiten pastoralen Handelns (5. überarbeitete Fassung, 15.6.2020)

Überblick über Gottesdienste und Veranstaltungen in der Erzdiözese Wien (5. überarbeitete Fassung, 19.6.2020) 

Sommerlager – Möglichkeiten pastoralen Handelns

Ministrant/innenlager und sonstige mehrtägige Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen können laut Covid-19-Lockerungsverordnung (COVID-19-LV) stattfinden. Die Fassung vom 16. Juni enthält diesbezüglich weitere Lockerungen zu den bisherigen Regelungen: So kann der Mindestabstand von 1 Meter unterschritten und auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verzichtet werden, wenn die Kinder und Jugendlichen in Kleingruppen von max. 20 Personen gegliedert werden und der Veranstalter ein eintsprechendes Covid-19-Präventionskonzept erstellt und umsetzt.

Die Junge Kirche hat zusätzlich zu den rechtlichen Bestimmungen Empfehlungen für die Abhaltung von kirchlichen Kinder- und Jugendlagern gesammelt.

 

Download

Empfehlungen Sommerlager - Junge Kirche (Stand 18.6.2020)

Leitfaden Feriencamps etc. - Bundesministerium (Stand 18.6.2020)

Möglichkeiten pastoralen Handelns (Stand 15.6.2020)

Überblick über Gottesdienste und Veranstaltungen in der Erzdiözese Wien (Stand 19.6.2020)

Was tun im Verdachtsfall?

Was tun, wenn in einer Minigruppe, einer Gemeinde oder kirchlichen Einrichtung ein Covid-19-Verdachtsfall bekannt wird?

Die Erzdiözese Wien hat Empfehlungen zusammengestellt, die helfen sollen, sich in der komplexen Rechtslage zurechtzufinden und Panik zu verhindern.

Diese Hinweise zur Kommunikation und Vorgehensweise im Verdachtsfalls können auch bei der Erstellung eines Präventionskonzeptes für die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit von Pfarren (Gruppentreffen, mehrtägigen Sommerlager) hilfreich sein.

 

Download

Empfehlungen und Regelungen zu Kommunikation und Vorgangsweise bei Auftreten eines Covid-19-Verdachtsfalles/ einer Covid-19-Erkrankung (PDF, Personalreferat)

Termine
Fri., 11. September 2020 19:00
Minis - Jahresstart
Sat., 17. October 2020 09:00
Kinderliturgietagung - action.reich.gottes
Fri., 06. November 2020 18:00
Mini(d)ra(h)t - der Abend für alle, die mehr...

Eine Fachstelle der

Ministrantenseelsorge
Stephansplatz 6/6/618
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile