Monday 20. September 2021

ANMELDUNG

Aus- & Weiterbildung

♦  für liturgische Dienste

♦  für weitere Angebote

 


 

Terminvorschau

 

Lektorenkurs / abgesagt

17./18. September

 

 

Kommunionhelfer

30.10.2021

Sa 9.00 - Sa 17.00

 

Online Schulung Wahlleiter

17.11.2021

19 Uhr

 

Lektorenkurs

03./04. Dezember

Fr 18.00 - Sa 17.00

 


ORT: wenn nicht anders angegeben finden die Veranstaltungen im Bildungszentrum St.Bernhard/Wiener Neustadt statt.

Chronik
Amtseinführung Pfarrverband Am Mödlingbach
Chronik
Amtseinführung in der Pfarre Brunn am Gebirge
Chronik
Singfest im Zisterzienserstift Neukloster
Chronik
Pensionierung Dubravka Klinger
Chronik
Pfarrverband Leithagebirge Eröffnungsgottesdienst
Chronik
Erstellung des Dreiervorschlags Dekanat Bruck/Leitha
Chronik
Firmung in der Pfarre Pischelsdorf
Chronik
Firmung in der Pfarre Hochneukirchen
Chronik
Willkommen Petra Zollner
Chronik
Trauer um Msgr. Karl Pichelbauer
Chronik
Trauer um Erich Schauer
Chronik
Eröffnungsfeier Pfarrverband An der Leitha
Chronik
Amtseinführung Probsteipfarre Wiener Neustadt
Chronik
Trauer um Hanelore Hubatsch
Chronik
Erstellung des Dreiervorschlags Dekanat Kirchschlag
Chronik
Firmung in St. Gabriel Wiener Neudorf
Chronik
Erstellung des Dreiervorschlags Dekanat Mödling
Chronik
Pensionierungsfeier der Religionslehrer 2020
Chronik
Erstellung des Dreiervorschlags Dekanat Wiener Neustadt
Chronik
Firmung in der Pfarre Schwechat
Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung

AVISO 2022:

Fachtag Liturgie

22.01.2022

 

Brot und Wein

19.02.2022

Erlebnishalbtag für Erstkommunionkinder

Rückblick auf 2020

 

Ausbildung zu Leitung von Wortgottesfeiern mit Kurzansprache 2022:

Teil 1:  05. März

Teil 2:  19. März

Teil 3:  02. April (Wien)

Teil 4:  23. April

Teil 5:  07. Mai

 

Krankenkommunion-helferkurs

im März 2022

Sa 9.00 - 17.00

 

KinderBibelWochenende

im September 2022

Fr 14.00 - So 14.00

Grametschlag "Jugend am Hof"

Thema: Arche Noah

 

 

BILDUNGSZENTRUM

ST. BERNHARD

 

2700 Wiener Neustadt

Domplatz 1

02622/29131

Namenstage Hl. Andreas Kim Taegon, Priester, Märtyrer, Hl. Eustachius, Hl. Giovanni...

Wir gedenken der verstorbenen Seelsorger

In deinem Licht lass sie schauen, was sie im Glauben bezeugt haben.

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

 

25. SONNTAG B

19. September 2021

 

Gib mir, o Herr, ein kindlich Herz zum Glauben,

 ein mütterliches Herz zum Lieben,

ein männliches Herz zum Handeln!

Johann Michael Sailer

 

„Wer der Erste sein will, soll der Letzte von allen und der Diener aller sein:“ (Mk 9, 35)

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

24. SONNTAG B

12. September 2021

 

"Ihr aber, für wen haltet ihr mich?" (Mk 8, 29)

 

„Ihr aber, für wen haltet ihr mich?“ (Mk 8, 29)

Mit dieser Frage haben die Jünger gewiss nicht gerechnet.

Sie werden sicher zunächst eine Weile sprachlos gewesen sein (peinliche Stille).

Bis dann endlich Petrus die fertige Antwort liefert: „Du bist der Christus!“

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

23. SONNTAG B

5. September 2021

 

"Er hat alles gut gemacht." (Mk 7,37)

 

Es ist noch nicht so lange her, da war ich mit einer Ministrantengruppe in Wien, im „Haus der Musik“ (kann ich übrigens allen empfehlen!).

Dort gibt es u.a. einen Raum mit mehreren Geräuschmulden und Hörtrichtern (so ähnlich, wie auch der arme Beethoven einen hatte).

Man musste ganz nahe heran gehen, das Ohr tief in die Mulde legen, um deutlich vernehmen zu können.

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

22. SONNTAG B

29. August 2021

 

NICHT KONFORM MIT DER NORM

 

Bischof Alois Schwarz (Diözese St. Pölten) hat bei unseren Konventexerzitien im Zusammenhang mit dem Buch Jona den Satz gesagt:

„Das Schwierigste ist es , die Frommen zu retten!“

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

21. SONNTAG B

22. August 2021

 

Bleiben oder Gehen?

 

Weggehen – oder Bleiben?

Vor dieser Alternative stehen wir oft im Leben.

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

MARIÄ HIMMELFAHRT

15. August 2021

 

Die Tiefenpsychologin Monika Renz stellt in ihrem Buch Erlösung aus Prägung eine interessante These auf:

Der Mensch ist im Mutterleib in einer Art paradiesischem Zustand.

Es ist für das heranblühende Leben ein Raum der Geborgenheit, Wärme und des Friedens.

Die Geburt, die unter Schreien und Schmerzen geschieht,

ist wie eine Vertreibung aus dem Paradies.

Der Mensch kommt in eine kalte, fremde Welt.

Seitdem hat er Angst.

Der Grundgedanke dieses Buches ist es, dass Heil-Sein davon abhängt, wie bzw. wovon wir geprägt sind, um für unser Leben in dieser Welt die nötige Zurüstung zu haben.

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

19. SONNTAG  B

08. August 2021

 

„Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist.“ (Joh 6, 51)

 

Ich bin dankbar für die vielen schönen, ja erhebenden Momente, die ich in meinen Urlaubstagen erleben durfte –

Es war eine wunderbare Woche in Meran, eine weitere in Kärnten bei einem Teil meiner Verwandten und schließlich eine gute Woche,

in der ich mein Interesse meiner „Heimatstadt“ Wien schenkte.

Und ich denke bzw. hoffe, dass auch Ihr/Du erholsame Tage verbringen konntest!

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

18. SONNTAG  B

01. August 2021

 

„Ich bin das Brot des Lebens.“ (Joh 6, 35)

 

Einleitung zum Thema:

„Wenn die Seele hungert, kann man sie nicht mit Wohlstand füttern.“ Dieser Spruch aus einem Plakat führt uns mitten hinein in die Fragen, die sich mit dem Wort Jesu verbinden: „Ich bin das Brot des Lebens.“

Was kann denn meinen „Seelenhunger“ wirklich stillen? Wovon kann ich zehren, wenn ich nicht nur satt sein will? Woraus besteht das Brot, das Jesus anbietet? Wie helfen mir seine Botschaft, sein Umgang mit den Menschen, seine Taten zu einem erfüllten Leben heute?

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

17. SONNTAG  B

25. Juli 2021

 

„...was ist das für so viele!“ (Joh 6, 9)

 

EINFÜHRUNG:

Wir haben uns hier versammelt wie einst die vielen Menschen bei der Brotvermehrung. Das Evangelium berichtet davon, dass das Angebot minimal ist: 5 Brote und 2 Fische.

Es ist das Angebot dieser Welt: Es reicht nicht. Es ist zu wenig.

Doch was Jesus daraus macht, dürfen wir jetzt erfahren: Leben in Fülle!

 

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

16. SONNTAG  B

18. Juli 2021

 

„Kommt an einen einsamen Ort und ruht ein wenig aus!“ (Mk 6, 31)

 

EINFÜHRUNG:

 

Nach der Zeit der vielen Einschränkungen durch die Pandemie dürfen wir uns jetzt vorsichtig nach mehr Freiheit und Erholung vortasten. Der Urlaub, den wir vielleicht schon seit Monaten ersehnten, ist da. Und die Kinder und Jugendlichen freuen sich auf die Ferien.

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

15. SONNTAG  B

11. Juli 2021

 

"Jesus rief die zwölf zu sich und sandte sie aus" (Mk 6, 7)

 

KYRIE:

  1. Gott, in vielen Situationen unseres Lebens forderst du uns heraus. Manchmal nehmen wir diese Herausforderungen an, manchmal verweigern wir uns....
  2. Gott, dein Wort ist uns Licht auf unserem Weg. Manchmal fühlen wir uns davon geblendet. Wir wollen nicht sehen, wohin es führt....
  3. Gott, wir sind dankbar für unser Leben, auch für die Ecken und Kanten, mit denen es ausgestattet ist. Manchmal wünschen wir uns aber etwas weniger von den Ecken, an denen wir uns stoßen....

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

14. SONNTAG  B

4. Juli 2021

 

In meinem letzten Wort vor den Ferien möchte ich Euch zwei „Brennpunkte“ vor Augen führen,

die uns die Liturgie, bzw. Jesus für diese Zeit nahebringen will:

„Kommt mit an einen einsamen Ort und ruht ein wenig aus!“ (Mk 6, 31) und

„Ich bin das Brot des Lebens, wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern.“ (Joh 6, 35).

Ich meine: Wir alle haben diese kommende Ruhephase bitter nötig –

sei es, weil die Pandemie jeden von uns in vielerlei Weise (stark) zugesetzt hat,

sei es, weil dieser Endspurt des Arbeitsjahres diesmal besonders heftig war,

oder sei es einfach, weil wir schon lange genug in unserem alltäglichen „Hamsterrad“ unterwegs sind….

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

13. SONNTAG  B

27. Juni 2021

 

Ich traue dir wundervolles zu

 

Jesus will, dass wir nicht nur einfach „leben“ sondern dass wir „aufleben“!

Die beiden Berichte des kommenden Evangeliums, die so stark ineinander verwoben sind,

wollen das hervorheben; sie haben auf den ersten Blick hin nichts miteinander zu tun.

Oder doch?

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

12. SONNTAG  B

20. Juni 2021

 

„Warum habt ihr solche Angst? Habt ihr noch keinen Glauben?“ (Mk 4, 40)

 

TESTEN war in der vergangenen Zeit höchst aktuell und vielerorts eine Zulassungsbedingung.

Wollte Jesus das Vertrauen seiner Jünger testen, als die Wellen ins Boot schlugen, sie dabei Todesangst befiel,

während er seelenruhig „hinten im Boot auf einem Kissen schlief“? (Mk 4, 38)

Das wäre höchstens der Fall gewesen, wenn er sich schlafend gestellt hätte….

Aber so „fies“ dürfen wir uns den Herrn nicht vorstellen!

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

11. SONNTAG  B

13. Juni 2021

 

„Mit dem Reich Gottes ist es so, wie wenn ein Mann Samen auf seinen Acker sät“. (Mk 4, 26)

 

Es ist schön zu bemerken, dass die Natur oft ein Kommentar zum sonntäglichen Evangelium ist.

So auch diesmal: Das, was Jesus den Menschen im Gleichnis erzählt, ereignet sich gerade draußen vor unseren Augen in der Natur:

Die Saaten wachsen und gedeihen.

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

10. SONNTAG  B

6. Juni 2021

 

EINFÜHRUNG:

Jesu großes Anliegen bestand darin, dass wir das Leben in Fülle haben.
Das „Leben in Fülle“ ist nicht gleichzusetzen mit einem sorglosen Leben ohne Probleme oder Schicksalsschläge.
Erfüllt leben ist das Streben, sich nicht vom Weg der Liebe und tiefer Verbundenheit mit Gott abbringen zu lassen – selbst dann nicht, wenn die eigene Schuld uns schwer belastet.

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

FRONLEICHNAM B

3. Juni 2021

Jesus sprach zu seinen Jüngern: „Nehmt, das ist mein Leib.“ (Mk 14,22)

 

Wenn der Priester Dir die Hl. Hostie in die Hand oder auf die Zunge legt und dabei die Worte spricht: „Der Leib Christi!“

und Du Dein AMEN sprichst, so hat das für mich zwei Bedeutungen, zwei Dimensionen oder Richtungen:
Es ist die Dankbarkeit dafür, dass sich der Herr in diesem Brot uns schenkt;

und es ist gleichzeitig der Auftrag damit verbunden, diesen Leib des Herrn durch mein Leben sichtbar zu machen.

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

DREIFALTIGKEITSSONNTAG B

30. Mai 2021

 

Wie oft machen wir das Kreuzzeichen und segnen uns somit!

Es steht am Beginn und Ende jedes Gottesdienstes und Gebetes.

Wir segnen stets im Namen des Dreifaltigen Gottes und machen dadurch das Gesegnete zu Seinem Abbild.

 

Und das Wichtigste:

Wir sind auf den Namen des Dreifaltigen Gottes getauft!

D.h. wir gehören dazu!

 

Wenn Gott nicht nur liebt, sonder LIEBE IST, dann braucht es eine Gemeinschaft:

So wie die vollkommene Liebe zwischen Vater, Sohn und Geist waltet,

so sucht sie auch den Weg zu dem, was aus ihr hervorgegangen ist – zur Schöpfung, zum Menschen.

 

Wenn wir also das Kreuzzeichen machen, wollen wir uns stets bewusst werden:

Der Dreifaltige Gott umspannt mich mit Seiner ganzen Liebe!

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

P F I N G S T E N

24. Mai 2021

 

LITURGIESPEICHER

liturgische Impulse von BV P. Petrus

P F I N G S T E N

23. Mai 2021

 

Es gibt nichts Heimatlicheres als die Muttersprache.

Das brauchen wir auch nicht gendern, denn die Sprache, der Dialekt,

den haben wir gleichsam „mit der Muttermilch“ eingesogen und uns zu eigen gemacht.

(Wenn ich z.B. mit meinen Geschwistern und Neffen/Nichten in Wien beisammen bin,

dann verstehen wir uns u.a. auch deshalb so gut, weil wir tw. eine Sprache sprechen, eine Sprachfärbung haben, die bei uns zuhause üblich war.

Da gab’s auch eigene Wörter, die in keinem Duden zu finden sind etc.).

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 14
  • 15
  • 16
Kalender
Mon., 20. September 2021 19:00
Orgelkurs Hafnerberg
Mon., 27. September 2021 19:00
Orgelkurs Hafnerberg
Mon., 04. October 2021 19:00
Tonsatz an der Orgel

Datenschutz

Informationen auf

der Homepage der

Österreichischen Bischofskonferenz 

 

Zeitung der Erzdiözese Wien

Der Sonntag

 

 

Evangelium von heute Lk 8,16-18 In jener Zeit sprach Jesus: Niemand zündet ein Licht an...
Bischofsvikariat Süd - Unter dem Wienerwald
Wollzeile 2/3/305+306
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile