Saturday 29. January 2022
Themen

Mission ist die Sehnsucht des Vaters nach den Menschen.

 

Mit dem Auftrag „Geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern!“ (Mt 28,19) hat Jesus seiner Kirche eine klare Ausrichtung gegeben. Eine missionarische Kirche nimmt ihren Auftrag und die Menschen, zu denen sie gesandt ist, ernst.

APG 2010

Gemeinsames Priestertum

Der Diözesane Entwicklungsprozess APG2.1 lebt vom Engagement aller Getauften und Gefirmten in der Erzdiözese Wien. Zentrales Thema des Diözesanen Entwicklungsprozess ist auch die Förderung des "gemeinsamen Priestertums" im Bewusstsein der Gläubigen.

BibelTeilen

die Jünger von damals sind an der Hand Jesu gegangen. Jüngerinnen und Jünger von heute gehen mit der Bibel in der Hand.

Jüngerschaft

Die Bibel nennt Menschen, die Jesus nachfolgen, Jüngerinnen und Jünger. Jüngerschaft bedeutet eine persönliche Freundschaft mit Jesus (Joh 15,15) zu leben und sich von ihm in Dienst neh-men zu lassen.

Gemeinden gründen

Gemeinden entstehen: in Neubaugebieten, durch Hauskreise oder unverhofft.

Strukturentwicklung

Der pastorale Fokus auf Mission und Jüngerschaft in der Erzdiözese Wien erfordert eine Neuausrichtung der pfarrlichen Strukturen. Bis 2022 sollen bis zu 80 Prozent der 139 Entwicklungsräume dem strukturellen Zielbild einer Pfarre mit Teilgemeinden bzw. eines Pfarrverbands entsprechen.

Kirchliche Orte

Die weiteren kirchlichen Orte, die neben den Pfarren die Sendung der Kirche leben, sind: Ordensgemeinschaften, Religionsunterricht, kirchlichen Kindergärten und Schulen, Einrichtungen der Caritas, der Orden und der Kategorialen Seelsorge, die anderssprachigen Gemeinden, sowie die Bewegungen, die Katholische Aktion und die Verbände.

Zusammenarbeit

Hier finden sich Ideen, wie durch Zusammenarbeit Freiraum für Neues geschaffen werden kann.

Diözesaner Entwicklungsprozess APG2.1
Stephansplatz 6/1/5/501
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile