Wednesday 26. June 2024
Evangelium von heute Mt 7, 15-20 + Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus In jener...
Vielmehr habe ich euch Freunde genannt!
Joh. 15, 15
Namenstage Hl. Anthelm von Chignin, Hll. Johannes und Paulus von Rom,  , Hl. Vigilius,...
„Leisten wir dem Heiligen Geist keinen Widerstand, sondern nehmen wir bereitwillig sein Wirken an, das uns, die Kirche und die Welt erneuert.“
Papst Franziskus
Florian Kuntner

Gedenken an "Weltkirche-Bischof" Florian Kuntner in Wr. Neustadt

Am 25.März 2023 gedachte man im Wiener Neustädter Dom dem vor 29 Jahren verstorbenen „Weltkirche-Bischof“ Florian Kuntner. Bischöfe der drei Partnerdiözesen sandten Grußbotschaften. Kollekte für Sozialprojekt in Ecuador.

Spendenkonto

Wem die Teilnahme an der Gedenkmesse nicht möglich war, aber dennoch das Projekt unterstützen möchte, kann eine Spende auf folgendes Konto lautend auf Erzdiözese Wien überweisen:
IBAN: AT30 1919 0000 0010 0453
Verwendungszweck: 4130001566

Der Wiener Bischofsvikar und Weihbischof Kuntner, eine der prägenden Persönlichkeiten der Kirche Österreichs in der Nachkonzilszeit und unvergessener Anwalt für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung, wäre am 30.März 90 Jahre alt geworden. Der Wiener Neustädter Propstpfarrer Franz Xaver Brandmayr hob das an Papst Franziskus erinnernde Wirken Kuntners für die Kirche an der Peripherie hervor, aber auch dessen zahlreiche Verdienste für die Pastoral im Wiener Südvikariat. Das Gedenken war von der diözesanen Fachstelle "Kirche im Dialog - Weltkirche und Entwicklungszusammenarbeit" und der Propsteipfarre Wiener Neustadt organisiert worden.

Globale Partnerschaften
Ein Herzensanliegen von Florian Kuntner waren die direkten Beziehungen und Partnerschaften zwischen unserer Diözese und der Weltkirche in den Ländern des globalen Südens. Das diesjährige Kuntnergedenken stand ganz im Zeichen „globaler Partnerschaften“ – insbesondere der drei im Jahr 2021 begonnenen Diözesanpartnerschaften mit den Diözesen San Jacinto in Ecuador, Lodwar in Kenia und der Prälatur Infanta auf den Philippinen. Die Bischöfe der drei Partnerdiözesen wandten sich in Grußbotschaften an die Feierenden im Wiener Neustädter Dom. Christian Zettl von "Kirche im Dialog - Weltkirche und Entwicklungszusammenarbeit" stellte das Partnerschaftsprojekt "Die Welt ist ein Dorf! Globale Partnerschaften" vor, das im Juni starten wird und für das interessierte Pfarren in der Erzdiözese Wien gesucht werden.

Solidarität mit Ecuador
Hans Tatzl, seit über 10 Jahren im Auftrag der Erzdiözese Wien in Ecuador als Entwicklungs-Fachkraft im Einsatz, berichtete von einem von ihm betreuten Sozialprojekt in Pedro Carbo, im ecuadorianischen Küstentiefland:

„Mit einem Team von einheimischen Jugendlichen unterstützen wir Personen bzw. Familien in sozialen Notlagen, bei Krankheiten und Operationen und alte Leute, die auf Hilfe angewiesen sind. Oft ist nicht einmal genügend Geld vorhanden, um die allernotwendigsten Medikamente zu kaufen. Mit unseren Aktionen wollen wir auch das soziale Bewusstsein in der Bevölkerung stärken - das Bewusstsein der Verantwortung für den Anderen.“ Mit der Kollekte des Gedenkgottesdienstes von über € 600.- wird das Sozialprojekt unterstützt.

Pastoralamt der ED. Wien Weltkirche und Entwicklungszusammenarbeit
Stephansplatz 6/6/633
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile