Sunday 13. June 2021

Ökumene

 

Alle sollen eins sein: Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaubt, dass du mich gesandt hast.“ (Joh 17,21)

 

Dieses „Vermächtnis“ Jesu Christi, in dem Gott Mensch geworden ist, ist Grundlage und Auftrag für jegliche Bemühung um Einheit unter Christen. Es ist der trinitarische Gott selbst – Vater, Sohn und Heiliger Geist in seinem liebenden Dialog –, der durch sein fortdauerndes Schöpfungswirken den Dialog mit den Menschen begonnen und in der Selbsthingabe Jesu am Kreuz und in seiner Auferstehung ein für alle Mal das „Maß“ vorgegeben hat, in dem die verschiedenen christlichen Gemeinschaften und Konfessionen – geführt durch den Heiligen Geist – einander annehmen und zur Einheit miteinander streben sollen.

 

In der Anerkennung der Freiheit und grundsätzlichen Gleichberechtigung begeben sich die Dialogpartner in der Ökumene – ausgehend von der eigenen Glaubensidentität und Überzeugung in Respekt gegenüber der des Anderen – gemeinsam auf die Suche nach der Einheit in Wahrheit und Liebe. Dialog braucht ehrliche Begegnung im Ernstnehmen der Verschiedenheit in Glaubens- und Lebensüberzeugungen und ‑erfahrungen, im Ertragen der Unterschiedlichkeit, die gemeinsame Stellungnahme und gemeinsames Handeln vielleicht noch nicht möglich macht, im Wahrnehmen der Chancen und Möglichkeiten, die sich im Zugehen aufeinander und im Mittragen auch der Begrenztheiten eröffnen. Antrieb dazu ist nicht nur das menschliche Bedürfnis nach Verständigung und Gemeinschaft, sondern der lebendige Dialog, den Gott immer neu mit uns aufnimmt, die Gegenwart und Sendung des auferstanden Christus sowie die Leitung und Befähigung der Kirche durch den Geist Gottes.

 

Das Fachgebiet Ökumene im Bereich Kirche im Dialog bemüht sich um die Vernetzung und Förderung ökumenischer Initiativen Organisationen im Bereich der Erzdiözese Wien. Durch die vielen verschiedenen Konfessionen und kirchlichen Gemeinschaften in Wien sowie zahlreiche Organisationen, die der Ökumene verpflichtet sind (Ökumenischer Rat der Kirchen in Österreich, Stiftung Pro Oriente u.a.) ergibt sich eine Weitung dieser Bemühungen auch über diözesane Grenzen hinaus.

 

Arbeitsfelder:

  • Begegnungen und Gespräche von Gläubigen und Vertretern verschiedener Konfessionen
  • Fragen zur Eheschließung von Brautleuten aus verschiedenen Konfessionen
  • Fragen zu ökumenischen Feiern, Gebeten oder interkonfessionellen Veranstaltungen
  • Unterstützung der pfarrlichen Ökumene-Verantwortlichen (PGR, Broschüren, Weiterbildung, Beratung)
  • Unterstützung der Diözesankommission für ökumenische Fragen der Erzdiözese Wien
  • Zusammenarbeit mit dem Ordinariat für die Gläubigen der katholischen Ostkirchen in Österreich
  • Mitarbeit in der Ökumene-Kommission der Österreichischen Bischofskonferenz
  • Kontakt zu ökumenischen Fachstellen in anderen Diözesen und Ländern
  • Kontakt zum Ökumenischen Rat der Kirchen in Österreich

Sie erreichen uns auch per E-Mail unter oekumene@edw.or.at.

 

[1] Stephansplatz 6 | Stiege 1

Ökumene
5. Stock | Zimmer 503

Weltkirche & Entwicklungszusammen-arbeit
6. Stock | Zimmer 663

 
[2] Stephansplatz 4 | Stiege 7

Interreligiöser und Interkultureller Dialog
1. Stock

Weltanschauungs- und Sektenfragen
1. Stock

 
Kalender
Derzeit finden keine
Termine statt.
Pastoralamt der ED. Wien Kirche im Dialog
Stephansplatz 4/7/1
1010 Wien

webredaktion@edw.or.at
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile