Sunday 14. July 2024

Diözesankommission für ökumenische Fragen

Das Gründungsstatut aus dem Jahr 1965 (vgl. WDBl 103 (1965) Nr. 7, S. 69) bestimmt als „Aufgabe der Diözesankommission, auf der Grundlage der kirchlichen Dekrete alle ökumenischen Einzelinitiativen zu koordinieren, für diesbezügliche Richtung gebende Entscheidungen auf diözesaner Ebene ein sachkundiges Votum abzugeben und selbst Maßnahmen vorzuschlagen, die, wie es im Artikel 1 des Dekretes über den Ökumenismus heißt, hingeordnet sind auf eine Hauptaufgabe des Zweiten Vatikanischen Konzils, nämlich ‚zu helfen, die Einheit unter allen Christen wiederherzustellen‘.“

 

Die mit dieser Aufgabe zusammenhängenden Fragen sollen „ausschließlich von der Diözesankommission für ökumenische Fragen geprüft und dann der Entscheidung des Ordinarius vom Vorsitzenden der Kommission vorgelegt“ werden. „Die von der Diözesan-kommission erarbeiteten Richtlinien erhalten durch die Genehmigung des Ordinarius Rechtskraft und werden im Diözesanblatt veröffentlicht.“

 

„Die Vollversammlung wird etwa zweimal jährlich einberufen“, ergänzend kann der Vorsitzende der Kommission anlass- oder themenbezogene kleine Arbeitskreise bilden, von denen „vom Ordinarius vorgelegte Themen behandelt oder Probleme besprochen werden, die von den Mitgliedern selbst oder von dritten an die Kommission herangetragen werden“.

 

Die Diözesankommission für ökumenische Fragen wurde ursprünglich in der Zeit von Erzbischof Kardinal Franz König 1965 begründet, um das Ökumenismus-Dekret des Zweiten Vatikanischen Konzils auf diözesaner Ebene zu implementieren.  Bei der Umsetzung der ökumenischen Impulse des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) in der Erzdiözese Wien spielte die Diözesankommission für ökumenische Fragen, die lange Zeit von der legendären "Mutter der Ökumene", Oberin Sr. Christine Gleixner CFB, geleitet wurde, eine wichtige Rolle.

 

Die Mitglieder der Kommission wurden im Herbst 2019 von Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn neu ernannt und die Kommission hat sich unter dem Vorsitz von Domdekan Prof.i.R. Dr. Rudolf Prokschi (Vizepräsident von PRO ORIENTE und 2020-2022 Vorsitzender des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich) 2019 neu konstituiert. Der Kommission gehören insgesamt 20 Personen, Priester, Diakone, Ordensleute und Laien an. Durch sie sind zahlreiche wichtige Bereiche der Diözese und kirchliche Stände vertreten, u.a. von den Kindergärten über die Katholischen Jugend, die theologischen Fakultäten, Hochschulen und Priesterseminare bis zu den Pfarren, Vikariaten, Orden, dem Schulamt und der Caritas.

 

Fragen und Anliegen an die Diözesankommission bzw. Hinweise auf ökumenische Initiativen können über die Referentin für Ökumene im Bereich Kirche im Dialog des Pastoralamts der Erzdiözese Wien, Lic. Dr. Raphaela Pallin, eingebracht werden: oekumene@edw.or.at, Tel. +43 515 52-3120.

 

Ernannte Mitglieder 2020-2024:

 

Univ.-Prof. i.R. Dr. Rudolf Prokschi (Vorsitzender)

Lic. Dr. Raphaela Pallin (Referentin für Ökumene im Bereich Kirche im Dialog des Pastoralamts der Erzdiözese Wien)

Mag. Stephan Fraß-Poindl (Familienstelle/Ehevorbereitung)

Mag. Elmar Walter (Kindergartenbereich/St. Nikolaus-Stiftung)DI Wolfgang Hinker (Konfessionsverschiedene Paare/Familien)
Sr. MMag. Dr. M. Faustyna Kadzielawa SFCC (Ordensfrauen/Schule)

Mag. Peter Weinstich (Schulamt der Erzdiözese Wien)

Doz. P. Dr. Johannes Paul Chavanne OCist (Hochschule Heiligenkreuz)Ao. Univ.‑Prof. Dr. Gunter Prüller-Jagenteufel (Kath.-Theol. Fakultät der Universität Wien)

Rektor Dr. Federico Moisés Colautti (Diözesanes Missionskolleg Redemptoris Mater)

Mag. Andreas Lotz, LL.M. (bis 02/2023 Vizekanzler/Ordinariat der Erzdiözese Wien)
Generalvikar Erzpriester Mag. Lic. theol. Yuriy Kolasa (Ordinariat für die Gläubigen der kath. Ostkirchen in Österreich)

P. Mag. Lic. Friedrich Prassl SJ (Ordensmänner/Ehevorbereitungsseminare)

Dipl.-Ing. Mag. Flavio Farcas (Diakone, Assistent und Leiter des Leihservice im Bereich Bibel-Liturgie-Kirchenraum des Pastoralamts der Erzdiözese Wien)

Dipl.-Ing. Dr. Andreas Kaiser (Priesterrat/Pfarre Ober St. Veit)

Dechant Ferenc Simon (Leiter Fachausschuss Ökumene des Vikariates Wien Stadt, Diözesanbeauftragter für die christlich-jüdische Zusammenarbeit, fremdsprachige Priester/Gemeinden)

Mag.a Ernestine Radlmair-Mischling (Krankenhaus-Seelsorge)

Mag. Rainald Tippow (Leiter Leiter PfarrCaritas und Nächstenhilfe, Flüchtlingskoordinator der Erzdiözese Wien)

KR Mag. Johannes Fichtenbauer (Vertreter des Erzbischofs für Freikirchenkontakte)

Mag. Johannes Sinabell (Referent für Weltanschauungsfragen im Bereich Kirche im Dialog des Pastoralamts der Erzdiözese Wien)

 

[1] Stephansplatz 6 | Stiege 1

Ökumene
5. Stock | Zimmer 503

Weltkirche & Entwicklungszusammen-arbeit
6. Stock | Zimmer 663

 
[2] Stephansplatz 4 | Stiege 7

Interreligiöser und Interkultureller Dialog
1. Stock

Weltanschauungs- und Sektenfragen
1. Stock

 
Kalender
Sat., 12. October 2024 09:30
Workshop Interkulturelle Begegnung
Sat., 23. November 2024 09:30
Workshop: Interkulturelle Kommunikation
Pastoralamt der ED. Wien Kirche im Dialog
Stephansplatz 4/7/1
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile