Saturday 1. October 2016

Hilfe der Caritas gegen die Kälte in Wien

Die Wärmestuben in Wiener Pfarren und Klöstern bieten Menschen, egal welcher Herkunft, im kalten Winter einen schützenden Zufluchtsort.


Seit dem Winter 2012 werden Wärmestuben auf Initiative der PfarrCaritas eingerichtet. Im Rahmen des Winterpakets der Caritas Wien öffnen diese von Dezember bis Ende März ihre Pforten für wärmesuchende Menschen. Die Wärmestuben schaffen eine Atmosphäre, in der Begegnungen geschehen können, die es sonst nicht geben würde.

 

Vernetzung und ehrenamtliches Wirken

Viele Wärmestuben arbeiteten vernetzt mit anderen Pfarren im Dekanat zusammen. Im gemeinsamen Tun lernen sich die Mitarbeiter aus den einzelnen Pfarren besser kennen, so dass das Projekt Wärmestube auch ein Zusammenwachsen und Kennenlernen einzelner Pfarren im diözesanen Strukturprozess unterstützt. 

 

Die Wärmestuben werden ausschließlich von ehrenamtlichen Teams betrieben und bieten eine warme Aufenthaltsmöglichkeit, einen Platz zum Ausruhen, eine einfache Verköstigung und ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Gäste.

 

Kältetelefon

„Obdachlosigkeit ist nicht nur im Winter ein Thema, doch wenn die Temperatur sinkt, steigt der Druck auf die Menschen, die auf der Straße leben noch stärker an“, betont Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien. „Als Caritas tun wir unser Bestes, um Menschen vor dem Erfrieren zu bewahren. Eine wichtige Hilfe dabei ist das Caritas-Kältetelefon.“ Es ist unter 01/480 45 53 wieder rund um die Uhr bis zum Ende der kalten Jahreszeit besetzt ist. „Wir bitten alle Wienerinnen und Wiener, die Nummer des Caritas-Kältetelefons ins Handy einzuspeichern und uns anzurufen oder ein E-Mail zu schreiben, wenn ein obdachloser Mensch Hilfe benötigt. Nach wie vor gilt: Bei allen medizinischen Notfällen bitte unbedingt die Rettung unter 144 verständigen“, erklärt Schwertner.

Per Telefon oder Mail (kaeltetelefon@caritas-wien.at)können die WienerInnen Informationen zu Zeit, Ort und Beschreibung einer akut obdachlosen Person angeben. Im Rahmen des Streetworks gehen SozialarbeiterInnen des Caritas-Betreuungszentrums „Gruft“ den Hinweisen zeitnah nach, bieten den Obdachlosen individuelle Hilfe an, bringen sie im besten Fall in eines der Notquartiere zum Schlafen oder verteilen winterfeste Schlafsäcke.


Caritas bittet um Sachspenden und finanzielle Unterstützung

Hauben, Handschuhe, Schals sind gerade für obdachlose Menschen wichtig, um besser gegen die Kälte gewappnet zu sein. Auch Winterschuhe für Männer und Frauen werden noch dringend benötigt. Die Sachspenden können in der Gruft täglich von 07:30-21:30 Uhr in der Barnabitengasse 12a oder von 21:30-07:30 unter der Mariahilfer Kirche abgegeben werden.

 

erstellt von: red/sth
05.01.2016

Seit dem Winter 2012 werden Wärmestuben auf Initiative der PfarrCaritas eingerichtet. Im Rahmen des Winterpakets der Caritas Wien öffnen diese von Dezember bis Ende März ihre Pforten für wärmesuchende Menschen.

Weitere Informationen:
comments powered by Disqus
Weitere Artikel zum Thema
Ich bin bereit für jemanden zu beten!
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at
Ich bitte um Gebet für mich
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at
Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
ERZDIÖZESE WIEN
Wollzeile 2
1010 Wien
Tel.: +43 1 51 552 0

anliegen@edw.or.at
http://www.glaubstdu.com/
Darstellung: Desktop - Mobil