Sonntag 18. November 2018
Artikel aus dem Archiv

Deutscher Orden: Platter als Hochmeister wiedergewählt

Der bisherige Hochmeister des Deutschen Ordens, Bruno Platter, bleibt für eine weitere - mittlerweile dritte - Amtsperiode an der Spitzer seiner Ordensgemeinschaft. Platter wurde während des bis Montag, 27. August 2012, in Wien tagenden Generalkapitels des Ordens als Hochmeister wiedergewählt, teilte der Deutsche Orden in einer Aussendung mit.

Platter steht seit dem Jahr 2000 als Generaloberer der Gemeinschaft vor. Dem Hochmeister als Generalassistentin zur Seite steht weiterhin Schwester Maria Regina Zohner. Sie wurde ebenfalls im Zuge des Generalkapitels wiedergewählt; für sie ist es die zweite Amtsperiode.

 

Seit 2000 Hochmeister

Platter, 1944 in Unterinn in Südtirol geboren, übernahm nach seiner Priesterweihe das Schülerheim des Deutschen Ordens in Bozen und leitete auch die Berufsgemeinschaft der Erzieher. Als Provinzökonom verwaltete er zudem die Ordensgüter in Südtirol, bis er 2000 zum Hochmeister gewählt wurde.

Schwester Zohner, 1941 in Rothenhaus in Böhmen geboren, ist ausgebildete Sozialpädagogin und gehört der deutschen Schwesternprovinz des Ordens mit Sitz in Passau an. Ihre Aufgabe ist es, "in enger Abstimmung mit dem Hochmeister, dem Generalrat und den Generalbeamteten die Fragen des Schwesterninstitutes zu koordinieren, deren Zusammenarbeit zu fördern und dem Hochmeister in allen Fragen beizustehen, die für die Leitung der Schwesterngemeinschaft wichtig sind", heißt es in der Aussendung.

 

Generalkapitel seit 20. August

Das alle sechs Jahre stattfindende Generalkapitel setzt sich seit 20. und noch bis 27. August in Wien mit Fragen des gegenwärtigen und zukünftigen Wirkens des Deutschen Ordens auseinander. Besonderes Augenmerk werde dabei auf die anstehenden Herausforderungen in der Seelsorge angesichts der Umgestaltung von Pfarren in pastorale Räume in den Diözesen gelegt.

 

Orden 1190 gegründet

Der 1190 gegründete Deutsche Orden ist in sechs europäischen Ländern vertreten. Mitglieder sind in verschiedenen Bereichen tätig; so wirken etwa die Priesterbrüder in der Seelsorge für mehr als 100.000 Gläubige in Pfarren und Niederlassungen des Ordens. Deutschordenswerke sind im sozial-karitativen und im Pflegebereich tätig.

Der Deutsche Orden ist mit den Maltesern und Templern der dritte der großen geistlichen Ritterorden der Kreuzzugszeit. Die Gemeinschaft hatte 1190 in Akkon ein Hospital gegründet, um kranke Pilger und Kreuzfahrer zu pflegen. Papst Clemens III. bestätigte am 6. Februar 1191 die Ordensgemeinschaft. Seit mehr 200 Jahren, seit 1809, ist die Ordensniederlassung in der Wiener Singerstraße Sitz des Hochmeisters und damit Zentrum des Deutschen Ordens.

Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
ERZDIÖZESE WIEN
Wollzeile 2
1010 Wien
Tel.: +43 1 51552 - 0

webredaktion@edw.or.at

Impressum
Datenschutzerklärung
https://www.erzdioezese-wien.at/
Darstellung: Desktop - Mobil