Wednesday 22. May 2019

Papst Franziskus

Pixabay/EDW

Papst: Hoffnung trotz "Jahr des Kriegs und Terrorismus" bewahren

Botschaft zum Weltfriedenstag 2016 mit Titel "Überwinde die Gleichgültigkeit und erringe den Frieden" veröffentlicht.


screenshot ctv

Papst öffnet Heilige Pforte in Lateranbasilika

Franziskus unterstreicht „Zeit der Vergebung“.


screenshot ctv

Papst fordert gewissenhafte Umsetzung des Klimaabkommens

Franziskus verlangt bei Angelus-Gebet Hilfe für "besonders verwundbare Bevölkerungen".


screenshot ctv

Franziskus bestätigt Mexiko-Reise im Februar

Papst kündigt in Gottesdienst zum Fest der Seligen Jungfrau von Guadalupe Besuch in Wallfahrtskirche der Patronin Mexikos für 13. Februar an.


Radio Vatikan

Papst reagiert auf Widerstände gegen Ehenichtigkeitsverfahren

Franziskus in Erlass: Anderslautende frühere Normen sind ungültig geworden und stammen aus einer Zeit, "die deutlich anders war als die heutige".


Mazur

Papst betont Bedeutung von praxisnaher Ausbildung für Priester

Botschaft von Papst Franziskus zum nächsten Weltgebetstag für geistliche Berufe veröffentlicht.


Jahr der Barmherzigkeit

Papst eröffnet Heiliges Jahr: Feier beginnt mit Konzils-Lesungen

Präsentation des Programms der Eröffnung im Vatikan.


Mazur

Papst für integrativ-inklusives Schulwesen der Kirche

Franziskus betont in Audienz für italienischen Elternverband AGESC, dass katholische Erziehung "die menschlichen und christlichen Werte nie verkaufen" darf.


ww.dsp.at

Papst verlängert Amtszeit von St. Pöltner Bischof Küng

Verfahren zur Findung eines Nachfolgers startet nicht vor Ende 2016.


Wikipedia

Papst besucht in Afrika drei Länder mit Flüchtlingsproblemen

Reise vom 25. bis 30. November nach Kenia, Uganda und die Zentralafrikanische Republik.


screenshot ctv

Papst betet für Frankreich

Mittagsgebet am Sonntag auf dem Petersplatz fand unter starken Sicherheitsvorkehrungen statt.


screenshot ctv

Papst fordert Vergebung zwischen Katholiken und Protestanten

Franziskus besuchte deutschsprachige Evangelisch-Lutherische Gemeinde in Rom.


UN Photo

Papst: Wahre Religion ist Gegenteil von Terror

Franziskus in Telefoninterview mit italienischem Sender zu Anschlägen in Paris: "Religiös bedeutet menschlich. Dies ist nicht menschlich".


screenshot ctv

Franziskus in Florenz: Kirche muss sich für Lebenswirklichkeit öffnen

Messe im Stadion von Florenz: "Nicht der Versuchung verfallen, sich vom Kirchenvolk abzukoppeln."


screenshot ctv

Papst prangert Ausbeutung und skandalöse Arbeitsbedingungen an

Franziskus vor Arbeitern des toskanischen Textilindustriezentrums Prato: Gesellschaft muss "Krebs der Korruption" und "Gift der Illegalität" auf dem Arbeitsmarkt ausrotten.


wikimedia

Papst besucht Italiens "Migrantenmetropole" Prato und Florenz

Franziskus trifft in der Kathedrale von Prato Migranten und im Dom von Florenz die 500 Delegierten der 5. Gesamtitalienischen Kirchenversammlung.


screenshot ctv

Papst: Geheimnisverrat ist "beklagenswerter Akt"

Franziskus äußert sich erstmals öffentlich zum Skandal um die Weitergabe vertraulicher Dokumente aus dem Vatikan.

 

 


screenshot ctv

Papst betont Recht auf arbeitsfreien Sonntag

Franziskus bei Audienz für italienische Sozialversicherungsanstalt: "Sonntag muss ein Raum und eine Zeit für Gott und für den Menschen sein".


screenshot Straatnieuws

Franziskus in Straßenzeitungs-Interview: "War ein schlechter Fußballer“

Vatikan veröffentlichte Gespräch mit Straßenzeitungsverkäufer vom niederländischen Obdachlosenblatt "Straatnieuws".


  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 39
  • 40
  • 41
  • ...
  • 46
  • 47
  • 48

 

"Mit Christus können wir uns selbst und die Welt verwandeln", so Papst Franziskus.


Papst Franziskus - Kurzlebenslauf:

 

Geboren am 17. Dezember 1936

1958 Eintritt in den Jesuitenorden

1969 Weihe zum Priester

1998 Ernennung zum Erzbischof von Buenos Aires

2001 Ernennung zum Kardinal

 

13. März 2013 wurde Jorge Mario Bergoglio als erster Jesuit und Lateinamerikaner zum Papst gewählt.

 

Papst Franziskus - Sein Werdegang:

Jorge Mario Bergoglio entschloss sich mit 21 Jahren, Priester zu werden. Er trat ins Seminar Villa Devoto ein und danach ins Noviziat der Jesuiten. Nach zweijährigem Noviziat setzte er seine Studien im Juniorat der Jesuiten in Santiago de Chile fort. Er absolvierte hier ein Studium der Klassischen Disziplinen - Geschichte, Literatur, Latein und Griechisch.

Bergoglio hatte kurz als technischer Chemiker gearbeitet, bevor er ins Seminar eintrat. Von 1973 bis 1979 war er Provinzial der Jesuiten in Argentinien.

Von 1980 bis 1986 war er Rektor des "Colegio Maximo" und der Philosophisch-Theologischen Hochschule San Miguel.

Nach einem kurzem Forschungssemester in Deutschland (Frankfurt und Rothenburg) und mehreren Monaten in Buenos Aires war er bis zur Ernennung zum Weihbischof (1992) Spiritual der jesuitischen Kommunität von Cordoba.

Zum Erzbischof ernannt wurde Bergoglio 1998.

Papst Johannes Paul II. berief ihn am 21. Februar 2001 ins Kardinalskollegium.

Nach dem Tod des polnischen Papstes am 2. April 2005 galt Bergoglio als Papabile.

Er war dann von 2005 bis 2011 Vorsitzender der Argentinischen Bischofskonferenz und maßgeblicher Redakteur des Schlussdokuments der Lateinamerikanischen Bischofsversammlung in Aparecida (2007).


 

Erwartungen an Papst Franziskus - gleich zu Beginn seines Pontifikats.


 

Und die theoretische Frage, wer denn so zum Papst gewählt werden könnte...


Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
Evangelium von heute Joh 15,1-8 In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Ich bin der...
ERZDIÖZESE WIEN
Wollzeile 2
1010 Wien
Tel.: +43 1 51552 - 0

webredaktion@edw.or.at

Impressum
Datenschutzerklärung
https://www.erzdioezese-wien.at/
Darstellung: Desktop - Mobil