Saturday 1. October 2016

Ostermarkt beim Stephansplatz kommt Müttern in Not zugute

Österliche Handarbeiten der St. Elisabeth-Stiftung bis 23. März erhältlich.          


Die St. Elisabeth-Stiftung der Erzdiözese Wien bietet Hilfe für schwangere Frauen und Mütter in Not. Sie verfügt neben einer Familien-, Rechts-und Schwangerenberatungsstelle auch über zwei Mutter-Kind-Häuser und über Startwohnungen. Unterstützt werden Frauen und Kinder, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden und keine Wohnmöglichkeit haben. Außerdem gibt es Unterstützung in Form von Sachspenden.

 

Die Flüchtlingsströme der vergangenen Monate haben sich auch auf die Hilfe der St. Elisabeth-Stiftung ausgewirkt, bestätigt Geschäftsführer Lukas Pohl: „Wir merken zunehmend Klientinnen aus Syrien, die unsere Beratungsstelle aufsuchen, sich hilfesuchend an uns wenden. Selbstverständlich geht diese Situation und Problematik nicht an uns vorüber. Aber genau für solche Leute sind wir auch da, wenn wir helfen können. Wo wir helfen können, tun wir das.“

 

Kontakte von früher bleiben

Frauen, die von der St. Elisabeth-Stiftung betreut wurden und Hilfe bekamen, helfen später selber. „Sie bringen uns Babykleidung und dergleichen“, freut sich Lukas Pohl das die Kontakte bleiben. 2015 war der erste Zivildiener bei der St. Elisabeth-Stiftung tätig. „Beim Bewerbungsgespräch sind wir draufgekommen, dass er als dreijähriger Bub bei uns im Mutter-Kind Haus wohnte“, freut sich Lukas Pohl.

 

Basteleien für Ostern

Am kleinen feinen Stand des Ostermarkts der St. Elisabeth-Stiftung ist Gerti Fuchs im Einsatz. Sie betreut gemeinsam mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, die Frauen, die kleine Ostergeschenke in der Stiftungseigenen Webstube und Kreativwerkstatt fertigen: „Es sind mit liebe gebastelte Handarbeiten, die die Frauen in kunsthandwerklicher Form gestalten, sticken, stricken und malen. Für Ostern Eier, kleine Osterkerzen, Seidentücher, Karten für Ostergrüße, Palmbuschen und Bibelstellensackerl“, macht Gerti Fuchs Gusto auf den Erwerb.

 

Rund zehn Frauen kommen in einen sechs-wöchigen Kurs in die Webstube und Kreativwerkstatt, erhalten ein Arbeitsverhältnis mit geregelten Dienstzeiten, und werden auf die Arbeitswelt eingestimmt. Und machen kleine feine Sachen, die es am Ostermarkt der St. Elisabeth-Stiftung zu kaufen gibt.

 

Der Ostermarkt der St. Elisabeth-Stiftung befindet sich im Durchgang zur Domgasse, rechts neben der Dombuchhandlung am Stephansplatz 5a. Geöffnet hat der Stand bis 23. März 2016, montags von 10 bis 18 Uhr und von Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr.

 

erstellt von: Stefan Hauser
15.03.2016

Gerti Fuchs freut sich über Kundschaft beim Ostermark der St. Elisabeth-Stiftung am Stephansplatz 5a. Der Erlös kommt schwangeren Frauen und Müttern in Not zugute.

Fotos
Stefan Hauser
Stefan Hauser

Der Ostermarkt der St. Elisabethstiftung befindet sich im Hausdurchgang am Stephansplatz 5a, neben der Dombuchhandlung.

Weitere Informationen:
Arbeitergasse 28/2/1. Stock
1050 Wien
T +43 1 545 52 22-24
F +43 1 545 52 22-55

 

comments powered by Disqus
Weitere Artikel zum Thema
Ich bin bereit für jemanden zu beten!
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at
Ich bitte um Gebet für mich
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at
Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
ERZDIÖZESE WIEN
Wollzeile 2
1010 Wien
Tel.: +43 1 51 552 0

anliegen@edw.or.at
http://www.glaubstdu.com/
Darstellung: Desktop - Mobil