Wednesday 1. June 2016

Gedenken an den Ökumene- und Medienpionier P. Leo Wallner

Der Jesuit war einer der Gründerväter der "Ökumenischen Morgenfeier" im ORF und wäre am Montag 85 Jahre alt geworden.


In Wien wurde am Wochenende des Jesuiten und Ökumene- und Medienpioniers P. Leo Wallner (1931-2013) gedacht, der am Montag, 14. März 2016, 85 Jahre alt geworden wäre. In besonderer Weise erfolgte dieses Gedenken in der Universitätskirche (Jesuitenkirche) in der Wiener Innenstadt, wo P. Wallner von 1981 bis 1998 Kirchenrektor war. Der heutige Kirchenrektor P. Friedrich Sperringer SJ erinnerte an die vielfältigen seelsorglichen Verdienste seines Vorvorgängers.

 

Pionier der Rundfunkarbeit

Im "Newsletter" der Jesuitenkirche hatte P. Sperringer darauf verwiesen, dass P. Wallner vieles von dem ins Leben gerufen hatte, "was heute selbstverständlich zur Tradition des Pastoral- und Kulturzentrums Jesuitenkirche gehört". Darüber hinaus sei P. Wallner über Jahrzehnte ein Pionier der Rundfunkarbeit und des ökumenischen Dialogs gewesen.

Der ORF erinnerte am Sonntagmorgen in der Sendung "Erfüllte Zeit" an P. Leo Wallner. In der Sendung war u.a. ein Beitrag von Wallner aus dem Jahr 1978 zu hören, in dem er über die Sorge angesichts der fallenden Neupriesterzahlen sprach.

Leo Wallner kam in Poysdorf zur Welt und trat 1950 in die Gesellschaft Jesu ein. Am 26. Juli 1961 wurde er zum Priester geweiht. Die legendäre "Mutter der Ökumene", Oberin Christine Gleixner, "entdeckte" ihn für die Medienarbeit. So wurde er einer der Mitbegründer der legendären ORF-Radio-Sendereihe "Ökumenische Morgenfeier", die ökumenisch wie medial Geschichte machte. 19 Jahre lang - von 1968 bis 1997 - gestaltete er die Reihe mit, gemeinsam mit evangelischen, orthodoxen und katholischen Kollegen baute er dabei Brücken zwischen den christlichen Kirchen. Als geistlicher Assistent kirchlicher Medieneinrichtungen (Katholisches Zentrum für Massenkommunikation, Medienstelle der Erzdiözese Wien) trug er Jahrzehnte hindurch Mitverantwortung für die Zusammenarbeit zwischen dem ORF und der katholischen Kirche.
erstellt von: red/kap
14.03.2016

Als geistlicher Assistent kirchlicher Medieneinrichtungen (Katholisches Zentrum für Massenkommunikation, Medienstelle der Erzdiözese Wien) trug P. Wallner Jahrzehnte hindurch Mitverantwortung für die Zusammenarbeit zwischen dem ORF und der katholischen Kirche.

Kontakt und Information:

Jesuiten Österreich:

www.jesuiten.at

comments powered by Disqus
Weitere Artikel zum Thema
Ich bin bereit für jemanden zu beten!
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at
Ich bitte um Gebet für mich
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at
Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
ERZDIÖZESE WIEN
Wollzeile 2
1010 Wien
Tel.: +43 1 51 552 0

anliegen@edw.or.at
http://www.austreten.at/
Darstellung: Desktop - Mobil