Sunday 25. September 2016

Was ist das „Berufungscoaching“?

In dieser Begleitung ist der Coach kein Berater, sondern einer, der Räume öffnet und gestaltet, um der eigenen Berufung auf die Spur zu kommen.


Das „Berufungscoaching“ ist eine lösungs- und zukunftsorientierte Methode für die Begleitung von Menschen, die sich mit Fragen zu ihrer Berufung, der Neuorientierung und einer stimmigen Lebensgestaltung wendet, die den Fragen nachspüren wollen:

 

  1. Wer bin ich?
  2. Was kann ich?
  3. Was brauche ich?
  4. Was will ich „wirklich wirklich“?   

 


Für junge Menschen geht das „Berufungscoaching“ von der Frage aus:

 

Was mache ich aus meinem Leben? Schule/Ausbildung – was dann?

  • Es gibt viele Möglichkeiten. Doch welcher ist mein Weg?
  • Welche Aufgabe stimmt für mich?
  • Welcher Beruf passt zu mir?
  • Welchen Plan hat Gott für mein Leben?
  • Wie finde ich zum „Leben in Fülle“, zu einem wirklich erfüllten Leben?


Das „Berufungscoaching“ ist eine zeitlich begrenzte Begleitung eines Menschen auf dem Weg zu seiner gottgewollten Originalität, zu seiner originalen Lebensaufgabe, zu seiner Einzigartigkeit.

 

Der (junge) Mensch wird eingeladen, sich auf eine Entdeckungsreise zu sich selbst zu begeben.

 

Der ganze Prozess verläuft in 6-8 Einheiten. Jede Einheit dauert ca. 1 Stunde. Der „Berufungscoach“ öffnet und gestaltet Räume, die ihm helfen, zu entdecken, was schon in ihm ist.


Der Focus liegt auf dem Entdecken der persönlichen Bedürfnisse, Wünsche, Träume, Sehnsüchte, Talente, Stärken und  Ressourcen, sowie der Entwicklung und Definition einer Vision, die ein Leben in Fülle ermöglicht. 

 

In dieser Begleitung ist der Coach kein Berater, sondern einer, der Räume öffnet und gestaltet, um der eigenen Berufung auf die Spur zu kommen.

 

Der Dreierschritt

  1. „Ent-decken –
  2. Stärken –
  3. umsetzen“ 

gibt dem gesamten Begleitprozess eine hilfreiche Struktur.


Ob die Frage nach Gott im „Berufungscoaching“ vorkommt, bestimmt derjenige, der sich für das Coaching entschieden hat. Wenn Gott in der Berufung eine wichtige Rolle spielt, wird er auch im Coaching einen Platz finden und einbezogen werden.               

erstellt von: Der Sonntag / Stefan Kronthaler

Der Focus liegt auf dem Entdecken der persönlichen Bedürfnisse, Wünsche, Träume, Sehnsüchte, Talente, Stärken und  Ressourcen, sowie der Entwicklung und Definition einer Vision, die ein Leben in Fülle ermöglicht.

Vesper zum„Weltgebetstag für geistliche Berufe“:

25. April 2015

um17 Uhr im Stephansdom,

anschl. Agape im  „Quo vadis“.

 


 

Weitere Informationen:

Zum Thema Berufung:

www.canisius.at und

www.berufungen.at

 

Weitere Berichte des "Sonntag" zum

WELTGEBETSTAG FÜR GEISTLICHE BERUFE

" Die Berufung aller"
Etwas tun, wozu kein anderer berufen ist
"Berufungen - bunt wie die Kirche"

„Es braucht ein Wohlwollen“

 



DIE WIENER KIRCHENZEITUNG "DER SONNTAG"

Webseite: "Der Sonntag"

 

Der Sonntag Testabo

Abonnieren Sie die "Zeitung der Erzdiözese Wien" im Testabo vier Wochen lang frei Haus gratis!

Der Sonntag

Die Wiener Kirchenzeitung "Der Sonntag" abonniern

comments powered by Disqus
Weitere Artikel zum Thema
Büro der Berufungspastoral:
Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
Ich bitte um Gebet für mich
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at
Ich bin bereit für jemanden zu beten!
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at
Evangelium von heute Lk 16,19-31 In jener Zeit sprach Jesus: Es war einmal ein reicher...
ERZDIÖZESE WIEN
Wollzeile 2
1010 Wien
Tel.: +43 1 51 552 0

anliegen@edw.or.at
http://www.erzdioezese-wien.at/
Darstellung: Desktop - Mobil